Folgen Sie uns auf:


Abszess unter der Zunge

Definiton

Bei einem Abszess unter der Zunge handelt es sich um eine Entzündung im Mund, deren Auslöser in den meisten Fällen Bakterien sind. Eine kleine Wunde reicht aus, dass die Keime in die Schleimhaut eindringen können und eine eitrige Entzündung verursachen. Bei einem Abszess unter der Zunge unterscheidet man den Zungengrundabszess und den Mundbodenabszess. Der Zungengrundabszess befindet sich der Entzündungsherd am Ansatz der Zunge, also am Zungengrund, wohingegen ein Mundbodenabszess weiter vorne im Mundraum liegt.

Die meisten Abszesse unter der Zunge entstehen durch Bakterien. Häufigste Erreger von Abszessen sind Staphylokokken-Bakterien, die natürlicherweise auf der Haut vorkommen. Durch kleine Wunden in der Mundhöhle dringen die Bakterien in die Schleimhaut ein und führen zu einer Infektion. Das Immunsystem bekämpft die Erreger und eine Entzündung entsteht. Durch Einschmelzung von entzündetem Gewebe und Eiter bildet sich ein abgekapselter Abszess im Mundboden.

Neben Wunden und kleinen Verletzungen im Mundbereich können auch andere Entzündungen im Kopf-Hals-Bereich einen Abszess unter der Zunge verursachen. Oftmals bilden sich Abszesse durch entzündete Zahnwurzeln, bei denen sich die Bakterien ausbreiten und das umliegende Gewebe und den Kieferknochen befallen. Weitere Ursachen sind entzündete Lymphknoten im Halsbereich oder unter dem Kiefer und Entzündungen der Unterkieferspeicheldrüsen. Auch Zungenpiercings können zur Verletzung der Schleimhaut unter der Zunge führen und so einen Abszess im Mundboden verursachen.

Diagnose

Bei Schmerzen im Mundbereich und Verdacht auf einen Abszess in der Mundhöhle muss ein HNO-Arzt aufgesucht werden. Die Diagnosestellung erfolgt durch eine Untersuchung des Mundraums mittels eines Endoskops oder einem Spiegel, bei der die starke Schwellung sichtbar wird. Der Arzt kann einen Abstrich nehmen und so den bakteriellen Erreger identifizieren. Zusätzlich kann der Arzt Blut nehmen und die Entzündungswerte im Körper kontrollieren. Mittels Ultraschalluntersuchung oder durch ein CT (Computertomographie) kann die Diagnose gesichert und die Ausbreitung der Entzündung im Gewebe beurteilt werden.

Symptome

  • Schwellung im Unterkiefer und im Bereich der Mundbodenmuskulatur
  • starke Schmerzen im Bereich des Unterkiefers
  • Beschwerden beim Sprechen, Schlucken und Kauen
  • Kiefersperre: Probleme bei der Mundöffnung
  • Geschwollene Lymphknoten: meistens sind auch die versorgenden Lymphknoten im Halsbereich stark geschwollen
  • Wärmegfühl an der betroffenen Stelle
  • Fieber: Hohes Fieber ist ein Anzeichen dafür, dass sich die Bakterien über das Blut oder die Lymphflüssigkeit im Körper ausgebreitet haben. Das kann zu schwerwiegenden Komplikationen, wie einer Blutvergiftung oder eine Hirnabszess, führen
  • Atemprobleme: bei einem großen Abszess kann die Schwellung sehr stark sein und sich so weit ausbreiten, dass es zu Atemproblemen kommt. In solchen Fällen muss umgehend ein Arzt aufgesucht werden

Lesen Sie hierzu auch unseren Artikel Abszess im Mund.

Ausbreitung bis zur Lippe

Ein Abszess unter der Zunge kann sich ausbreiten und bis zur Lippe reichen. Eine bakterielle Entzündung der Lippe kann gefährlich werden, da sich hier das sogenannte „Danger Triangle“ („Gefährliches Dreieck“) befindet, das von der Lippe bis zur Nase reicht. Innerhalb dieses Gebiets erfolgt der venöse Abfluss des Blutes über Venen, die direkt ins Gehirn führen.

Gelangen also Bakterien aus dem entzündeten Gewebe in den Blutkreislauf der Lippe, kann es zu lebensgefährlichen Komplikationen, wie einem Gehirnabszess, kommen. Bei einem Gehirnabszess sterben Hirngewebe und Nervenzellen unwiederbringlich ab, die Folge können Lähmungen, Sensibilitätsstörungen und ein Verlust der Sinne sein.

Erfahren Sie hier mehr hierzu unter: Abszess an der Lippe

Ausbreitung bis zur Wange

Im Zuge eines Abszesses unter der Zunge kann sich die Entzündung im Mundraum ausbreiten und das Gewebe bis zur Wange zerstören. Die Wange auf der betroffenen Seite schwillt stark an und ist gerötet. Patienten mit einer sogenannten Abszesswange müssen auf schnellstem Wege einen Arzt aufsuchen, der den Abszess operativ eröffnet und das infizierte Gewebe vollständig entfernt.

Ausführliche Informationen finden Sie auch hier: Entzündung der Wange

Therapie

Ein Abszess unter der Zunge kann zu schwerwiegenden Komplikationen verursachen, deshalb sollte bei den ersten Anzeichen unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden. Je schneller eine Behandlung erfolgt, desto schneller tritt die Heilung ein.

Ein Abszess entsteht durch Bakterien, die mittels Antibiotika bekämpft werden können. Da es sich bei einem Abszess aber um eine abgekapselte Entzündung handelt, dringen die Medikamente meist nicht tief genug in den Infektionsherd vor, um die Bakterien abtöten zu können. Daher ist die medikamentöse Behandlung eines Abszesses unter der Zunge in den meisten Fällen nicht ausreichend.

Lesen Sie mehr zum Thema: Betaisodona Mund-Antiseptikum​​​​​​​

Normalerweise muss ein Abszess unter der Zunge operativ entfernt werden. Der chirurgische Eingriff wird über einen großen Schnitt im Mundraum vorgenommen, seltener erfolgt zusätzlich ein Schnitt von außen. Während der Operation entfernt der Arzt das entzündete Gewebe und legt eventuell eine Drainage, über die der angesammelte Eiter abfließen kann. Üblicherweise wird die Wunde nicht vernäht, sondern verheilt offen. Dadurch wird verhindert, dass erneut eine Infektion entsteht und die Erreger sich innerhalb eines Abszesses unter der Zunge abkapseln. Im Anschluss an die Operation erfolgt eine hochdosierte Antibiotikatherapie über mehrere Tage, um den Heilungsprozess zu beschleunigen und das Risiko eines Rückfalls zu reduzieren.

Lesen Sie mehr zum Thema: Behandlung eines Abszess

Dauer eines Abszesses unter der Zunge

Die Dauer eines Abszesses unter der Zunge hängt davon ab, wie schnell eine Diagnose und die entsprechende Behandlung erfolgt. Große Abszesse, die sich tief ins Gewebe ausgebreitet haben, brauchen mehr Zeit um abzuheilen, als kleine, harmlosere Entzündungen. Ein Abszess heilt nur selten von alleine ab und muss in der Regel chirurgisch entfernt werden. Nach der Operation in Kombination mit einer medikamentösen Behandlung heilt ein Abszess unter der Zunge normalerweise problemlos innerhalb weniger Tage (6-14 Tage) aus.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Thema Abszess unter der Zunge finden Sie hier: 

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 26.04.2019
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: