Folgen Sie uns auf:


Schwarzer Tee bei Durchfall

Einleitung

Häufig wird Durchfall durch Bakterien oder Viren verursacht. Meistens verschwinden sie innerhalb weniger Tage von selbst wieder. Zur Linderung der Symptome gibt es zahlreiche Hausmittel. Schwarzer Tee ist ein alt bekanntes Hausmittel bei Magen-Darm-Erkrankungen, so auch bei Durchfall. Darüber hinaus wird er auch noch bei anderen gesundheitlichen Beschwerden eingesetzt.

Hilft schwarzer Tee bei Durchfall?

Schwarzer Tee ist bekannt als Hausmittel gegen Durchfälle und Magen-Darm-Erkrankungen. Im schwarzen Tee sind Gerbstoffe enthalten. Diese sollen beruhigend auf den Darm wirken. Des Weiteren sind sie leicht antibakteriell und schmerzlindernd. Außerdem wird ihnen eine entzündungshemmende Wirkung nachgesagt. Gerbstoffe reagieren mit dem Eiweiß auf den oberen Gewebsschichten, wodurch sich diese verdichtet. Es entsteht eine Art schützende Membran über der gereizten Schleimhaut. Durch die Verdichtung der gereizten Darmschleimhaut wird weniger Wasser abgegeben und der Stuhl wird verdickt. Hierauf beruht der schmerzlindernde, stopfende und beruhigende Effekt des schwarzen Tees. Dieser Effekt funktioniert auch bei der äußeren Anwendung von schwarzem Tee auf der Haut.

Es gibt Gerüchte, dass schwarzer Tee entwässernd wirken soll, was bei einem Durchfall kontraproduktiv wäre. Diese entwässernde Wirkung hat sich in wissenschaftlichen Untersuchungen nicht bestätigt. Schlichtweg kann durch die Aufnahme von Flüssigkeit z.B. in Form von schwarzem Tee dem Flüssigkeitsverlust bei Durchfällen entgegengewirkt werden.

In wenigen Fällen kann sich hinter einem Durchfall auch eine schlimmere Ursache verstecken, die nicht einfach durch den Gebrauch von alt bewährten Hausmitteln geheilt werden kann, sondern eine Behandlung durch einen Arzt bedürfen. Wenn der Durchfall länger als drei Tage anhält und sich die Symptome nicht verbessern, sollte ein Arzt zur Abklärung aufgesucht werden – auch wenn die Durchfälle regelmäßig auftreten. Eine Abklärung beim Arzt sollte außerdem erfolgen, wenn dem Durchfall Blut beigemengt ist oder weitere Symptome auftreten. Außerdem sollte man bei kleinen Kindern sehr achtsam sein, da diese den Wasserverlust durch die Durchfälle nicht so leicht ausgleichen können wie Erwachsene.

Informieren Sie sich hier rund über das Thema: Der Durchfall.

Wie viel schwarzen Tee sollte ich trinken?

Bei einem Durchfall verliert der Körper sehr viel Flüssigkeit. Kleine Kinder können dadurch austrocken. Daher ist es wichtig, viel zu trinken – mehr als normalerweise. Aufgrund des Koffeingehalt sollte neben dem schwarzen Tee auch noch andere Flüssigkeiten eingenommen.

Bei Magen-Darm-Erkrankungen ist Kamillentee, ebenfalls sehr zu empfehlen. Neben dem Wasser verliert der Körper aber auch viele Elektrolyte. Daher sollte auch darauf geachtet werden, dass diese zu genüge aufgenommen werden – z.B. in Form einer Gemüsebrühe oder Nahrungsergänzungsmitteln.

Erfahren Sie hier mehr zum Thema: Hausmittel zur Behandlung von Durchfall.

Wie lange muss der Tee ziehen?

Da die Gerbstoffe für die Wirkung des schwarzen Tees ausschlaggebend sind, ist es wichtig, dass der Tee lange genug zieht, damit die Gerbstoffe in das heiße Wasser übergehen können. Für therapeutische Zwecke sollte man den Tee mindestens 3 Minuten ziehen lassen, damit sich Gerbstoffe lösen können.

Wenn der schwarze Tee kürzer zieht, hat der Tee aufgrund des freigesetzten Koffeins in erster Linie eine anregende Wirkung. Nach acht bis 15 Minuten Ziehzeit haben sich so gut wie alle Gerbstoffe gelöst. Allerdings schmeckt der Tee dann natürlich etwas bitterer als sonst. Durch die lange Ziehzeit verbindet sich das Koffein mit den Gerbstoffen. Diese können vom Körper schlechter aufgenommen werden, weshalb das Koffein kaum noch Wirkung zeigt.

Kann ich den Tee süßen?

Nach der empfohlenen Ziehzeit schmeckt der schwarze Tee bitterer als sonst. Für manche – vor allem für Kinder - ist er dann nicht mehr genießbar. Durch das Süßen kann dem entgegengewirkt. Gegen ein Süßen in Maßen spricht nichts. Allerdings sind große Mengen an Zucker nicht gesund. Bei kleinen Kindern jedoch schadet ein wenig Zucker nicht, um den Verlust an Mineralstoffen auszugleichen.

Süßstoff steht in der Diskussion abführend zu wirken. Die abführende Wirkung entsteht durch Zuckeraustauschstoffe, die häufig mit Süßstoffen kombiniert werden. Diese wirken in großen Mengen abführend. In geringen Mengen besteht diese Gefahr nicht.

Wie häufig sollte ich den schwarzen Tee zu mir nehmen?

Besonders bei kleinen Kindern sollte man mit schwarzem Tee aufgrund des Koffeingehalts vorsichtig sein. Eine gute Alternative stellt hier auch Kamillentee dar.

Wenn Medikamente eingenommen werden, sollten diese nicht gleichzeitig zum schwarzen Tee aufgenommen werden. Denn der schwarze Tee kann die Aufnahme von Medikamenten verschlechtern. Es sollte ein Abstand von über zwei Stunden eingehalten werden, um eine ausreichende Aufnahme zu gewährleisten.

Wie lange muss ich den schwarzen Tee einnehmen?

Der Tee sollte über den Zeitraum eingenommen werden, über welchen Beschwerden bestehen. Anschließend kann er noch ein bisschen weiter getrunken werden. Da der Durchfall innerhalb weniger Tage abklingen sollte, muss der Tee nur über ein paar Tage getrunken werden.

Allerdings sollte man über einen längeren Zeitraum keine übermäßigen Mengen an schwarzem Tee trinken. Die Gerbstoffe, die im schwarzen Tee enthalten sind, führen zu einer verminderteten Aufnahme von Mikronährstoffen, wie z.B. von Eisen. So können bei einer großen Aufnahme von schwarzem Tee über einen langen Zeitraum Mangelerscheinungen auftreten.

Weiterführende Information

Nähere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter:

Eine Übersicht aller Themen der Inneren Medizin finden Sie unter: Innere Medizin A-Z.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 20.05.2019
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: