Termin bei einem Experten vereinbaren

Sie wünschen
einen

Termin bei mir?

Ich berate Sie gerne.

» Jetzt Termin vereinbaren

Folgen Sie uns auf:


Ursachen des Impingement-Syndroms

Wie entsteht das Impingement-Syndrom?

Hinter dem Begriff Impingement verbirgt sich die englische Übersetzung für Zusammenstoß. Das ist auch genau das, was beim Impingementsyndrom geschieht: Aufgrund eines Platzmangels im Gelenk stoßen zwei Knochen (prinzipiell an jeder Stelle des Körpers möglich, typischerweise ist beim Impingementsyndrom jedoch vom Schultergelenk die Rede) permanent gegeneinander, wodurch es zum einen zu einer eingeschränkten Beweglichkeit und zum anderen zu einem starken Schmerz kommen kann. Alles was also den Platz innerhalb des Gelenks einschränkt, kann letztendlich zu einem Impingementsyndrom führen, am häufigsten kommt es jedoch durch degenerative Veränderungen (Abnutzungserscheinungen) beziehungsweise eine Einklemmung der Gelenkkapsel oder der am Gelenk beteiligten Sehnen oder eine dauerhafte Überlastung des Gelenks zustande.


Vor allem bei Sportlern findet sich oftmals ein Impingementsyndrom. Das kommt daher, dass es bei einer Überlastung der Schulter (wie es zum Beispiel bei Sportarten wie Schwimmen oder Werfen der Fall sein kann) zu einer Verdickung der Sehne des Musculus supraspinatus. Diese Sehne verläuft durch das Schultergelenk und verringert durch ihre Volumenzunahme den Gelenkinnenraum, sodass Knochenstrukturen, Muskeln oder Schleimbeutel eingeengt werden und aneinander reiben. Im Rahmen einer Arthrose (eine chronisch degenerative Erkrankung) kann es zu knöchernen Anbauten kommen, die ebenfalls den Platz im Gelenk einschränken. Begleitend kommt es regelmäßig auch zu Durchblutungsstörungen, die die Entstehung einer Entzündungsreaktion und darauf folgenden Schmerzen noch begünstigen.

Weitere Auslöser für ein Impingementsyndrom können Frakturen der Oberarmknochen, in deren Anschluss die Knochen oder Knochenteile zur Einengung bestimmter Strukturen führen, sein. Auch chronische entzündliche Vorgänge können die typischen Symptome hervorrufen. Bei vielen Leuten kommt es aus nicht erklärbaren Gründen mit der Zeit zu Ablagerungen von Kalk in Gelenken oder den Sehnen selbst, besonders häufig an der Schutler. Diese Kalkablagerungen können ebenfalls Ursache eines Impingementsyndroms sein.

Es kommt auch nicht selten vor, dass eine Kombination der verschiedenen Risikofaktoren vorliegen muss, bis sich letztendlich ein symptomatisches Impingementsyndrom ausbildet.

Ich berate Sie gerne!

Wer bin ich?
Meine Name ist Dr. Nicolas Gumpert. Ich bin Facharzt für Orthopädie und Gründer von Dr-Gumpert.de
Diverse Fernsehsendungen und Printmedien berichten regelmäßig über meine Arbeit. Im HR Fernsehen sehen Sie mich alle 6 Wochen live bei "Hallo Hessen". 
Aber jetzt ist genug angegeben ;-)

Das Schultergelenk zählt zu den kompliziertesten Gelenken des menschlichen Körpers.

Daher erfordert die Behandlung der Schulter (Rotatorenmanschette, Impingement, Kalkschulter, Bicepssehne, etc.) viel Erfahrung.

Ich behandele die unterschiedlichsten Erkrankungen der Schulter auf konservative Weise.

Ziel jeder Therapie ist die Behandlung ohne eine Operation.

Welche Therapie nachhaltig die besten Ergebnisse erzielt, kann nur nach Zusammenschau aller Informationen (Untersuchung, Röntgenbild, Ultraschall, MRT, etc.) beurteilt werden.

Sie finden mich im:

  • Orthopaedicum Frankfurt
    Oeder Weg 2 - 4
    60318 Frankfurt am Main

Leider ist eine Terminvereinbarung nur bei privater Krankenversicherungen möglich. Ich bitte um Verständnis!

Direkt zur Online-Terminvereinbarung

Weitere Informationen zu meiner Person finden Sie unter Orthopaedicum Frankfurt

Abbildung Impingementsyndrom

Impingement-Syndrom (Schulter)
(Einengung, Quetschung der Sehnen)

  1. Schlüsselbein - Clavicula
  2. Obergrätenmuskel -
    Musculus supraspinatus
  3. Rabenschnabelfortsatz-Schlüsselbein-Band -
    Ligamentum coracoclaviculare
  4. Schultereck-Schlüsselbein-Ge-
    lenk -
    Articulatio acromioclavicularis
  5. Rabenschnabelfortsatz-Schultereck-Band -
    Lig. coracoacromiale
  6. Schultereck - Acromion
  7. Schleimbeutel -
    Bursa subacromialis
  8. Supraspinatussehne
    (Sehne des Obergrätenmuskels)
  9. Sehne des langen Bizepskopfs
  10. Oberarmschaft - Corpus humeri
  11. Zweiköpfiger Oberarmmuskel (Bizeps),
    langer Kopf -
    M.biceps brachii, Caput longum
  12. Oberarmkopf -
    Caput humeri
  13. Rabenschnabelfortsatz -
    Processus coracoideus
  14. Schulterblatt - Scapula

Eine Übersicht aller Abbildungen von Dr-Gumpert finden Sie unter: medizinische Abbildungen

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter:

Folgende Themen könnten ebenfalls für Sie von Interesse sein:

Alle Themen, die zum Bereich Orthopädie veröffentlicht wurden, finden Sie unter:

Interessante Informationen zum Thema Schulter und Sport finden Sie auch unter:

Qualitätssicherung durch: Dr. N. Gumpert      |     Letzte Änderung: 11.10.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: