Folgen Sie uns auf:


Erstlingsausstattung

Allgemeines

Befindet man sich in den letzten Zügen seiner Schwangerschaft, so sollte man sich langsam über die Dinge Gedanken machen, die ein kleines Baby in den ersten Wochen seines Lebens so alles benötigt.
Die sogenannte Erstlingsausstattung beinhaltet so gut wie jeden Bereich des alltäglichen Lebens, von der Kleidung fürs Baby, über Stillkleidung für die Mutter, Ausstattung für die Mahlzeiten, aber auch Schlafsachen und neue Möbel.

Sie betrifft vor allem den Zeitraum der ersten paar Lebenswochen des Babys und die Dinge, die in dieser Zeit benötigt werden. Bei der großen Auswahl, die man heute in den Babyläden und Geschäften vorfindet, wissen werdende Eltern oft gar nicht so genau, was ihr Baby in den ersten Wochen wirklich alles braucht. Damit man in der ganzen Aufregung vor dem unbekannten Neuen auch beim Kaufen der Erstlingsausstattung nichts vergisst, kann man im Internet oder in Büchern rund ums Baby oder auch in Baby-Zeitschriften gewisse Checklisten finden, die einem das Leben und Einkaufen um einiges erleichtern.
Je nachdem, wie das finanzielle Budget der Familie so aussieht, kann man sich vorerst auf die wichtigsten und nötigsten Dinge für die ersten Lebenswochen seines Babys beschränken oder bei einem etwas größeren Budget auch gewisse Anschaffungen tätigen, die vielleicht auf den ersten Blick nicht so dringend nötig sind. Die Erstlingsausstattung sollten künftige Eltern etwa 4-5 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin gekauft haben, da man ja nie genau weiß, ob es bei dem errechneten Termin bleibt oder der/die Kleine doch schon früher zur Welt kommt.


Ausstattung

Die Erstlingsausstattung beinhaltet als erstes und allerwichtigstes die Kleidung für das Baby. Je nachdem, ob das Kind im Sommer oder Winter geboren wird, gibt es hier in der Bekleidung einige Unterschiede zu beachten, im Bezug auf den Schutz vor Sonne oder Kälte. Des weiteren sind Schlafsachen und gewisse Einrichtungsgegenstände fürs Kinderzimmer wichtig und nötig. Auch Pflege-, Fütter- und Stillutensilien finden ihren Platz in der Erstlingsausstattung.

Im Rahmen der Erstlingsausstattung sollten die werdenden Eltern für ihr Baby eine gewisse Anzahl an Baumwollbodys mit kurzen oder langen Armen kaufen, am besten etwa in Größe 56.
Ebenfalls in der gleichen Größe sollten Strampler, am besten mit Füßen, gekauft werden. Auch hier nicht nur einen, sondern als Richtlinie vielleicht ca. 4-6 Stück, da sie doch schneller beschmutzt werden und man Wechselmöglichkeiten braucht.
Zusätzlich benötigt das Baby Jäckchen und/oder leicht zu öffnende Pullis mit langen Armen. Je nach Jahreszeiten sollten eher dicke oder dünne Jäckchen/Pullis besorgt werden.
Die Erstlingsausstattung sollte ebenfalls ein Paar warme Socken, eine Jacke für draußen und ein dünnes Baumwollmützchen (etwa Größe 37 und 39) beinhalten.
Wird das Kind im Sommer geboren, ist außerdem ein Sonnenhut und eine dünne Decke wichtig.
Kommt das Kind im Winter zur Welt, benötigt man einen dicken Wintersack oder ein entsprechendes Kissen oder alternativ eine dicke Jacke für draußen. Ebenfalls wichtig sind ein Schal, eine dicke Mütze und Fäustlinge um die Hände warm zu halten. Zusätzlich wäre auch noch eine Decke sinnvoll.

Zum Schlafen sollte die Erstlingsausstattung ein Babybettchen enthalten. Eine entsprechende Matratze mit Schoner und Kantenschutz, um das Bett auszukleiden und das Kind zu schützen, sind ebenfalls nötig. Werdende Eltern sollten zusätzlich eine wasserdichte Unterlage kaufen, die man schnell mal abwischen kann und die auch feucht werden kann.
Spannbetttücher und ein Schlafsack sind ebenfalls wichtig.

Es sollte weder ein Kopfkissen noch eine Decke fürs Babybett gekauft werden, da hier die Gefahr besteht, dass sich das kleine Baby durch viel Bewegen so hinlegen könnte, dass es durch die Decke oder das Kissen keine Luft mehr bekommen kann und die Gefahr besteht, dass es erstickt. Daher sollten die Eltern auf das Kaufen von Kissen und Decke verzichten und eher zu einem Schlafsack tendieren.

Eine Spieluhr oder ein Mobile sind nicht zwingend nötig für eine Erstausstattung, gerade wenn aufs Geld geachtet werden muss. Zu den Einrichtungsmöbeln gehört natürlich auch noch eine Wickelgelegenheit, wie zum Beispiel einer Wickelkommode. Für die Kommode benötigt man dann noch eine gepolsterte Wickelauflage, auf die man das Baby legen kann, um es zu wickeln.
Ein Windeleimer mit Deckel wäre im Rahmen der Einrichtung auch wichtig. Nicht unbedingt nötig ist ein sogenannter Wickeltischheizstrahler, der das Kind beim Wickeln und Anziehen von oben wärmen soll, damit es nicht so schnell auskühlt und friert.

Auch ein Babyfon könnte zur Erstlingsausstattung dazugehören, wenn man es gerne möchte. Möglicherweise ist auch der Kauf eines Stubenbettchen sinnvoll, wenn man den Kinderwagen nicht in jeden Raum mitnehmen kann.

Das wichtigste für die Babypflege im Rahmen der Erstlingsausstattung sind natürlich die Windeln. Eine Schüssel für warmes Wasser am Wickeltisch wäre auch hilfreich, da es das Säubern des Babys erleichtert. Zusätzlich zur Schüssel benötigt man auch Waschlappen.
Eine Babybadewanne oder ein Eimer zum Baden sollte auch besorgt werden. Damit man weiß, ob die Temperatur zum Baden auch nicht zu heiß ist, bietet es sich an, ein Badewannenthermometer zu kaufen. Badetücher mit Kapuze sollten natürlich nicht fehlen. Babyöl, Cremes, Pflegemittel und Feuchttücher benötigt man sowohl für zuhause als auch für unterwegs.
Mulltücher, die man als Spucktücher benutzen kann, sollten zu einer Erstlingsausstattung dazu gehören. Ebenfalls benötigt man ein Fieberthermometer und eine Babynagelschere. Eine Bürste mit weichen Borsten sollte man auch besorgen.

Zum Stillen und Füttern des kleinen Menschen werden eine Reihe an Utensilien benötigt. Je nachdem ob die Mutter plant, ihr Baby zu stillen unterscheidet sich die Ausstattung ein wenig.
Wird das Kind hauptsächlich durch Muttermilch ernährt, benötigt man ein Stillkissen, auf dem man das Baby lagern kann. Still-BHs für die Mutter, um nicht immer alles komplett ausziehen zu müssen, sowie Stilleinlagen für den BH. Sollte es mit dem Stillen nicht so gut klappen, könnte es sein, dass man sogenannte Stillhütchen kaufen muss, die über die Brustwarzen gelegt werden, um dem Baby das Stillen zu erleichtern. Sie eignen sich auch, wenn die Brustwarzen der Frau durch das Stillen wund sind und schmerzen. Möglicherweise wird auch eine Milchpumpe von Nöten sein, mit deren Hilfe man die Muttermilch aus der Brust abpumpen kann.
Sollte Stillen nicht möglich oder vielleicht auch nicht erwünscht sein, so wird das Baby stattdessen mit Flaschenmilch ernährt. Hierfür benötigt man dann einiges mehr an Zubehör. Als erstes vor allem die Säuglingsnahrung. Für die Anfangsnahrung sollte man am besten seine Hebamme fragen, welche Nahrung sich am besten eignet und empfohlen wird. Dann benötigt man einige Fläschchen mit entsprechenden Saugern. Zu Beginn sollten Sauger der Größe 1 genommen werden. Zum Reinigen der Flaschen benötigt man kleine Flaschenbürstchen. Zum Reinigen kann man ebenfalls einen Sterilisator kaufen. Falls das Budget eher knapp ist, kann man als Alternative die Flaschen und Sauger auch in einem Topf mit Wasser auskochen.
Teefläschchen und Teesauger gehören auch zur Erstlingsausstattung dazu. Für unterwegs eignet sich eine Isoliertasche für die Flaschen, um die Milch warm zu halten. Die Fläschchen kann man entweder in einem Babykostwärmer erwärmen oder aber einfacher und auch kostengünstiger im Wasserbad auf dem Herd. Letztendlich sollten Schnuller und Lätzchen nicht fehlen.

Zu guter Letzt kommen nun die Sachen für unterwegs, an die man im Rahmen der Erstlingsausstattung denken sollte. Ein Kinderwagen sollte hier definitiv nicht fehlen. Zusätzlich kann man sich ein Tragetuch oder einen Tragesack besorgen. Eine Wickeltasche, die alles beinhaltet, was man zum Wickeln benötigt, sollte man immer dabei haben. Bei Bedarf sollte man einen altersentsprechenden Autositz oder Sitzschale kaufen. Im Sommer sollte man an Sonnenblenden denken. Auch für den Kinderwagen, damit das Baby nicht zu sehr der Sonne ausgesetzt ist. Der Kauf einer Krabbel- oder Liegedecke bietet sich möglicherweise für Besuche bei Verwandten oder Freunden ebenfalls an.

Alles in allem muss man sagen, dass sich die Erstlingsausstattung individuell doch sehr unterscheidet und der eine oder andere ganz unterschiedliche Vorlieben hat, was er mag oder nicht. Ein paar Dinge sind wirklich essentiell und sollten in jeder Erstlingsausstattung vorhanden sein. Alles andere drum herum sollte jeder so machen wie er mag. Da das Kind schnell wächst, sollte man immer bedenken nicht zu viel Kleidung von einer Größe zu kaufen, sondern lieber schon ein paar Teile eine Nummer größer auf Vorrat zu haben.

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen finden Sie auf folgenden Seiten

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 16.07.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: