Folgen Sie uns auf:


pH-Teststreifen

Was ist ein pH-Teststreifen?

Jede Flüssigkeit im menschlichen Körper hat einen sogenannten pH-Wert. Dieser bewegt sich zwischen 0 und 12 und gibt an, ob eine Flüssigkeit eher sauer (0) oder basisch (14) ist. Mit einem pH-Teststreifen (auch Indikatorstreifen, Indikatorstäbchen oder Universalindikator genannt) kann der pH-Wert einer Flüssigkeit bestimmt werden. Dazu muss lediglich etwas Flüssigkeit auf den Streifen gegeben, oder der Streifen in die Flüssigkeit gehalten werden. Je nach dem, welcher pH-Wert in der Flüssigkeit herrscht, verfärbt sich der Indikatorstreifen zu einer Farbe zwischen rot (sauer) oder blau (basisch). Der pH-Wert kann dann relativ genau anhand einer mitgelieferten Farbskala abgelesen werden.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema unter: pH-Wert beim Menschen

Welche pH-Werte im menschlichen Körper kann man damit bestimmen?

Meistens werden pH-Teststreifen dafür verwendet, den pH-Wert des Urins zu bestimmen. Auch der pH-Wert des Scheidensekrets kann mit Teststreifen für die Scheide ermittelt werden. Dies kann auch zur Erkennung von Fruchtwasserabgang oder Infektionen während der Schwangerschaft dienen. Ein selteneres Anwendungsgebiet für pH-Teststreifen ist außerdem die Messung des pH-Wertes von Speichel. Das Bestimmen des pH-Wertes von anderen Körperflüssigkeiten, wie zum Beispiel Blut, sollte immer in einem Labor durch medizinisches Fachpersonal erfolgen.

Wie wende ich den pH-Teststreifen richtig an?

Die richtige Anwendung von Teststreifen hängt davon ab, welche Körperflüssigkeit getestet wird.

Wenn Urin getestet wird, sollte stets sogenannter Mittelstrahl-Urin verwendet werden. Das bedeutet, der erste Teil des Harnstrahls sollte in die Toilette gelassen weden, bevor der Teststreifen in den Harnstrahl gehalten wird oder Urin in einem Behältnis aufgefangen wird, in den dann der Teststreifen gelegt wird. Da der pH-Wert des Urins von vielen Faktoren, wie beispielsweise Ernährung oder Tageszeit, abhängig ist, sollte die Bestimmung des Urin-pH-Wertes mindestens dreimal täglich, im besten Fall sogar sechsmal täglich erfolgen. Außerdem schwankt der der pH-Wert des Urins auch innerhalb von mehreren Tagen, daher sollte immer an mehreren Tagen in Folge gemessen werden, bevor ein genereller Rückschluss auf den Wert des Urin-pHs erfolgt.

Die Messung des pH-Wertes von Speichel ist aufgrund der starken Beeinflussung durch Lebensmittel umstritten. Falls Sie dennoch den pH-Wert Ihres Speichels bestimmen wollen, sollten Sie auf jeden Fall mindestens zwei Stunden vor der Messung nichts essen oder trinken. Auch bei Speichel sollten mehrere Messungen über den Tag erfolgen.

Bei der Messung in der Scheide sollte das Indikatorstäbchen einige Zentimeter in die Scheide eingeführt werden. Hierfür gibt es auch bestimmte Testhandschuhe, auf deren Zeigfinger sich Indikatorpapier befindet. Die Durchführung der Messung mit Handschuhen ist hygienischer, als wenn das Stäbchen oder Papier mit dem Finger eingeführt wird. Auch hier sollten mehrere Messungen zu mehreren Zeitpunkten erfolgen und nicht nur der Wert einer einzigen Messung berücksichtigt werden.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema unter: pH-Wert der Scheide

Wie ist ein pH-Teststreifen aufgebaut?

Prinzipiell wird der pH-Wert durch sogenannte pH-Indikatoren gemessen, die ihre Farbe bei einem bestimmten pH-Bereich spezifisch ändern. Diese Indikatoren sind in ihrer einfachsten Form auf Papier aufgetragen und das Papier zu einer kleinen Rolle gerollt und kann in beliebiger Länge abgerissen werden. Gerade für die Anwendung bei Urin oder in der Scheide ist Papier ungeeignet, daher sind die Indikatoren oft auf festere Papier- oder Plastikstäbchen aufgetragen.

Welche pH-Teststreifen gibt es?

pH-Teststreifen für Urin

Für Urin kann einfaches Indikatorpapier verwendet werden, wenn der Mittelstrahlurin in einem speziellen Gefäß aufgefangen wurde. Urin, der bereits in der Toilette war, kann zur pH-Messung nicht mehr verwendet werden. Feste Indikatorstäbchen aus Papier oder Plastik können direkt in den Urinstrahl gehalten werden.

pH-Teststreifen für Fruchtwasser

Wenn während der Schwangerschaft ein erhöhter pH-Wert in der Scheide gemessen wird, kann dies ein Hinweis auf ausgetretenes Fruchtwasser sein und damit - je nach Zeitpunkt - auch auf einen zu frühen Blasensprung hindeuten. Der normale pH-Wert der Scheide ist relativ sauer und liegt bei 3,8 bis 4,4. Auch der Wert von Urin ist in der Regel leicht sauer. Fruchtwasser hingegen hat einen neutralen bis basischen Wert von 6,5 bis 7. Wenn Fruchtwasser, beispielsweise durch einen umbemerkten Riss in der Fruchtblase, während der Schwangerschaft austritt, steigt auch der pH-Wert in der Scheide. So kann von der Schwangeren selbst unterschieden werden, ob bei Ausfluss aus der Scheide lediglich kleine Mengen Urin abgegangen sind oder Fruchtwasser austritt. Allerdings werden beim Testen die Werte oft durch Messfehler oder Verunreinigungen verfälscht. Beim Arzt kann ein Test durchgeführt werden, der sicher angibt, ob Fruchtwasser ausgetreten ist oder nicht.

pH-Teststreifen in der Schwangerschaft

Neben der Prüfung, ob Fruchtwasser ausgetreten ist, können pH-Teststreifen außerdem dafür verwendet werden, den pH-Wert der Scheide zu bestimmen. Wenn eine sogenannte Scheidenmilieustörung vorliegt, der pH-Wert der Scheide also zu hoch ist, können sich Bakterien leichter in der Scheide ansiedeln. Diese bakteriellen Infektionen sind der häufigste Grund für vorzeitige Wehen und Frühgeburten. Wenn über mehr als einen Tag ein erhöhter pH-Wert in der Scheide gemessen wird, sollte ein Arzt konsultiert werden.

pH-Teststreifen für die Scheide

Auch außerhalb der Schwangerschaft kann man das Scheidenmilieu einfach mit einen pH-Teststreifen oder Handschuh überprüfen. Auch bei nicht schwangeren Frauen führt ein erhöhter pH-Wert in der Scheide zu einer erhöhten Infektionsgefahr. Auch bei Scheidenpilz kann sich der pH-Wert in der Scheide erhöhen.

pH-Teststreifen für den Speichel

Der pH-Wert von Speichel kann prinzipiell mit jeder Art von Teststreifen gemessen werden. Auch hier ist das Beachten der richtigen Anwendung (s.o.) besonders wichtig.

Wie lange kann man pH-Teststreifen verwenden?

Jeder pH-Teststreifen verfärbt sich, wenn er einmal mit einer Flüssigkeit in Kontakt gekommen ist. Die dabei entstehenden Farbreaktionen sind in der Regel nicht umkehrbar. Das heißt, nachdem der Teststreifen einmal verwendet wurde, kann er nicht erneut verwendet werden. Außerdem sollte bei der Aufbewahrung streng auf die Packungsbeilage geachtet werden. Wenn die Teststreifen falsch gelagert werden, können sie nach kurzer Zeit unbrauchbar werden.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 17.12.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: