Folgen Sie uns auf:


Nasenhaare

Funktion

Nasenhaare sind die Haare, die von innen aus der Nase hinauswachsen. Sie sind im Vergleich zu Haaren auf dem Oberarm oder der Beine relativ dick und bei den meisten Menschen dunkelbraun bis schwarz. Nasenhaare werden nur wenige Zentimeter lang, können jedoch vor allem bei älteren Menschen aus der Nasenöffnung hinauswachsen. Dies wird von vielen als unästhetisch angesehen und gilt als Zeichen für mangelnde Körperhygiene.

Obwohl Nasenhaare gemeinhin als störend empfunden werden besitzen sie eine wichtige Funktion beim Atmen. Nasenhaare blockieren größere Schmutz- und Staubpartikel beim Eintritt in die Atemwege und schützen so die Luftröhre und die Lungen vor Fremdkörpern. Auch kleinere Lebewesen, wie Insekten oder Spinnentiere, welche beispielsweise nachts in die Nase eindringen möchten werden durch die Nasenhaare gehindert. Erreichen größere Fremdpartikel die Atemwege, so reagiert der Körper im Normalfall mit einer Hustenattacke. So versucht er das körperfremde Material loszuwerden. Haben Menschen beispielsweise durch schwere Erkrankungen oder Bewusstlosigkeit keinen Hustenreflex mehr, so kann jeder Fremdkörper zu Entzündungen und Infektionen der Atemwege führen, die leider nur selten banal verlaufen.

Somit sollte man sich vor einer Nasenhaarentfernung überlegen, ob man auf eine natürliche Barriere der Atemwege verzichten möchte. Junge und gesunde Menschen sollten sich jedoch nur wenig sorgen machen ihre Gesundheit durch eine Nasenhaarentfernung wesentlich in Gefahr zu bringen, da sowohl der Hustenreflex, die Zilien der Luftröhre als auch das Immunsystem des Körpers wesentlich wichtiger für eine effektive Abwehr sind.

Wie kann man Nasenhaare entfernen

Viele Menschen möchten ihre Nasenhaare entfernen wenn sie außerhalb der Nasenöffnung sichtbar werden. Ein Grund hierfür ist, dass zu lange Nasenhaare allgemein als ungepflegt und unästhetisch gelten. Zur Entfernung der Nasenhaare gibt es viele verschiedene Wege. Zum einen kann das Nasenhaar durch Zupfen beziehungsweise Ausreißen mit einer Pinzette ganz entfernt werden. Diese Art der Nasenhaarentfernung ist aber sehr schmerzhaft und auch nicht ganz ungesund. Zum anderen können die Nasenhaare gekürzt werden bis sie nicht mehr sichtbar sind. Dies kann durch einen Nasenhaarschneider oder -trimmer erfolgen. Ein großer Vorteil dieses Weges ist die einfache Durchführbarkeit und die Schmerzfreiheit. Außerdem ist das Schneiden der Nasenhaare nicht so traumatisch für die Nasenschleimhaut im Vergleich zum Ausreißen der Haare. Ein einziger Nachteil wäre, dass man die Nasenhaare häufiger trimmen muss als wenn man sie ganz entfernt. Kosmetiker und auch Ärzte können darüber hinaus eine permanente Entfernung der Nasenhaare durchführen. Dabei wird die Nasenschleimhaut in mehreren Sitzungen mit einem Laser behandelt. Dadurch werden die Haarwurzeln zerstört und können sich auch nicht regenerieren. Folge ist ein lebenslang ausbleibendes Wachstum der Nasenhaare. Diese Methode ist jedoch recht aufwendig und teuer, weswegen gründlich überlegt werden sollte ob Aufwand und erwartetes Ziel in einem guten Verhältnis stehen.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass es sich bei der Entfernung von Nasenhaaren um ein rein ästhetisches Problem handelt und keineswegs um ein medizinisches.

Das Zupfen beziehungsweise Ausreißen der Nasenhaare gilt als veraltet und wird wegen der oben aufgeführten Nachteile nicht mehr durchgeführt. Eine permanente Entfernung der Nasenhaare mittels Laser ist noch nicht weit verbreitet. Gründe hierfür sind sicherlich der Preis und das aufwändige Prozedere. Die zurzeit beste Methode die Nasenhaare zuverlässig und ungefährlich zu entfernen ist das Trimmen. Mit speziell angefertigten Nasenhaartrimmern können Nasenhaare in wenigen Sekunden einfach gekürzt werden. Alternativ kann man die Nasenhaare auch mit einer speziellen Nasenschere oder einer üblichen Nagelschere schneiden. Hier ist jedoch Vorsicht geboten damit man nicht seine Nasenschleimhaut einschneidet und zum Bluten bringt.

Zupfen/ Ausreißen

Lange und sichtbare Nasenhaare werden allgemein als unästhetisch angesehen und werden deshalb oft entfernt oder soweit gekürzt, bis sie nicht mehr zu sehen sind. Beim Zupfen beziehungsweise Ausreißen der Nasenhaare wird häufig eine Pinzette verwendet, mit der man die einzelnen Haare durch einen starken Ruck aus der Nasenschleimhaut zieht. Dies wir gemeinhin als sehr schmerzhaft und unangenehm empfunden, zumal jeder Mensch in der Nase eine Vielzahl von Haaren besitzt. Im allgemeinen wird diese Methode der Nasenhaarentfernung nur noch selten angewandt. Nicht nur wegen der starken Schmerzen, aber auch wegen den Verletzungen der Nasenschleimhaut, welche durch den starken Zug an den Nasenhaaren entstehen. Durch den Ausriss kommt es zu kleinen Rissen und teilweise sogar offenen Wunden in der Nase, die auch bluten können. Bei jeder offenen Wunde in oder am menschlichen Körper besteht die Gefahr einer Entzündung im Rahmen einer Infektion oder Wundheilungsstörungen. Somit kommt es zur Narbenbildung und somit zu einer Zerstörung der Nasenschleimhaut. Diese Schädigungen sind irreversibel und nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Narben üben einen Zug auf das Gewebe aus, sodass es zu Verformungen kommen kann. Diese können das Atmen behindern und auch nachts zum Schnarchen führen.

Weiterhin sollte beachtet werden, dass es ein Irrglaube ist, dass ausgerissene Haare nicht mehr nachwachsen. Zwar braucht die Haarwurzel etwas länger sich zu regenerieren, dennoch wächst das Haar nach wenigen Wochen wieder nach. Somit ist es sinnfrei sich die Nasenhaare durch Zupfen permanent entfernen lassen zu wollen.

Zusammenfassend sollte das Prinzip der Zupfens beziehungsweise des Ausreißens der Nasenhaare nicht mehr durchgeführt werden, da es mittlerweile weniger schmerzhafte und auch gesündere Methoden gibt. Dazu zählen das Schneiden oder auch das Trimmen der Nasenhaare. Zwar muss man häufiger zum Trimmer greifen als zur Pinzette, jedoch überwiegen die Vorteile der weniger schmerzhaften Methode wesentlich.

Nasenhaare schneiden

Neben Zupfen und Ausreißen ist das Schneiden beziehungsweise das Trimmen ein sinnvoller Weg zu Kürzung. Beim Schneiden kann mit mit einer speziellen Nasenschere oder einer üblichen Nagelschere vorgehen. Die Schere wird vorsichtig in die Nasen eingebracht und die einzelnen Haare mit der Spitze der Schere abgeschnitten. Hierbei muss im Vergleich zu oberflächlichen Haaren am Körper nicht auf eine gleichmäßige Länge der Nasenhaare geachtet werden, da sie von außen ohnehin nicht einsehbar ist. Wichtig ist nur dass zu lange Haare, welche über die Nasenöffnung hinauswachsen so abgeschnitten werden, damit man sie nicht mehr sehen kann. Beim Schneiden mit einer Schere sollte jedoch immer sehr vorsichtig vorgegangen werden sonst kann es durch Unachtsamkeit dazu kommen, dass die Nasenschleimhaut verletzt wird. Dadurch entsteht eine offene Wunde im Bereich der Nasenschleimhaut welche blutet und sich potentiell entzünden kann.

Aus diesem Grund wird heutzutage eher zu einem speziell angefertigten Nasenhaartrimmer gegriffen. Dieser ist so konstruiert, dass er perfekt in die Nasenöffnung passt und die Haare mit kleinen Klingen kürzt. Verletzungen der Nasenschleimhaut sind durch Sicherheitsvorkehrungen am Trimmer eher selten und nicht zu erwarten. Der Vorgang an sich dauert nur wenige Sekunden und kann problemlos in die morgendliche Körperpflege integriert werden.

Insgesamt ist das Schneiden beziehungsweise das Trimmen der Haare der ganzen Entfernung der Nasenhaare durch Ausreißen definitiv vorzuziehen. Das Kürzen ist schmerzlos und gesundheitliche Risiken treten bei vorsichtigem Vorgehen nicht auf.

Ein einziger Nachteil ist, dass Nasenhaare häufiger gekürzt als entfernt werden müssen. Somit müssen vor allem ältere Menschen wöchentlich zum Trimmer greifen um die Nasenhaare auf richtiger Länge zu halten. Junge Menschen haben in der Regel weniger Probleme mit zu langen Nasenhaaren weswegen hier das Kürzen nur nach Bedarf erfolgt.

Weitere Informationen zum Thema Nasenhaare

Weitere Informationen zum Thema Nasenhaare finden Sie unter:

Folgende Themen könnten für sie von Interesse sein:

Eine Übersicht aller Themen der Anatomie finden Sie unter Anatomie A-Z.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 17.12.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: