Folgen Sie uns auf:


Brennwert von Alkohol (Kalorien)

Einleitung

Bei der in alkoholischen Getränken enthaltenen Substanz Ethanol handelt es sich rein chemisch gesehen um einen sogenannten Kohlenwasserstoff. Ethanol entsteht während der Vergärung von kohlenhydrathaltigen Flüssigkeiten (beispielsweise Zucker-Lösungen) und weist aus diesem Grund einen recht hohen Anteil an Kalorien auf.

Bei den alkoholhaltigen Getränken unterscheidet man jene Produkte, die über einen relativ geringen Alkoholanteil (bis 14 Vol%) verfügen von solchen, die hochprozentigen Alkohol (größer als 14 Vol %) enthalten.
Zu den Getränken mit geringem Alkoholgehalt zählen

  • Leichtbier (1-3,5 Vol %)
  • Vollbier (3-5 Vol %) und
  • Starkbiere (6-12 Vol%).

Auch die meisten Weine weisen in der Regel einen Alkoholanteil von weniger als 14 Vol % auf. Eine Ausnahme bildet der Met, der mit einem prozentualen Alkoholgehalt von bis zu 16 Vol % zu den hochprozentigen Alkoholika gezählt werden muss. Liköre und andere Spirituosen können bis zu 80 Vol % Alkohol enthalten und gehören aus diesem Grund ebenfalls zur Gruppe des hochprozentigen Alkohols.

In Deutschland gelten für den Verkauf und den Verzehr von alkoholischen Getränken besondere Regelungen. Vor allem die Jugend soll durch die geltenden Gesetze vor den Auswirkungen eines übermäßigen Alkoholkonsums geschützt werden. An Minderjährige, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, darf generell kein Alkohol verkauft werden.
In der Zeit zwischen dem 16. und dem 18. Geburtstag dürfen zwar niedrig prozentige Getränke wie etwa Bier und Wein erworben werden, das Kaufen von hochprozentigem Alkohol ist jedoch weiterhin untersagt.

Alkohol und seine Kalorien

Die meisten gehen auch heute noch davon aus, dass der häufige Konsum alkoholischer Getränke keinen oder zumindest kaum einen Einfluss auf die Figur hat. Die in alkoholischen Getränken enthaltenen Kalorien werden durchaus unterschätzt und die Annahme, Alkohol mache nicht dick, ist so nicht ganz richtig. Alkohol, der in Maßen getrunken wird macht sicherlich nicht dick, doch bei gesteigertem Verzerr kann der relativ hohe Kaloriengehalt zu einer enormen Gewichtszunahme führen.

Reiner Alkohol (Ethanol) enthält pro Gramm ungefähr 7,1 Kilokalorien (kcal). Dies bedeutet, dass man das Trinken eines Gramms Ethanols ungefähr mit dem Verzehr eines Gramms puren Fettes vergleichen kann. Diese Faustregel gilt nicht nur für Biere oder Weine, sondern vor allem für hochprozentige Getränke wie Schnaps und Vodka. Bei einem kleinen Glas Schnaps (circa 2 cl) kann man von einem Brennwert von rund 43 Kilokalorien (kcal) ausgehen.

Ein Glas Bier (0,3 Liter) hingegen weist einen Kaloriengehalt von ungefähr 136 Kilokalorien auf. Ein Abend in der Kneipe oder im Club kann demnach mit über 1000 Kilokalorien zu Buche schlagen. Es ist also nachvollziehbar warum der häufige Konsum von Alkohol durchaus zu erheblichen Gewichtsproblemen führen kann. In Maßen genossenes Bier oder Wein ist jedoch nicht schädlich für die Figur.
Für Cocktail- Liebhaber bleibt weiterhin zu bedenken, dass gerade diese süßen alkoholischen Getränke über viel Zucker und einen hohen prozentualen Alkoholanteil verfügen. Im Vergleich zum Verzehr gewöhnlichen Bieres oder Schnapses nimmt man beim häufigen Trinken von Cocktails deutlich schneller an Gewicht zu.
Der sogenannte „Pina Colada“ zum Beispiel gehört zu den kalorienreichsten Getränken überhaupt. Bereits die geringe Menge von nur 0,3 Liter dieses sahnehaltigen Cocktails beinhaltet einen Kalorien- Anteil von stolzen 720 Kilokalorien (kcal). Der Verzehr von nur zwei Cocktails an einem Abend kann bereit den Kalorien- bedarf eines ganzen Tages decken. Im Gegensatz zur Pina Colada gehört der Calpirinha zu den eher kalorienarmen alkoholischen Getränken. Dennoch ist das Trinken dieses Cocktails in etwa mit dem Essen eines Schockriegels zu vergleichen.

Neben dem Fakt, dass Alkohol viele Kalorien enthält muss auch beachtet werden, dass Ethanol einen gewissen Einfluss auf den Magen- Darm- Trakt und die Fettverbrennung ausübt. Im Grund ist diese Wirkung der eigentliche Grund dafür, dass man bei regelmäßigem Trinken alkoholischer Getränke langsam ab- aber schnell zunimmt.
Ähnlich wie Zucker wird auch Alkohol vom Organismus recht zügig abgebaut. Aus diesem Grund haben auch die im Ethanol enthaltenen Kalorien einen eher geringen Einfluss auf das Körpergewicht. Dennoch verfügt er über die Fähigkeit den Abbau von während des Alkohol- Konsums zu sich genommener Kalorien zu hemmen. Demnach werden sämtliche Kalorien, die zeitnah zum Alkohol in den Magen.- Darm- Trakt gelangen nicht mehr abgebaut, sondern in Fettdepots gespeichert.
Menschen, die mit ihrer Figur unzufrieden sind sollten aus diesem Grund nicht bloß bei den Mahlzeiten aus Lebensmittel mit vielen Kalorien verzichten. Auch der Genuss alkoholischer Getränke muss im Zuge einer erfolgreichen Diät dingend eingeschränkt, wenn nicht sogar ganz eingestellt werden.

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen finden Sie auf folgenden Seiten:

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 17.12.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: