Therapie / Behandlung einer Hüftdysplasie

Hüftschmerzen

Sie sind auf der Suche nach der Ursache für Ihre Hüftschmerzen oder Sie wissen nicht genau, was Ihre Hüftschmerzen verursacht?
Dann lassen Sie sich durch unsere Diagnostikum Hüftschmerzen leiten und kommen Sie zur wahrscheinlichsten Diagnose.


1. konservative Therapie / Behandlung der Hüftdysplasie

Eine frühzeitige Therapie einer Hüftdysplasie kann das Pfannendach nachreifen lassen und im Erwachsenenalter eine Hüftarthrose verhindern.

Zu den konservativen Therapiemaßnahmen zählen:

  • Ausreifungsbehandlung
  • geschlossenen Reposition (Wiedereinkugeln des Hüftgelenkes)
  • Fixierung

1. Die Ausreifungsbehandlung

Über eine Ausreifungsbehandlung der Hüftdysplasie wird versucht durch gezielte Stellung des Hüftkopfes in der Hüftpfanne das Wachstum des “dysplastischen” Pfannendaches günstig zu beeinflussen.
Hierfür kommen verschiedene Hilfsmittel in Frage. Häufig angewendet wird die Spreizhose oder die Hüftbeugeschiene (z.B. Tübinger-Schiene). Hierdurch wird das Hüftgelenk abgespreizt und stark gebeugt, wodurch sich der Hüftkopf tief in die Hüftpfanne einstellt.
Nur innerhalb der ersten 12 Lebensmonate ist diese Therapie der Hüftdysplasie sinnvoll. Angewendet werden diese Verfahren beim Dysplasietyp 2 a -c.

Ich berate Sie gerne!

Wer bin ich?
Meine Name ist Dr. Nicolas Gumpert. Ich bin Facharzt für Orthopädie und Gründer von Dr-Gumpert.de
Diverse Fernsehsendungen und Printmedien berichten regelmäßig über meine Arbeit. Im HR Fernsehen sehen Sie mich alle 6 Wochen live bei "Hallo Hessen". 
Aber jetzt ist genug angegeben ;-)

Das Hüftgelenk gehört zu den Gelenken, die der größten Belastung ausgesetzt sind.

Daher erfordert die Behandlung der Hüfte (z.B. Hüftarthrose, Hüftimpingement, etc.) viel Erfahrung.

Ich behandele alle Erkrankungen der Hüfte im Schwerpunkt auf konservative Weise.

Ziel jeder Behandlung ist die Behandlung ohne eine Operation.

Welche Therapie nachhaltig die besten Ergebnisse erzielt, kann nur nach Zusammenschau aller Informationen (Untersuchung, Röntgenbild, Ultraschall, MRT, etc.) beurteilt werden.

Weitere Informationen zu meiner Person finden Sie auf unserer Orthopaedicum Frankfurt

  • Orthopaedicum - Frankfurt
    Oeder Weg 2 - 4
    60318 Frankfurt am Main

Direkt zur Online-Terminvereinbarung

Leider ist eine Terminvereinbarung nur bei privater Krankenversicherungen möglich.  Ich bitte um Verständnis!

2. Die Reposition

Bei einer höhergradigen Hüftdysplasie (Typ 2d -4) muss der Hüftkopf zunächst erst einmal wieder in die Hüftpfanne zurückgebracht werden (Reposition). Hierfür eignet sich beispielsweise die Bandage nach Pavlik. Durch eine sehr starke Beugung im Hüftgelenk und in dieser Position fixiert.

Allen Verfahren ist jedoch gemein, dass durch die fixierte Position des Hüftkopfes eine Durchblutungsstörung folgen kann. Hierdurch können Teile des Hüftkopfes absterben und die Funktion des Hüftgelenkes dauerhaft beeinflussen.

3. Die Fixierung

Wenn das Repositionsergebnis der Hüftdysplasie nicht gehalten werden kann, kommen Fixierungen durch Schienen und Gips in Frage.

Häufig angewendet wird der sogenannte Fettweiß - Gips. Dabei wird das Hüftgelenk 100 - 110° gebeut und ca. 45° abgespreizt. In der Regel wird dieser Gipstyp von den Kindern gut toleriert.

2. operative Therapie

Operative Therapiemaßnahmen bei einer Hüftdysplasie kommen in der Regel erst nach Versagen der oben genannten konservativen Therapien zu Anwendung. Häufig werden Eingriffe im Bereich des Pfannendaches mit Stellungskorrekturen des Hüftkopfes am Schenkelhals kombiniert.

Hierbei kommen derotierende varisierende Schenkelhalskorrekturen (DVO) mit Korrekturen des Pfannendaches am Becken

Häufig angewendete Hüftkorrektuverfahren am Becken sind:

  • die Salter - Osteotomie
  • die Chiarie - Osteotomie
  • die Tripple - Osteotomie

Im Kindesalter werden aufgrund von anatomischen Begebenheiten häufig die Salter Osteotomie durchgeführt (Grenze 8. Lebensjahr), während jenseits des 8. Lebensjahres bis zum Erwachsenenalter die Tripple - Osteotomie durchgeführt wird.

Ziel aller operativen Maßnahmen ist es den Hüftkopf besser zu überdachen, damit die Last sich über einen größeren Anteil des Hüftkopfes verteilt.

Weitere Informationen zum Thema Hüftdysplasie

Qualitätssicherung durch: Dr. N. Gumpert      |     Letzte Änderung: 06.01.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: