Folgen Sie uns auf:


Die Zahnspangengummis

Definition

Zahnspangengummis oder auch Elastics sind Gummibänder, die aus Latex bestehen und Zähne durch das Spannen an der festsitzenden Zahnspange bewegen. Durch das Spannen der Elastics an den Flügeln der Brackets von Oberkiefer zu Unterkiefer oder innerhalb eines Kiefers werden Kräfte erzeugt, um Zahngruppen gegeneinander zu verschieben.

Dabei sind die Gummis in verschiedenen Stärken erhältlich - je nachdem, wie schnell oder um wieviel die Zähne bewegt werden sollen. Der Therapieerfolg hängt dabei entscheidend von der Mitarbeit des Patienten ab.

Generell muss man zwischen sogenannten Alastics und Elastics unterscheiden. Beides sind Zahnspangengummis, was zu Verwechslungen führen könnte. Daher gibt es hier einen kurzen Überblick über die zwei Arten an Zahnspangengummis:

Dieser Artikel handelt hauptsächlich von den Elastics. Sie werden genutzt, um Zahnbewegungen durchzuführen oder beispielsweise die Lage des Unterkiefers zu fixieren. Wird der Mund geöffnet, spannen sie sich und werden gut sichtbar. Der Patient kann diese Gummis eigenständig ein- und aushängen und sie sind nicht bunt, sondern leicht beige / weißlich.

Alastics jedoch dienen der Befestigung des Drahtes in den Brackets und sind nicht bei jeder Zahnspange nötig, da sich diese in ihrer Bauart unterscheiden und die Funktion der Alastics auch durch andere Mechanismen ersetzt werden kann. Alastics sind in verschiedenen Farben erhältlich und sitzen direkt um die Brackets herum. Sie werden nur beim Kieferorthopäden ausgetauscht.

Indikation für Zahnspangengummis

Zahnspangengummis werden in der Kieferorthopädie eingesetzt, um Zähne oder Zahngruppen eines oder beider Kiefer gegeneinander oder voneinander weg zu bewegen.

Dabei unterscheidet sich die Verschiebung in einem Kiefer, die intramaxillär oder intramandibulär genannt wird, von der Verschiebung beider Kiefer, die intermaxillär heißt.

Bei nahezu jeder kieferorthopädischen Behandlung sind Zahnspangengummis nötig, um die Zähne in ihre richtige Postion zu bewegen oder in eine bestimmte Achse zu kippen.

Indikationen von Elastics kann dabei ein Kopfbiss sein, bei dem durch die Verschiebung eine Frontzahnstufe entsteht. Eine weitere Indikation für eine Behandlung mit Zahnspangengummis bietet ein Kreuzbiss entweder im Seitenzahnbereich oder im Frontzahnbereich, um die Zähne stückweise aufeinander zu zubewegen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: Kieferfehlstellung

Wie setzt man sie ein?

Für das Anbringen von Elastics gibt es direkt an den Zähnen kleine Häkchen oder Vorrichtungen, an denen die Gummis guten Halt finden, und eventuell sogenannte Placer, die als Einhängehilfen dienen und das Spannen vereinfachen sollen. Der Kieferorthopäde zeigt dem Patienten, wie man die Gummis einhängen soll. Dabei ist vor Allem darauf zu achten, von welchem Zahn zu welchem Zahn das Gummi gespannt werden soll. Um dies nicht zu vergessen, kann man sich die gewünschte Position aufzeichnen lassen oder ein Foto machen.

Der Kieferorthopäde spannt also das erste Zahnspangengummi, erklärt die Vorgehensweise und hilft dem Anwender beim Spannen. Dieser entwickelt mit den Placern schnell eine Routine und gewöhnt sich an das Einbringen der Gummis, da er die Gummiringe täglich wechseln muss.

Man kann auch auf die Placer verzichten und mit etwas Geschick die Gummis einfach mit den Fingerspitzen einhängen. Die erfordert allerdings ein wenig Übung.

Weiterhin werden die Elastics auch für die Nahrungsaufnahme und für die Zahnpflege und Reinigung gelöst und anschließend wieder eingebracht. Nach einer gewissen Anwendungszeit kann es durchaus der Fall sein, dass die Stärke des Elastics verändert wird, allerdings gewöhnt sich der Patient schnell an die neuen Begebenheiten.  

Lesen Sie dazu auch: So reinigt man eine Zahnspange

Wie lange sollte man Zahnspangengummis am Tag tragen?

Zahnspangengummis sollten ganztägig getragen werden, um einen optimalen Therapieerfolg zu schaffen. Ausgehakt werden die Elastics dabei lediglich für die Nahrungsaufnahme und die Reinigung der festsitzenden Apparatur.

Der Wechsel des Zahnspangengummis erfolgt im Tagesrhythmus (sofern nicht anders vom Kieferorthopäden veranlasst), denn bereits nach einem Tag des Tragens, gibt das Gummi bereits nach und hat nicht mehr die entsprechende Elastizität und Stärke, um weiterhin in Gebrauch zu bleiben. Idealerweise werden die Elastics Tag und Nacht getragen und morgens gewechselt.

Wo kann man Zahnspangengummis kaufen?

In der Regel bekommt man beim Kieferorthopäden ausreichend Zahnspangengummis, die man auch fleißig verwenden sollte. Es ist darauf zu achten, immer etwa bis zum nächsten Kontrolltermin genügend Gummis zu haben, um nicht nur deswegen nochmal zum Kieferorthopäden zu müssen.

Welche Farben gibt es?

Im Gegensatz zu den Alastics, welche in allen denkbaren Farben erhältlich sind, haben Elastics, die zwischen den Zähnen gespannt werden, eine hellbeige gummiartige Farbe.

Welche Stärken gibt es?

Zahnspangengummis oder Elastics sind in verschiedenen Stärken erhältlich, je nachdem für welchen Anwendungsbereich sie benutzt werden und wie schnell sie für eine Verschiebung sorgen sollen. Dabei sind die Stärken mit Motivbildern gekennzeichnet, um die Unterscheidung für die jungen Anwender spielerisch und einfacher zu machen. Die unterschiedlichen Stärken der Elastics sind durch Früchte, Tiere (zum Beispiel Hase, Elch, Impala...) oder Sportarten gekennzeichnet.

Was kann man gegen die Schmerzen tun?

Die Elastics üben ständig Kraft und Spannung auf die schon mit einer festen Zahnspange versehenen Zähne aus und belasten sie dabei doppelt. Dabei kann das Tragen tagsüber Schmerzen verursachen und Verspannungen der Muskulatur als Folge nach sich ziehen. Die Anwender klagen dabei über steife Muskulatur, die muskelkaterähnlich schmerzt oder über Unbeweglichkeit des Unterkiefers, sofern sie die Zahnspangengummis lösen.

Um den Schmerzen entgegen zu wirken, sollte der Anwender mit Übungen den Mund gezielt öffnen, um entstehende Versteifungen zu lösen. Werden die Gummis entfernt, reichen zehn bis zwanzig Wiederholungen, bei denen der Mund maximal geöffnet wird. Dadurch bleibt die Kaumuskulatur aktiv und geschmeidig. Weiterhin kann der Anwender mit seinen Händen kreisende Bewegungen ausüben, um damit die Muskulatur zu lockern. Bereits eine Massage von fünf bis zehn Minuten reicht aus, um die Kaumuskulatur zu entspannen. So können auch Knoten ausmassiert werden.

Sofern diese Übungen nicht helfen, muss der Patient den behandelnden Kieferorthopäden aufsuchen, damit dieser die Schmerzen behandelt und gegebenenfalls die Therapie mit den Elastics umstellt oder andere Stärken der Elastics verwendet.

Erfahren Sie mehr unter: Schmerzen durch eine Zahnspange - Was tun?

Was kann man tun, wenn Zahnspangengummis zwischen den Zähnen klemmen?

Das Klemmen von Zahnspangengummis in den Zahnzwischenräumen ist ein gelegentliches Phänomen,

Der Anwender kann selbstständig versuchen, mit verstärkten Zahnseide unter das verkeilte Gummi zu gelangen und dieses herauszulösen. Dafür ist eine ruhige Hand nötig. Ebenfalls kann versucht werden, mit Zahnzwischenraumbürsten unter das Zahnspangengummi zu gelangen und es aus dem Zwischenraum zu schieben.

Auch der Placer der Elastics kann verwendet werden, um den Gummiring aus dem Spalt zu lösen. Sofern das Gummi zu verkeilt sein soll, sollte der behandelnde Kieferorthopäde oder Zahnarzt aufgesucht werden, damit dieser das Gummi schonend entfernen kann.

Es sollte keineswegs versucht werden, das Gummi mit scharfen Gegenständen wie mit einem Zahnstocher zu entfernen, da dadurch die Verletzungsgefahr zu groß ist oder das Gummi bei dem Versuch der Entfernung vermeintlich noch tiefer in den Zahnzwischenraum gedrückt wird. Wird das Zahnspangengummi so belassen, kann sich das Zahnfleisch entzünden und so für unangenehme Schmerzen sorgen. Daher sollte das Gummi so schnell wie möglich entfernt werden.

Was bedeutet es, wenn sich die Gummis verfärben?

Das Verfärben der Gummis ist nicht besorgniserregend, es ist eine normale Gebrauchserscheinung. Die Gummis nutzen sich nach einer gewissen Zeit ab und die Farbe wird in der Regel blasser. Auch der tägliche Verzehr von Nahrungsmitteln kann die Gummis verfärben.

Ist ein Farbwechsel zu beobachten, ist auch die Elastizität nicht mehr optimal gegeben und die Zahnspangengummis sollten gewechselt werden. Die Elastics sollten jeden Tag ausgewechselt werden, da sie sehr schnell nachgeben und die Elastizität dadurch nicht mehr gegeben ist.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 17.12.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: