Enthaarung

Unter der Enthaarung versteht man Verfahren, die der teilweisen oder völligen Entfernung von Körperhaaren dienen. Das heute allgemein vorherrschende Schönheitsbild entwickelt sich immer mehr in Richtung eines möglichst großflächig haarlosen Körpers, weshalb mittlerweile fast alle Frauen und Männer zumindest an bestimmten Körperteilen auf eine Haarentfernung zurückgreifen, besonders dann, wenn sie unter übermäßigem Haarwuchs leiden.

Dieese Themen könnten Sie auch interessieren:

Im Folgenden erhalten Sie einen kurzen Überblick über die verschiedenen Möglichekeiten der Enthaarung gordnet nach:

  1. Rasur
  2. Enthaarungscremes
  3. Epilation
  4. Enthaarung mittels Wachs

und des weiteren geordnet nach Körperregion:

  1. Augenbrauen zupfen
  2. Damenbart entfernen
  3. Schamhaarentfernung
  4. Entfernung der Rückenhaare

Die Rasur

Ein typische Beispiel für Depilation ist die Rasur. Diese hat keinen Einfluss auf die Haarwurzel oder den Balg, so dass die Behaarung schnell wieder nachwächst, was je nach Stelle und Mensch unterschiedlich lang dauern kann. Diese ist Prozedur weit schneller und unkomplizierter als die unten aufgeführten Enthaarungsverfahren. Allerdings kann das Rasieren eine Spur in Form von starker Rötung und Juckreiz hinterlassen, welche man als "Rasierbrand" bezeichnet.

Lesen Sie dazu unseren Artikel: Haut juckt nach dem Rasieren.

Enthaarungscremes

Eine Alternative zur Rasur stellen chemische Enthaarungsmittel dar, die es in diversen Ausführungen (Cremes, Lotionen, Schaum) gibt. Das Ziel dieser Präparate ist es, das außerhalb der Haut liegende Haar praktisch aufzulösen, wodurch es zerfällt und sich vom Körper löst. Die Haarwurzel bleibt dabei allerdings intakt. Die Anwendung der Cremes ist ebenfalls kostengünstig, wenig zeitintensiv und einfach. Dennoch bergen sie einige Nachteile. Die verwendeten Chemikalien werden zu einem Teil in den Körper aufgenommen, außerdem kann es zu Unverträglichkeitsreaktionen der Haut kommen.

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie hier: Alle Informationen rund um Enthaarungscremes.

Epilation

Bei der Epilation werden Haare mitsamt ihrer Haarwurzel entfernt. Dies hat den Vorteil, dass der haarlose Zustand über eine längere Zeit hinweg anhält und eine Enthaarung seltener durchgeführt werden muss. Man unterscheidet die permanente Epilation, bei welcher die Haarwurzel komplett zerstört wird, und die temporäre Epilation, hier wird die Haarwurzel ausgerissen. Bei dieser Enthaarungstechnik verwendet man spezielle Epilationsgeräte oder Wachspräparate.

Lesen Sie mehr zum Thema hier:

Enthaarung mittels Wachs

Wachspräparate werden auf das Haar aufgetragen, kleben fest und können dadurch die Haare mitsamt ihrer Wurzel ausreißen. Damit kann eine dauerhafte Enthaarung erreicht werden, die in der Regel zwischen zwei und vier Wochen, selten sogar einmal bis zu sechs Wochen anhält. Ein Nachteil sind die mit dem Ausreißen der Haare verbundenen Schmerzen: Man kann sich zwar daran gewöhnen, komplett schmerzlos wie die Rasier beispielsweise verläuft die Entwachsung aber nie.

Mehr Informationen zum Thema finden Sie unter: Haare entwachsen - So wirds gemacht.

Augenbrauen zupfen

Augenbrauen zupfen empfinden viele Menschen als notwendig, um gepflegter auszusehen und das Gesicht symmetrischer wirken zu lassen. Es gibt zwei Grundmöglichkeiten, um Augenbrauen zu entfernen: Entweder man verwendet eine Pinzette oder einen Faden, welcher zusammengeknotet und zwischen beiden Händen aufgespannt wird. So kann man die Haare Schritt für Schritt auszupfen.

Lesen Sie mehr zum Thema hier: Augenbrauen zupfen.

Damenbart entfernen

Eine starke Gesichtsbehaarung bei Frauen kann genetisch oder hormonell bedingt sein. Die meisten Frauen leiden extrem darunter und suchen nach Möglichkeiten, die Haare möglichst dauerhaft zu entfernen. Wenn der starke Haarwuchs nicht hormonell bedingt ist und somit ursächlich nicht beseitigt werden kann, greifen Frauen auf die altbewährten Haarentfernungsmethoden zurück wie Rasieren, Enthaarungscremes, Epilation oder Wachspräparate. Außerdem können auch Laserbehandlungen oder das Bleichen der Haare in Betracht gezogen werden.

Lesen Sie hier mehr zum Thema:

Schamhaarentfernung

Schamhaarentfernungen sind einerseits im privaten Bereich eine reine Geschmackssache, andererseits vor Operationen notwendig, um das Infektionsrisiko zu senken und dem Chirurg die SIcht nicht zu versperren. Neben der Rasur stellen die Epilation, das Entwachsen sowie das Lasern die gängigen Enthaarungsmethoden dar.

Mehr Informationen zu dem Thema finden Sie hier: Schamhaarentfernung mit Anleitung.

Rückenbehaarung entfernen

Eine gewisse Rückenbehaarung gehört bei jedem Menschen zur natürlichen Körperbehaarung dazu. Jedoch kann übermäßige Rückenbehaarung als störend empfunden werden, weshalb sie häufig entfernt wird. Man bedient sich hierbei wieder konventionellen den Möglichkeiten der Haarentfernung: Rasur, Epilation, Wachsstreifen oder Enthaarungscremes zählen zu den mitteln der Wahl.

Lesen Sie mehr zu dem Thema unter: Rückenbehaarung entfernen.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 12.04.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: