Die Giardiasis - Durchfall durch Parasiten

Synonyme

Giardiose, Lamblienruhr

Was ist eine Giardiasis?

Bei der Giardiasis handelt es sich um eine häufig vorkommende infektiöse Durchfallerkrankung, die durch den Parasiten Giardia lamblia hervorgerufen wird.
Dieser Parasit kommt weltweit vor und wird vor allem über eine schlechte Nahrungshygiene durch die Aufnahme von verseuchten Wasser oder Nahrungsmitteln übertragen. Die Giardiasis ist auch unter den Namen Lamblienruhr bekannt.

Sie verursacht meist unangenehmen, lang anhaltenden Durchfall, der jedoch in den meisten Fällen nicht lebensbedrohlich ist.

Ursachen einer Giardiasis

Die häufig vorkommende Durchfallerkrankung Giardiasis, die durch den Parasiten Giardia lamblia verursacht ist, wird in den meisten Fällen durch eine schlechte Nahrungshygiene übertragen. Die Giardiasis kann nicht nur Menschen betreffen, sondern auch Tiere. 

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie wird in ihrer infektiösen Form als Zyste mit dem Stuhl ausgeschieden. So kann es vorkommen, dass Gewässer oder auch Nahrungsmittel mit dem Erreger verseucht werden. Durch Trinken von verunreinigtem Wasser oder Essen von verseuchten Nahrungsmitteln kann der Parasit somit leicht übertragen werden.
Besteht eine unzureichende Hygiene nach dem Toilettengang, kann die Infektion ebenso weitergegeben werden.

Der Parasit kommt weltweit vor, er ist jedoch aufgrund schlechteren Hygienemaßnahmen in den Tropen und Subtropen stärker vertreten. Daher sind v.a. auch Reiserückkehrer von einer Giardiasis betroffen.

Lesen Sie auch:Das sind die Ursachen von Durchfall

Wie ansteckend ist die Giardiasis?

Der Parasit Giardia lamblia kommt in zwei Formen vor. Einmal als aktiver Throphozoit und einmal als infektiöse Zyste. Betroffene Menschen und Tiere scheiden den Parasiten in seiner Zystenform mit dem Stuhl aus.
Im Stuhl können die Zysten noch Wochen bis Monate verbleiben. Das heißt über den Stuhl ist die Giardiasis noch eine lange Zeit ansteckend. Etwa zehn Zysten reichen bereits für eine Übertragung des Parasiten aus. Daher sollte auf eine gute Hand- und Nahrungshygiene geachtet werden.

Erkennen einer Giardiasis

Symptome einer Giardiasis

Bei einer akuten Giardiasis kann es typischerweise zu folgenden Symptomen kommen:

  • Fettiger, schaumiger Durchfall
    Da eine Inferktion mit der Giardia lamblia den Dünndarm befällt, können Eiweiße und Fette nicht mehr genügend aus der Nahrung in den Körper aufgenommen werden. Sie verbleiben im Stuhl, wodurch dieser fettig und schaumig erscheint.
  • Krampfartige Bauchschmerzen 
    Der Parasit kann auch die Gallenblase befallen. In diesem Fall kommt es üblicherweise zu krampfartigen Bauchschmerzen im Oberbauch.
  • Blähungen
  • Appetitlosigkeit, Übelkeit
  • Erbrechen

Diese Symptome halten meistens zwei bis drei Wochen kann. Sie können dann aber chronifizieren und bestehende, immer wieder vorkommende Durchfälle verursachen. Dies kann mit Mangelerscheinungen und Gewichtsverlust einhergehen.
Eine Infektion mit diesem Parasiten kann auch ganz ohne Symptome verlaufen.

Würmer im Darm können auch ähnliche Symptome machen. Lesen Sie mehr dazu unter: Würmer im Darm

Diagnose einer Giardiasis

Betroffene Menschen mit Durchfallerscheinungen bekommen in den meisten Fälle keine Diagnostik mit umfassender Erregersuche. Denn der Durchfall hört in den meisten Fällen von selbst auf.
Stellt sich jedoch im Arzt- Patienten Gespräch heraus, dass der Betroffene im Ausland war, so wird eine Erregerdiagnostik oftmals in Erwägung gezogen. 

Dazu wird an bis zu drei verschiedenen Tagen eine Stuhlprobe des Patienten mikroskopisch auf Zysten untersucht. Wenn im Stuhl keine Zysten vorzufinden sind, der Betroffene jedoch nicht auf die Therapie anspricht und weiterhin Durchfall hat, wird eine Darmspiegelung mit Probeentnahmen aus dem Darm empfohlen. Hier kann man die Giardia lamblia in seiner aktiven Form als Trophozoit nachweisen.

Lesen Sie auch:So läuft eine Darmspiegelung ab

Behandlung einer Giardiasis

Die Giardiasis wird in der Regel mit dem Antibiotikum Metronidazol behandelt, auch wenn es sich hierbei nicht um ein Bakterium, sondern einen Parasiten handelt. Das Metronidazol wirkt ganz gut gegen beide Erscheinungsformen (Trophozoit, Zyste) der Giardia lamblia. Es sollte in jedem Fall eingenommen werden, auch wenn die Giardiasis symptomlos verläuft. Denn über den Stuhl sind alle Infizierten ansteckend. Das Ansteckungsrisiko kann mit Metronidazol minimiert werden.
Empfohlen ist es außerdem, recht früh mit der Therapie anzufangen, um eine Chronifizierung und somit einen andauernden Durchfall zu vermeiden.

Wenn der Infizierte durch den Durchfall viel Flüssigkeit bekommen hat, sollte er vom Arzt eine spezielle Lösung mit Elektrolyten bekommen, um so den Flüssigkeits- und Elektrolytverlust auszugleichen.

Lesen Sie mehr zum angewendeten Antibiotikum unter:Metronidazol

Krankheitsverlauf und Dauer einer Giardiasis

Die Giardiasis kann ganz ohne Symptome verlaufen, weswegen sie von den Infizierten nicht bemerkt wird.
Liegen jedoch Beschwerden wie Durchfall, Bauchschmerzen. Übelkeit und Erbrechen vor, so bleiben diese meistens etwa zwei bis drei Wochen bestehen. Die Ansteckungszeit dauert jedoch viel länger, da der Parasit über den Stuhl in seiner Zystenform mehrere Wochen bis Monate ausgeschieden werden kann.

Durch die entsprechende Antibiotikabehandlung kann die Dauer der Infektion sowie Ansteckung reduziert werden.

Lesen Sie auch:Dauer von Durchfall

Prognose einer Giardiasis

Die Prognose einer Giardiasis ist in den meisten Fällen ganz gut. Somit handelt es sich um eine harmlose Infektion mit Parasiten.
Bei Kindern oder Immungeschwächten kann es in seltenen Fällen zu Schädigungen des Dünndarms mit einer gestörten Aufnahme von Nährstoffen kommen. In diesem Fall kann es zu Mangelerscheinungen und Wachstumsstörungen kommen.

Weitere Informationen

Lesen Sie mehr zu diesem Thema auf unserer Hauptseite:

Mehr zum Thema Durchfall finden Sie unter:

Die Giardiasis kann auch bei Tieren vorkommen. Lesen Sie doch auch:

Autor: Dr. Nicolas Gumpert
Veröffentlicht: 08.05.2020 - Letzte Änderung: 11.08.2021
x
Nutree Banner