Medikamente Online

Willkommen auf der Medikamentenübersichtsseite von Dr-Gumpert.de

Auf der folgenden Seiten finden Sie nützliche Informationen rund um die verschiedenen Medikamentenklassen, ihre Indikationen und Nebenwirkungen.

Allgemeiner, wichtiger Hinweis

Medikamente bei bestimmten Erkrankungen

Medikamente bei Erkältung

Eine Reihe von Medikamenten können bei Erkältungen oder grippalen Infekten eingenommen werden, um die unangenehmen und lästigen Symptome einer Erkältung zu bekämpfen. Unter anderem die Einnahme folgender Medikamente ist bei einer Erkältung sinnvoll:

Medikamente bei Magen-Darm-Erkrankungen

Jeder Mensch leidet im Laufe seines Lebens mehrfach unter Magen-Darm-Erkrankungen, seien es Magenkrämpfe, Durchfallerkrankungen oder Sodbrennen. Die folgenden Medikamente werden gegen verschiedene Magen-Darm-Erkrankungen häufig verschrieben:

Medikamente bei Bluthochdruck

Rund 25% der gesamten Weltbevölkerung leidet unter Bluthochdruck. Dieser Wert ist fatal, wenn man bedenkt, dass ein hoher Blutdruck das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle steigert. Aus diesem Grund ist die Medikation bei Bluthochdruck besonders wichtig, um eben diese Folgen zu vermeiden. Die folgenden Medikamente werden häufig bei Bluthochdruck verschrieben:

zur Übersicht Bluthochdruckmedikamente

Medikamente bei Diabetes

Diabetes kann angeboren oder erworben sein und alle Altersklassen betreffen. Die Behandlung von Diabetes ist aufwendig aber gleichzeitig äußerst wichtig, um den Spätfolgen von Diabetes, wie die Arteriosklerose, Blindheit oder das Nierenversagen, frühzeitig entgegenzuwirken. Abhängig vom behandelnden Arzt werden spezielle Medikamente verschrieben, die strikt einzunehmen sind. Eine Auswahl ist im Folgenden aufgeführt:

zur Übersicht Medikamente Diabetes

Medikamente bei Herzrhythmusstörungen

Unter Herzrhythmusstörung versteht man eine unregelmäßige Abfolge des Herzschlags, welche zu Kreislaufzusammenbrüchen, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen führen können. Besonders häufig sind ältere Menschen betroffen, bei denen die Erregungsbildung und -weiterleitung des Herzens gestört ist. Folgende Medikamente wirken Herzrhythmusstörungen entgegen:

zur Übersicht Medikamente bei Herzrhythmusstörung

Medikamentenklassen

Antibiotika

Antibiotika werden bei bakteriellen Infektionen verschrieben und müssen über einen bestimmten Zeitraum genau nach Anweisung des behandelnden Arztes eingenommen werden, um die Bakterien zügig auszurotten und keine Resistenzen entstehen zu lassen. Je nach Bakterienart muss ein bestimmtes Antibiotikum eingenommen werden, welches an bestimmten strukturellen Kompnenten des Bakteriums angreift und es so gezielt eliminiert.

Zur Übersicht Antibiotika

Schmerzmittel

Schmerzmittel, auch Analgetika, bewirken an verschiedenen Organsystemen eine Schmerzlinderung. Je nachdem, wie stark der Schmerz ist, werden bei leichten Schmerzen nicht-steroidale Antirheumatika (NSAR) wie das Ibuprofen, bei mäßigen Schmerzen steroidale Antirheumatika oder bei extrem starken Schmerzen bis hin zu Opiaten, wie das Tramadol, verschrieben.

Zur Übersicht Schmerzmittel

Antihistaminika

Antihistaminika werden bei allergischen Reaktionen eingesetzt. Es handelt sich hierbei um Medikamente, die die überschießende Entzündungsreaktion des Immunsystems eindämmen und so allergische Reaktionen unterbinden können.

Zur Übersicht Antihistaminika

Antidepressiva

Heutzutage leiden in Deutschland über fünf Prozent der Bevölkerung an einer Depression, einer ernstzunehmenden, psychischen Erkrankung, welche mit getrübter Stimmung und Antriebslosigkeit einhergeht. Medikamente gegen Depressionen verhindern die Wiederaufnahme von Glückshormonen im Gehirn und verbessern somit das Wohlbefinden des Patienen.

Zur Übersicht Medikamente gegen Depressionen

Schlafmittel

Mit Schlafmitteln kann man chronische oder akute Schlaflosigkeit behandeln. Im Folgenden sind häufig verwendete Schlafmittel aufgelistet:

Zur Übersicht Schlafmittel

Heilpflanzen

Zahlreiche Kräuter und andere Pflanzen haben medizinsch wirksame Eigenschaften inne, welche sich die Homöopathie zu nutze macht und so rein natürlich  ganz verschiedene Krankheitsbilder verbessern kann. Einige wichtige Heilpflanzen finden Sie im Folgenden aufgelistet.

Zur Übersicht Heilkräuter/Heilpflanzen

Sonstiges

Medikamente und Alkohol

Viele Medikamente können unerwünschte Wechselwirkungen mit Alkohol hervorrufen, welche im Extremfall zum Kreislaufstillstand und zum Tode führen können. Aus diesem Grunde ist es unabdingbar, sich vom Hausarzt vor der Einnahme über mögliche Nebenwirkungen aufklären zu lassen oder gegebenfalls selbst nachzulesen. Einige wichtige Medikamente und ihre Wechselwirkungen mit Alkohol sind im Folgenden aufgelistet.