Test Neugeboreneninfektion

Von einer Neugeboreneninfektion spricht man streng genommen bei einer infektiösen Erkrankung eines neugeborenen Kindes lediglich bis zur 4. Lebenswoche. Häufig werden allerdings ebenfalls Infektionskrankheiten bei Säuglingen bis zur Vollendung des ersten Lebensjahres mit dem Begriff bezeichnet. Sie entsteht entweder in den ersten 72 Stunden nach der Geburt (Early Onset Infektion) oder nach dieser Zeit (Late Onset Infektion). Die Unterschiedung dient der Bestimmtung der wahrscheinlichsten Ursache für den Ausbruch der Krankheit. Bei der sogenannten Early Onset Infektion stammen die Erreger häufig aus der mütterlichen Vaginalflora ab. Als typische Vertretter sind hier die Gruppe B Streptokokken oder die Staphylokokken zu nennen. Falls sich das Krankheitsbild nach den 72 Stunden ausbildet, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass die Infektion unabhängig vom Geburtsvorgang entstanden ist. Das Risiko ist in diesem Fall höher, dass sich die Krankheit im Zusammenhang mit dem Aufenhalt in der medizinischen Einrichtung entwickelt hat. In diesem Fall kämen z.B. die E. Coli Bakterien als Verursacher in Frage. Es kann sich als kompliziert erweisen eine Infektion bei einem Neugeborenen zu diagnostizieren. Häufig zeigen sich die typischen Entzündungszeichen, anders wie bei älteren Kindern oder Erwachsenen, nur verdeckt. Aus diesem Gund ist es wichtig auf eventuelle Symptome zu achten und diese ernst zu nehmen. 

Bei einem Neugeborenen zeigen sich Hinweise für eine Neugeboreneninfektion und Sie möchten herausfinden, wie hoch das Risiko ist, dass die Erkrankung vorliegt? Machen Sie mit bei unserem Selbsttest und beantworten Sie hierzu die folgenden 12 kurzen Fragen. Wir erstellen das individuelle Risikoprofil. 

Bitte beachten Sie, dass unser Selbsttest keinen Arztbesuch ersetzen kann und möchte. 

Frage 1/12: Blasensprung

Lag bei der Mutter des Kindes ein vorzeitiger Blasensprung vor? 

Ja
Nein

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen
persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie:

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 26.06.2019