Musculus psoas

Psoasmuskel

Der Musculus Psoas ist ein Hüftmuskel und besteht aus dem Musculus psoas major und bei der Hälfte der Menschen auch aus dem dem Musculus Psoas minor. Da der Musculus Psoas Major sich in seinem Verlauf an den Musculus Iliacus anlegt wird er auch häufig Musculus Iliopsoas genannt.

Der Musculus Psoas Major gehört zu den großen Muskeln der unteren Extremität und zwar gehört er zu der vorderen Gruppe der hinteren Hüftmuskeln.

Verlauf

Der Ansatz den Musculus Psoas Major ist in zwei Teile geteilt.

  1. Einmal entspringt er von der Seitenfläche des zwölften Brustwirbelkörpers, den ersten vier Lendenwirbeln und den Bandscheiben.
  2. Der zweite Teil entspringt von den Querfortzätzen der Lendenwirbelkörper eins bis fünf. Der Musculus Psoas Major vereinigt sich dann mit dem Musculus Iliacus und zieht als Musculus Iliopsoas durch die Lacuna musculorum (eine Muskelpforte) zum Oberschenkelknochen und setzt dann an den Trochanter minor welcher ein kleiner Fortsatz am Oberschenkelknochen darstellt.

Funktion

Im Hüftgelenk hat der Muskel folgende Aufgaben:

  • er beugt ( Flexion)

  • er dreht das Bein nach außen (Außenrotation)

  • Seitenneigung bei einseitiger Anspannung (Lateralflexion)

Sensible Versorgung des M. psoas major

Der Musculus Psoas Major wird vom Nervus Femoralis innerviert. Außerdem ziehen noch direkte Äste aus dem Plexus Lumbalis (L 1-4) in den Muskel und innervieren ihn teilweise ebenfalls.

Psoas-Zeichen

Das Psoas Zeichen ist ein Anzeichen für eine Appendizitis. Dabei beugt man ein Bein in der Hüfte, kommt es bei dieser Bewegung zu Schmerzen ist das Psoas Zeichen positiv.

Musculus psoas minor

Der Musculus Psoas Minor ist wie der Name schon sagt der kleine Psoasmuskel. Er ist nicht bei jedem Menschen ausgeprägt und hat kaum eine Funktion.

Er entspringt vom zwölften Brustwirbelkörper und vom ersten Lendenwirbelkörper.

Der M. Psoas Minor besteht aus einer langen Sehne, die in den Musculus Iliopsoas einstrahlt. Er setzt, genauso wie der Musculus Psoas Major, an den Trochanter Minor des Oberschenkelknochens an.

Innerviert wird der Muskel von den Nervi lumbales 1-3.

Abbildung Musculus psoas

Abbildung Musculus psoas

Musculus psoas

  1. Großer Lendenmuskel -
    Musculus psoas major
  2. Kleiner Lendenmuskel -
    Musculus psoas minor
  3. Zwölfter Brustwirbel -
    Vertebra thoracica XII
  4. Darmbeinkamm -
    Crista iliaca
  5. Lenden-Kreuzbein-Knick -
    Promontorium
  6. Großer Rollhügel -
    Trochanter major
  7. Kleiner Rollhügel -
    Trochanter minor
  8. Schambein - Os pubis
  9. Darmbeinschaufel -
    Ala ossis ilii
  10. Oberschenkelschaft - Corpus femoris
  11. Fünfter Lendenwirbel - Vertebra lumbalis V
  12. Erster Lendenwirbel - Vertebra lumbalis I

Eine Übersicht aller Abbildungen von Dr-Gumpert finden Sie unter: medizinische Abbildungen

Schmerzen im Psoasmuskel

Der M. psoas bildet zusammen mit dem M. iliacus eine funktionelle Einheit, den M. iliopsoas. Die Funktion des M. iliopsoas ist die Beugung der Hüfte, wobei der M. psoas auch noch für die Bewegung der Lendenwirbelsäule zuständig ist.

Lesen Sie hier mehr zu dem Thema Iliopsoas

Wird der Muskel zu sehr belastet kann er sich oder seine Sehne entzünden oder es können Verspannungen entstehen. Wird der Muskel zu wenig beansprucht kann es zu Muskelverkürzungen kommen. Schmerzen treten häufig im Lendenbereich und sind meistens klar um die Wirbelsäule definiert, können allerdings auch bis ins Oberschenkel ausstrahlen. Besonders bei M. psoas ist es, dass die Schmerzen beim Aufstehen oder Aufrichten stärker werden. Ist eine aufrechten Gang nicht mehr möglich, dann deutet dies auf Verspannungen oder Verkürzung des Muskels. Verkürzungen entstehen oft bei sitzenden Tätigkeiten (LKW-Fahrer, Computer- und allgemein Schreibtischarbeit) da der Muskel in dieser Position ständig kontrahiert ist. Wird der Muskel zu schnell oder falsch beziehungsweise zu stark gedehnt, kann es zu einer Muskelverspannung führen. Kurzfristig können Schmerzmittel oder Wärmepflaster angewendet werden, sind die Schmerzen aber dauerhaft oder bestehen seit mehreren Wochen, dann sollte ein Arzt besucht werden. Physiotherapie kann zu einer Entlastung führen und Bewegungs- oder Rückenschule können sehr hilfreich sein, um langfristig falsche Bewegungen zu vermeiden und die dazugehörigen Schmerzen zu verhindern. Schmerzen des M. psoas sollten nicht mit dem „Psoas-Zeichen“, welcher im Rahmen einer Blinddarmentzündung entsteht, verwechselt werden.

Weitere Informationen zum Thema Musculus psoas

Weitere Informationen zum Thema Handmuskulatur finden Sie hier:

Eine Übersicht der bisher erschienenen Themen der Anatomie finden Sie unter Anatomie A-Z.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 17.05.2017
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: