Wimpern färben

Schöne geschwungene, lange, dunkle Wimpern kann man sich ganz einfach von einer Kosmetikerin färben lassen oder zu Hause mit einem Wimpern-Färben-Set selbst färben. So spart man sich das tägliche Auftragen von Mascara oder Wimpernserum und abends das lästige Abschminken. Die dunkel gefärbten Wimpern halten für ca. 4 Wochen.

Dieses Thema könnte Sie auch interessieren: Wimpernlifting, Wimpernverlängerung

Was beinhaltet ein Wimpern- Färbe- Set?

Um die Wimpern zu färben, benötigen Sie ein professionelles Equipment, das Sie im Drogeriemarkt kaufen können. Die Wimpernfarbe kann zwischen schwarz oder verschiedenen Brauntönen ausgewählt werden.

Ein Wimpern-Färbe-Set enthält die ausgewählte Wimpernfarbe, eine Entwicklercreme, einen Applikator, ein Döschen zum Mischen der Färbung  und spezielle Wattepads, die unter der Augenpartie befestigt werden. Bei dem Entwickler (auch Oxidant genannt) handelt es sich um eine Creme, die kurz vor dem Auftragen der Farbe mit dieser gemischt werden muss und so eine chemische Reaktion in Gang setzt.
Zudem sollten Sie Wattestäbchen, eine fettende Creme (z.B. Vaseline) und Taschentücher vor dem Anfärben der Wimpern bereit legen.

Dieses Thema könnte Sie auch interessieren: Wimpernserum

Anleitung zum Wimpern färben

  1. Zunächst müssen die Augen und Wimpern gründlich abgeschminkt und die Wimpernhaare und Lider entfettet werden. Wenn Sie ölhaltige Make-Up-Entferner verwenden, müssen die Wimpern anschließend mit einem milden Gesichtswasser entfettet werden.

  2. Als nächstes sollten Sie etwas Fettcreme (Vaseline) auf die Haut unter den Augen geben. Achten Sie unbedingt darauf, dass keine Creme auf die Wimpern gelangt, sonst kann die Wimpernfarbe nicht haften.

  3. Nun müssen die im Wimpern-Set mitgelieferten Pads vorsichtig und so dicht wie möglich am unteren Wimpernkranz platziert werden.

  4. Anschließend tauchen Sie ein Wattestäbchen in die Entwicklerlösung und tragen sie auf die oberen und unteren Wimpern auf.

  5. Im nächsten Schritt wird die Farbe mit dem beiliegenden Wimpernkamm oder einem neuen Wattestäbchen auf die Wimpern aufgetragen. Beginnen Sie am Wimpernkranz und streichen Sie die Farbe bis in die Spitzen aus. Achten Sie darauf, dass die Farbe gleichmäßig verteilt ist.

  6. Lassen Sie nun die Farbe nach Packungsangabe einwirken (3-5 Minuten).

  7. Abschließend müssen die Augen mit einem feuchten Wattepad gereinigt werden. Dies sollte mit geschlossenen Augen erfolgen, damit keine Farbe ins Auge gelangt.

Planen Sie je nach Übung 10-30 Minuten Zeit zum Wimpern färben ein.

Infromieren Sie sich auch über das Thema: Realash Wimpernserum

Wie hoch sind die Kosten?

Wimpernfärbe- Sets sind in jedem Drogeriemarkt von unterschiedlichen Marken erhältlich. Die Kosten liegen zwischen 6-10 Euro. 

Wie schädlich ist das Färben von Wimpern?

Wimpern färben ist nicht schädlich, wenn die Farbe fachgerecht verwendet wird. Der in der Wimpernfarbe enthaltene Anteil von Wasserstoffperoxid beträgt um die 1%, im Gegensatz dazu enthalten Haarfärbemittel zum Blondieren einen Anteil von ca. 10% Wasserstoffperoxid.

Beim Kauf sollten Sie jedoch darauf achten, dass die Färbemittel dermatologisch getestet wurden und den Regulierungen der EU-Kosmetikverordnung unterliegen.
Wimpernfarben können auch zu Allergien führen. Testen Sie bei der ersten Anwendung die Farbe. Tupfen Sie dazu etwas Farbe auf eine kleine Stelle in der Armbeuge und gucken Sie ob die Haut juckt oder rot wird.

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren: Wimpern fallen aus- Was tun?

Kann ich die Wimpern auch mit Haarfarbe färben?

Sie sollten auf keinen Fall normale Haarfarbe zum Wimpern färben verwenden. Diese ist viel zu aggressiv und enthält häufig Inhaltsstoffe, die die empfindlichen Schleimhäute des Auges reizen können. Auch fehlt bei Haarfärbemitteln das notwendige Equipment wie Wattepads, eine Entwicklercreme und ein Wimpernkamm zum Applizieren der Farbe.

Kann man die Augenbrauen direkt mitfärben?

Falls Sie nach dem Wimpern färben noch genügend Farbe übrig haben, können Sie auch ihre Augenbrauen mitfärben. Sie sollten jedoch beachten, dass der gleiche Farbton nicht auch für die Augenbrauen passt. Die Augenbrauenfarbe sollte ein bis zwei Nuancen dunkler als die Haarfarbe gewählt werden als die Haarfarbe. Die Wimpernfarbe wird jedoch meistens dunkler gewählt (dunkelbraun oder schwarz) und passt nicht als Augenbrauenfarbe.

Informieren Sie sich mehr über das Thema: Augenbrauen färben

Kann man Wimpern auch mit Hausmitteln färben?

Viele Frauen wollen sich die Wimpern selber färben, werden jedoch von denen in Färbemitteln enthaltenen Chemikalien abgeschreckt. Für dieses Problem gibt es aber eine Lösung: selber eine Wimpernfärbelösung aus Hausmitteln herstellen, die jeder zu Hause hat.

Dazu werden 2 Esslöffel Kaffeepulver, 2 Teelöffel Kokosöl, ein Teelöffel Honig und ein Teelöffel Kakaopulver miteinander vermischt. Anschließend kann die Paste mit einem Wattestäbchen auf die Wimpern aufgetragen werden und muss 20 Minuten einwirken. Danach werden die Wimpern mit einem feuchten Wattestäbchen gereinigt.

Wie Sie Ihre Wimpern selbst zuhause verdichten können, erfahren Sie hier:
Wimpernverdichtung - Alles über den beliebten Trend

Wie häufig darf ich mir die Wimpern färben?

Sie können ohne Bedenken alle drei bis vier Wochen ihre Wimpern nachfärben. In dieser Zeit bildet sich besonders bei naturblonden Wimpern ein Ansatz, da die Wimpern wachsen. Wer einen Abstand von mehreren Wochen einhält, braucht nicht befürchten, dass die Wimpern überansprucht werden und ausfallen.

Autor: Dr. Nicolas Gumpert
Veröffentlicht: 26.08.2019 - Letzte Änderung: 16.08.2021
x
Nutree Banner