Kalzium

Diese Seite befasst sich mit der Interpretation von Blutwerten, die anhand von einer Blutuntersuchung erhoben werden können

Synonyme

  • Calzium
  • Calcium
  • Hypercalciämie
  • Hypocalciämie
  • Muskelkrämpfe
  • Tetani

Englisch: calcium

Funktion

Kalzium / Calcium gehört wie auch Kalium,Natriumoder Chloridzu den lebensnotwendigen Salzen des Körpers.
Die Regulation des Kalziumhaushaltes ist eng mit dem Phosphat - Haushalt verknüpft.
Verschiedene Organe und Hormone sind an der Regulation von Kalzium beteiligt.

Zu nennen sind hierbei:

  • der Dünndarm, in dem die Calciumaufnahme erfolgt
  • die Knochen, in denen Kalzium in großen Mengen gespeichert wird
  • die Niere, die die Kalziumausscheidung reguliert
  • die Nebenschilddrüse mit dem Parathormon (PTH)
  • Vitamin D

Bestimmungsmethode

Der Kalziumwert wird im Blutplasma oder im Blutserum bestimmt. Hierfür ist eine Blutentnahme notwendig. Dabei können auch weitere Elektrolyte im Blut bestimmt werden.

Normwerte

Kalzium liegt im Blutserum in drei verschiedenen Formen vor:

  • freies Kalzium (50% des Gesamtkalziums)
  • proteingebundenes Kalzium (besonders an Albumin, einen Blutprotein, gebunden - 45% des Gesamtcalciums)
  • Anionengebundenes Kalzium (besonders der Phosphat, Zitrat und Bicarbonat - 5% des Gesamtkalziums)

Normwerte:

Gesamtkalzium - 2,20 - 2,65 mmol/l

Ionisiertes Kalzium - 1,15 - 1,35 mmol/l

Blutwerterhöhung

Eine Erhöhung der Calciumkonzentrationen im Serum oder Plasma größer 2,65 mmol/l wird medizinisch als Hypercalciämie bezeichnet.

Ursachen für eine Hypercalciämie können sein:

  • Vitamin D Überdosierung
  • Nierenerkrankung /Niereninsuffizienz
  • primärer Hyperparatyreoidismus, hierbei handelt es sich in den meisten Fällen um eine gutartige Wucherung der Nebenschilddrüse. Eine der so genannten Epithelkörperchen produziert zu viel Parathormon. Die Folge ist, dass vermehrt Calcium aus dem Dünndarm und der Niere rückresorbiert werden.
  • Vitamin A Überdosierung
    Vitamin A wird teilweise in der Dermatologie für die Akne-Therapie eingesetzt. Die hochdosierte Vitamin A. Gabe kann in Einzelfällen einer Erhöhung des Kalziumwertes im Blut führen.

In Bearbeitung weitere Informationen folgen.

Blutwerterniedrigung

Eine Erniedrigung der Natriumkonzentrationen im Plasma oder Serum unter 2,20 mmol/l wird medizinisch als Hypocalciämie bezeichnet.

Ursachen für eine Hypocalciämie können sein:

In Bearbeitung weitere Informationen folgen.

Lebensmittel in denen Kalzium enthalten ist

Den größten Anteil an Kalzium liefern Käse, Milch und andere Milchprodukte.

Weitere Lebensmittel in denen Kalzium in geringeren Mengen vorhanden ist sind:

  • Grünkohl
  • Brokkoli
  • Vollkorngetreide und
  • Hülsenfrüchte

Die Werte von Kalzium liegen beim Mineralwasser zwischen 20 mg bis fast 500 mg pro Liter.

Hinweis

Bitte beachten Sie, dass wir in allen unseren Themen keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass bestehende Therapien nie selbständig und ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.

Autor: Dr. Nicolas Gumpert
Veröffentlicht: 26.05.2007 - Letzte Änderung: 01.10.2021
x
Dr. Gumpert Banner