Test Bandscheibenvorfall der HWS

Bandscheibenvorfälle der Halswirbelsäule (HWS) kommen etwas seltener vor als Bandscheibenvorfälle der LWS. Ein Grund dafür ist, dass die kraftaufwendigen Bewegungen der Wirbelsäule vor allem durch den unteren Bereich der Wirbelsäule durchgeführt wird.

Der akute Bandscheibenvorfall der HWS kann durch schweres Heben oder ein plötzliches, heftiges Drehen des Kopfes ausgelöst werden.

Wesentlich häufiger sind chronische Bandscheibenvorfälle der HWS, die vor allem durch ständige Fehlhaltungen zustande kommen. Besonders bei Menschen, die oft und lange sitzen oder jeweils in einer Position verharren, kann es vorkommen, dass es zu Verschleißerscheinungen der HWS kommt.

Klären Sie durch unseren standardisierten Fragebogen, ob bei Ihnen ein erhöhtes Risiko für einen Bandscheibenvorfall an der Halswirbelsäule besteht.

Testen Sie sich selbst!

Beantworten Sie folgende kurze Fragen und erhalten Sie Ihr persönliches Profil zum Bandscheibenvorfall der HWS.

Bitte beachten Sie, dass eine sichere Diagnose - unabhängig von Ihrem persönlichen Testergebnis - nur von einem Arzt erstellt werden kann.

Viel Spaß beim Testen!

Frage 1/7: Verschleiß der Halswirbelsäule

Frage 1/7: Verschleiß der Halswirbelsäule

Ist Verschleiß an Ihrer Halswirbelsäule bekannt?
Wurden bereits Abnutzungserscheinungen auf einem Röntgenbild, MRT oder CT durch einen Arzt diagnostiziert?

Ja.
Nein.
Autor: Dr. Nicolas Gumpert
Veröffentlicht: 07.03.2017 - Letzte Änderung: 21.04.2022