Folgen Sie uns auf:


Symptome eines Abszesses

Einleitung

Abszesse können verschiedene Symptome hervorrufen. Je nach Ausprägung und Körperstellen sind diese leichter oder schwerer zu erkennen und von anderen Erkrankungen zu differenzieren. Da Abszesse von Bakterien ausgelöst werden, sind Eiter und Entzündungszeichen, wie Rötung, Schwellung, Erwärmung und Schmerzen charakteristisch. In manchen Fällen treten aber nicht alle Beschwerden auf.

Den Schweregrad eines Abszesses und die geeignete Behandlung kann nur ein Arzt einschätzen. Jeder Abszess sollte von einem Hausarzt untersucht werden. Wenn Fieber auftritt sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden, da die Gefahr einer Blutvergiftung gegeben ist. Wenn zudem ein roter Streifen auf der Haut bis zum Herzen beobachtet wird, muss sofort ein Notarzt gerufen werden.

Eiter beim Abszess

Ein Abszess ist eine Eiteransammlung. Der Eiter beinhaltet Bakterien, abgestorbene Zellen und Abwehrzellen des körpereigenen Immunsystems. Diese Eiteransammlung benötigt Platz. Dadurch entsteht eine Abszesshöhle, die in der Regel von einer Kapsel umgeben ist. Solange die Kapsel vorhanden ist, wird das umliegende gesunde Gewebe ausgegrenzt und verschont.

Der Eiter kann sich direkt unter der Haut, unter Schleimhäuten oder an Organen befinden. Ab einem bestimmten Zeitpunkt muss der Eiter austreten, damit der Abszess entlastet wird. Der Arzt kann von dem Eiter einen Abstrich nehmen und dadurch den Erreger feststellen. Meistens befinden sich Staphylokokken, eine Bakterienart, in der Eiteransammlung.

Oftmals ist im Eiter der Staphylococcus aureus zu finden. Wenn Eiter und damit Bakterien ins Blut gelangen, ist die Gefahr einer Blutvergiftung gegeben.

Häufigste Symptome eines Abszesses

Schmerzen

Ein Abszess kann mit und ohne Schmerzen auftreten. Im Zuge des entzündlichen Prozesses werden bestimmte körpereigene Botenstoffe ausgeschüttet. Durch diese können die Zellen untereinander kommunizieren und sie können bestimmte Schmerzrezeptoren aktivieren.

Nach verschiedenen zellvermittelten Prozessen wird dem Gehirn die Sinneswahrnehmung Schmerz gemeldet. Wie stark dieser ausgeprägt ist, ist sehr individuell. In der Regel korreliert der Schmerz mit der Größe und Ausprägung des Abszesses.

Blutvergiftung

Ein nicht behandelter Abszess birgt die Gefahr der Entstehung einer Blutvergiftung. Diese ist lebensbedrohlich und muss notärztlich behandelt werden. Fieber ist ein Anzeichen, dass die Bakterien in die Blutbahn eingetreten sind. Ein roter Streifen auf der Haut Richtung des Herzen weist auf eine fortgeschrittene Blutvergiftung hin. Es können Benommenheit, Schockzustände und Kreislaufversagen auftreten.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema unter: Blutvergiftung

Fieber

Fieber im Rahmen eines Abszesses ist immer ein Zeichen, dass die Bakterien in die Blutbahn gelangt sind. Bei Fieber sollte immer ein Arzt aufgesucht werden. Dieses Fieber kann sich unterschiedlich hoch und ausgeprägt oder weniger ausgeprägt zeigen.

Der folgende Artikel könnte Sie ebenfalls interessieren: Ursachen für Fieber

Verhärtung

In manchen Fällen fließt der Eiter nicht von sich aus. Dadurch kann eine Verhärtung entstehen, die meist tastbar ist. Differentialdiagnostisch muss man an Furunkel denken, die sich als harte Knötchen äußern.

Das folgende Thema könnte für Sie ebenfalls von Interesse sein: Abszess oder Furunkel

Rötung

Durch die Entzündungsprozesse entsteht oft das klassische Entzündungszeichen der Rötung. Es ist ein Anzeichen einer verstärkten Durchblutung, die benötigt wird, damit auf Zellebene gegen die Bakterien gekämpft werden kann. Das Ausmaß der Rötung kann sehr unterschiedlich sein.

Symptome am Zahn

Ein vereiterter Weisheitszahn kann zu einem Abszess führen. In diesem Fall spricht man von einem Peritonsillarabszess. Dieser äußert sich mit Schmerzen, Schwellung und Rötung der Schleimhaut und manchmal ist auch die Wange mit betroffen und angeschwollen. Die Schmerzen können in umgebende Areale ausstrahlen.

Wenn Eiter austritt, kann es zu einem unangenehmen Geschmack und Geruch aus dem Mund kommen. Außerdem kann ein kranker Zahn im Unterkiefer einen Mundbodenabszess (Zungengrundabszess) auslösen. Dieser Abszess ist anders lokalisiert als der Peritonsillarabszess, aber die Symptome sind ähnlich. In beiden Fällen kann die Nahrungsaufnahme eingeschränkt sein.

Der nachfolgende Artikel könnte Sie in diesem Zusammenhang auch interessieren: Abszess im Mund

Symptome am After

Die Symptome eines Abszesses am After gleichen den charakteristischen Beschwerden wie an anderen Körperstellen. Es treten die typischen Entzündungszeichen auf: Rötung, Erwärmung, Schwellung und Schmerzen. Die Schmerzen können unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Oft ist das Sitzen schmerzhaft.

Zudem kann es unter Druck -  wie beispielsweise beim Stuhlgang - zu verstärkten Schmerzen kommen. Das ist auch der Grund, warum eine Heilung eines Abszesses am After länger andauert. Aufgrund des stetigen Kontakts der Wunde mit Stuhlgang, kann diese schlechter abheilen.

Zudem ist es für den Betroffenen schwierig den Abszess aufgrund seiner Lage eigenständig zu behandeln. Das führt dazu, dass die Symptome und die Heilungsdauer mehr Zeit in Anspruch nehmen. Insbesondere bei einem Afterabszess bedarf es einer peniblen Hygiene und sehr viel Geduld. Die Symptome können wochenlang bestehen.

Der folgende Artikel informiert Sie umfangreich über Abszesse im Afterbereich: Analabszess

Symptome am Hals

Zu den üblichen Symptomen eines Abszesses, treten bei einem Halsabszess zusätzlich oftmals geschwollene Lymphknoten auf. Diese befinden sich in der Regel entlang des Kopfwendermuskels und können bei Berührung / Druck schmerzhaft sein.

Für weitere Informationen über dieses Thema empfiehlt die Redaktion den folgenden Artikel: Halsabszess

Symptome am Kiefer

Ein Kieferabszess ist oftmals im Anfangsstadium beschwerdefrei. Wenn dieser nicht behandelt wird, wächst er in der Regel weiter. Der Patient klagt in dieser Phase meist über eine geschwollene Mundschleimhaut und/oder Wange. Die Schwellung ist häufig erwärmt, schmerzhaft und gerötet.

Ab einer gewissen Größe bricht er in das nachbarschaftliche Gewebe hinein. Der Eiter wird hier entleert. Wenn dieser in die Mundhöhle austritt, kann ein unangenehmer Geruch und Geschmack entstehen. Je nachdem ob Ober- oder Unterkiefer betroffen sind, können begleitend unterschiedliche, weitere Symptome auftreten.

alls es sich um einen Oberkieferabszess handelt, können der obere Gesichtsbereich und die Augen anschwellen, gerötet und erwärmt sein. Wangen-, Schläfen-, Stirn- und Augenbereich können zusätzlich schmerzen. Bei ausgeprägter Schwellung können die Augenöffnung und dadurch die Sehleistung behindert sein.

Bei einem Unterkieferabszess können Schwierigkeiten bei der Mundöffnung hinzukommen. Das Schlucken und die Nahrungsaufnahme können erschwert sein. Es kann zu einem Gewichtsverlust kommen. Auch kann es zu Überempfindlichkeiten kommen bei Berührung, Zähne putzen und manchmal sogar bei einem Luftzug.

Die Schmerzen können in Richtung Ohr und Kinn ausstrahlen. Folglich können die Nahrungsaufnahme und das Sprechen erschwert sein. Der Abszess am Kiefer kann auch auf umgebende Nerven und Muskeln drücken.

Dadurch kann es sowohl zu Sensibilitätsstörungen, wie Taubheitsgefühl und unangenehmes Kribbeln, als auch zu weiteren Bewegungseinschränkungen kommen. Überdies können ein allgemeines Krankheitsgefühl und Abgeschlagenheit den Patienten quälen. Auch bei einem Kieferabszess ist Fieber ein Warnsignal, welches auf eine mögliche Blutvergiftung hinweist.

Symptome an der Brust

Ein Brustabszess kann die typischen Symptome, wie Schmerzen, Schwellung, Rötung und Erwärmung aufweisen. Durch die Schwellung der Brust kann es zu Spannungsschmerzen kommen. Je nachdem wo genau der Abszess an der Brust lokalisiert ist, kann er teilweise extreme Schmerzen hervorrufen.

Zudem kann die Schwellung der Brust die Armbeweglichkeit einschränken. Außerdem sind oftmals die Lymphknoten in der Achselhöhle geschwollen (siehe auch: Lymphknotenschwellung in der Achselhöhle) und bei Druck/Berührung schmerzhaft. Überdies können Kopfschmerzen und Gliederschmerzen auftreten.

Ein Brustabszess kann aber auch ohne äußerliche Beschwerden entstehen. In diesen Fällen berichten die Frauen häufig von einem Spannungsgefühl in der Brust und das Gefühl, dass etwas nicht stimmen würde.

Symptome an den Mandeln

Ein Abszess, der an den Mandeln entsteht, entwickelt sich meist im Rahmen einer eitrigen Mandelentzündung. Symptome sind meistens starke Schmerzen, sowohl in der Region der Gaumenbögen und der Rachenwand, als auch ausstrahlend im Bereich des Halses und des Ohres. Häufig klagen die Patienten über Schluckbeschwerden.

Außerdem können eine kloßige Sprache, erschwerte Mundöffnung, Mundgeruch und eine schmerzhafte und erschwerte Nahrungsaufnahme typische Beschwerden sein. Zudem kann Fieber auftreten. Bei einem Abszess im Rahmen einer Mandelentzündung unterscheidet man einen Peritonsillarabszess von einem Parapharyngealabszess.

Der zuletzt genannte Abszess kommt eher seltener vor. Bei diesem besteht das Risiko der Fortleitung in den Brustbereich und kann die dort vorhandenen Organe, wie beispielsweise die Lungen und das Herz, schädigen.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen zum Thema Symptome eines Abszesses finden Sie unter:

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 27.05.2019
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: