Test Kindlicher Knochenbruch

Ein kindlicher Knochenbruch kann sich für die jungen Patienten und ihre Eltern als belastende Situation darstellen. Kinder erleben einen Knochenbruch als ein sehr schmerzhaftes Ereignis. Oftmals halten Sie das betroffene Gelenkvor Schmerzen in einer Schonhaltung. Auch eine Bewegungseinschränkung kann durch den Bruch möglich sein. Häufig unterschätzen Eltern die Situation und werten wichtige Symptome ab. Die Knochenfraktur wird als eine einfache Prellung gehalten. In vielen Fällen sind die Eltern nicht Zeugen des Unfalls, der zu einem Knochenbruch geführt hat, was die Situation zusätzlich erschweren kann. Falls Kinder nach dem Sport oder dem Spielen unter plötzlich aufgetreten Symptomen leiden, sollten diese ernst genommen werden. Spätestens bei Bewegungseinschränkungen, Achsenfehlstellungen oder Schwellungen sollten die Alarmglocken läuten. Spätestens jetzt sollte das Kind bei eienm Arzt vorgestellt werden, welcher mittels geeigneter Untersuchungsverfahren eine sichere Diagnose stellen kann. 

Bei einem Kind liegen Symptome vor, die auf einen kindlichen Knochenbruch hindeuten könnten? Machen Sie mit bei unserem Selbsttest und beantworten Sie hierzu die folgenden 10 kurzen Fragen. Wir erstellen Ihr persönliches Ergebnis!

Frage 1/10: Schmerzen

Frage 1/10: Schmerzen

Ist die betroffene Stelle des Kindes schmerzhaft?

Ja, aber nur mäßig.
Ja, die Verletzung ist sehr schmerzhaft.
Nein, die Verletzung ist nicht schmerzhaft.
Autor: Dr. Nicolas Gumpert
Veröffentlicht: 27.10.2019 - Letzte Änderung: 21.04.2022