Test Rheuma

Der Begriff "Rheuma" beschreibt umgangssprachlich Beschwerden des Stütz- und Bewegungsapparates (Muskeln, Gelenke, Wirbelsäule, Sehnen, Bindegewebe). Korrekter wäre die Bezeichnung "Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises", da verschiedene Krankheitsbilder unter diesen Begriff fallen.
Allen Krankheiten gemeinsam sind Gelenkschmerzen, die je nach Erkrankung unterschiedlich lokalisiert sein können. Ursächlich ist meist eine Fehlfunktion des Immunsystems.
Zu den wichtigsten rheumatischen Erkrankungen gehören die Rheumatoide Arthritis, der Morbus Bechterew (oder Spondylitis ankylosans) und die Psoriasisarthritis.

Testen Sie sich selbst!

Beantworten Sie folgende 20 Fragen und erfahren Sie, wie hoch Ihr Risiko ist an Rheuma zu leiden.

Bitte beachten Sie, dass eine sichere Diagnose - unabhängig von Ihrem persönlichen Testergebnis - nur von einem Arzt erstellt werden kann.

Viel Spaß beim Testen!

Frage 1/20: Gelenkschmerzen

Frage 1/20: Gelenkschmerzen

Haben Sie neu aufgetretene Gelenkschmerzen?

Ja
Nein
Autor: Dr. Nicolas Gumpert
Veröffentlicht: 16.04.2016 - Letzte Änderung: 21.04.2022