Folgen Sie uns auf:


Dauer einer Neugeborenenakne

Einleitung

Die Neugeborenenakne ist eine Form der Akne, die in den ersten Lebenswochen nach der Geburt auftreten kann. Typischerweise finden sich dabei viele kleine Pusteln und Papeln an Kopf, Gesicht und Nacken. Jedes fünfte Kind leidet während oder nach der Geburt unter Neugeborenenakne. Sie hält in der Regel nicht länger als 4-6 Wochen an.

Lesen Sie mehr zu dem Thema: Neugeborenenakne

Dauer der Symptome

In den meisten Fällen heilt die Neugeborenenakne einige Wochen nach der Geburt aus. Eine Therapie ist in der Regel nicht notwendig und es kommt nicht zur Bildung von Narben. Die Dauer der Symptome hält meist 4-6 Wochen an.

Falls die Symptome im 3. bis 6. Lebensmonat immer noch nicht besser sind, spricht man von einer Acne infantum, der Säuglingsakne. Die meisten Pickelchen befinden sich dabei auf der Wange und der Befund und Verlauf ist gravierender als der der Neugeborenenakne. Auch hier liegt ein zu hoher Androgenspiegel im Blut vor und es ist ratsam die Konzentration der Sexualhormone bei einer Blutentnahme bestimmen zu lassen.

Bei der Säuglingsakne ist auch eine spezielle Therapie notwendig, um die Narbenbildung und eine Infektion der Akne zu verhindern. Hier eignen sich lokal angewandte antiseptische Mittel und Antibiotika. Bei schweren Verläufen muss die Antibiose jedoch systemisch, also als Saft oder über die Vene, gegeben werden.

Dauer bis zur Ausheilung

Die Neugeborenenakne heilt in der Regel nach einigen Wochen vor dem 3. Lebensmonat aus. 

Längere Therapieverläufe sind charakteristisch für die Säuglingsakne, hier kann es einige Monate dauern, bis die Krankheit ausgeheilt ist. Durch Handschuhe kann man das Kratzen unterbinden und damit einer eventuellen Narbenbildung vorbeugen. Beide dieser Formen der Akne werden verlängert falls es zu einer Superinfektion mit Bakterien kommt.

Dauer der Symptome am Kopf

Die Symptome einer Neugeborenenakne am Kopf können in den ersten drei Lebensmonaten auftreten und halten üblicherweise einige Tage bis Wochen an. Treten nach dem dritten Lebensmonat weiterhin Pickelchen am Kopf auf, so handelt es sich dabei eher um Säuglingsakne. Obwohl der Kopf der Teil des Körpers ist, der am meisten frischer Luft ausgesetzt ist, so ist er auch das Körperteil, das mit Abstand am meisten Berührungen von anderen Menschen und Kontakt mit Nahrung, Flüssigkeiten oder Speichel erfährt.

Was kann man tun, um die Symptome zu verkürzen?

Zuerst einmal ist wichtig zu wissen, dass die Neugeborenenakne von selbst ausheilt und in den unkomplizierten Fällen keiner Therapie bedarf. Um die Dauer einer Neugeborenenakne zu verkürzen, gibt es dennoch einige Hilfsmittel, die man leicht anwenden kann.
Es sollte versucht werden, so wenig wie möglich an Duftstoffen oder künstlichen Zusätzen in Hygienemitteln an die Kinderhaut kommen zu lassen. Gewaschen werden sollte das Baby nur mit Wasser oder einfacher Seife.
Damit das Baby keine Pickelchen aufkratzt, ist es hilfreich Handschuhe anzuziehen. In keinem Fall darf in der Gegenwart des Kindes geraucht werden, das verschlimmert den Hautzustand.
Auch sollte darauf geachtet werden, dass das Baby nicht zu warm angezogen ist, denn Schwitzen reizt die Haut noch mehr. Besser wäre ausreichend frische Luft an die Babyhaut kommen zu lassen. Da Speichel oder ausgespuckte Milch den Verlauf einer Neugeborenenakne verschlimmern, ist es hier ratsam, regelmäßig mit einem Tuch den Mund und die Hautfalten des Babys zu trocknen.

Weitere Informationen

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 17.12.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: