Test Zuckungen im Gesicht

Zuckungen im Gesicht können sehr unangenehm im Alltag sein. Betroffene machen sich meist Sorgen, welche Ursache hinter der Erscheinung stecken könnte. Oftmals ist die Ursache keine ernstzunehmende Krankheit. Die Symptome sind dann kurzweilig und verschwinden ohne spezielle Therapie wieder. Falls die Beschwerden aber über längere Zeit hinweg auftreten, sollte hingegen abgeklärt werden, ob eine neurologische, internistische oder andere Ursache vorliegt. Hierzu stellen Sie sich mit Ihrem Krankheitsbild am Besten bei Ihrem Hausarzt vor. Sehr wahrscheinlich wird als erster diagnostischer Schritt eine Untersuchung des Blutes im Labor stattfinden. Hierbei lassen sich die Elektrolytkonzentrationen bestimmen. Bei einer Abweichung von der Norm können Zuckungen im Gesicht die Folge sein. Zur weiteren Abklärung kann eine Überweisung an den Neurologen notwendig sein. Ihr behandelnder Arzt kann mit Ihnen im Anschluss die Diagnose besprechen und eine geeignete Therapie einleiten. 

Bei Ihnen liegen Zuckungen im Gesicht vor und Sie möchten die Ursache für Ihr Leiden erfahren? Machen Sie mit bei unserem Selbsttest und beantworten Sie hierzu die folgenden 8 kurzen Fragen. Wir erstellen Ihr individuelles Ergebnis

Bitte beachten Sie, dass unser Test keinen Arztbesuch ersetzen kann und möchte. 

Frage 1/8: Schmerzen

Frage 1/8: Schmerzen

Liegen bei Ihnen neben Zuckungen im Gesicht auch Schmerzen vor? 

Ja
Nein
Autor: Dr. Nicolas Gumpert
Veröffentlicht: 17.04.2021 - Letzte Änderung: 06.11.2021