Folgen Sie uns auf:


Axonhügel

Definition

Der Axonhügel ist Teil einer Nervenzelle. Eine Nervenzelle, auch als Neuron bezeichnet, hat die Aufgabe, Signale die ihr zugeleitet werden, an die nächste Nervenzelle oder an einen Muskel weiterzuleiten.

Aufbau

Die Nervenzelle besteht grob aus drei Abschnitten. Die zentrale Stelle bildet der Zellkörper, das sogenannte Soma. Hier liegt der Zellkern, der die genetischen Informationen der Zelle enthält. An der einen Seite münden die Dendriten in den Zellkörper. Hier kommen die Informationen, die von anderen Zellen zugeleitet werden, in Form von elektrischen Impulsen an.

Lesen Sie hier mehr zu dem Thema Dendrit

Mehrere Zellen können ihre Signale an eine Zelle weiterleiten. Oft sind also viele Dendriten notwendig, um alle Signale aufzunehmen. Sie werden über den Zellkörper weitergeleitet und über das Axon, das sich oft in viele terminale Verzweigungen unterteilt, zur nächsten Zelle weitergeleitet.

Der Axonhügel ist der Ursprungsort des Axons. Er wird auch als Ursprungskegel bezeichnet. Als Hügel wird er bezeichnet, da dieser Anfangsteil des Axons dicker ist als der Rest des Axons.

Abbildung einer Nervenzelle

Nervenzelle -
Neuron

  1. Dendriten
  2. Synapse
    (axodendritisch)
  3. Zellkern -
    Nucleolus
  4. Zellkörper -
    Nucleus
  5. Axonhügel
  6. Myelinscheide
  7. Ranvier- Schnürrling
  8. Schwansche Zellen
  9. Axonterminale
  10. Synapse
    (axoaxonal)
    A - Multipolares Neuron
    B - Pseudounipolares Neuron
    C - Bipolares Neuron
    a - Soma
    b - Axon
    c - Synapsen

Eine Übersicht aller Abbildungen von Dr-Gumpert finden Sie unter: medizinische Abbildungen

Funktion

Der Axonhügel ist dafür verantwortlich, dass von den vielen Signalen, die an einer einzigen Nervenzelle ankommen, nur ein einziges Sammelsignal über das Axon weitergeleitet wird.

Es kommen erregende und hemmende Signale an, die als inhibitorisches (hemmendes) oder exzitatorisches (erregendes) postsynaptisches Potential bezeichnet werden.

Am Axonhügel werden diese Signale zusammengerechnet. Die hemmenden werden von den erregenden abgezogen. Die Summe aller Signale wird dann weitergeleitet. Kommen genauso viele erregende wie hemmende Signale an, so führt das zu einem Auslöschen des Signals, es wird also nichts weitergeleitet.

Die Nervenzelle ist am Axonhügel besonders empfindlich für das Empfangen von Signalen.

Führt die Summation aller ankommende Signale zu einem erregenden Signal, so kommt es am Axonhügel zu einer Änderung der Zusammensetzung verschiedener kleinster Teilchen (der Ionen). Dies führt zu einer elektrischen Aktivität, die über das gesamte Axon bis hin zur nächsten Zelle weitergeleitet wird.

Weitere Informationen zum Thema Axonhügel

Weitere Informationen zum Thema Axonhügel finden Sie unter:

Folgende Themen könnten für Sie von Interesse sein:

Eine Übersicht aller Themen der Anatomie finden Sie unter Anatomie A-Z.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 17.12.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: