Knöchel

Anatomie

An jedem Fuß hat der Mensch zwei Knöchel:

  • Äußerer Knöchel (Malleolus lateralis)
  • Innerer Knöchel (Malleolus medialis)

Dabei ist der Außenknöchel ein Teil des Wadenbeins (Fibula), während der Innenknöchel das Ende des Schienbeins (Tibia) darstellt. Beim Gesunden steht der innere Knöchel physiologisch etwas höher als der äußere Knöchel.

Zusammen bilden die beiden Knöchel – als sogenannte Malleolengabel – die Gelenkpfanne für das obere Sprunggelenk.

Durch Bewegung der Sprungbeinrolle in dieser Gelenkpfanne kann der Fuß um 20° gehoben und um 30° gesenkt werden, es handelt sich somit um ein Schaniergelenk.

Dieses Gelenk wird durch zusätzliche Bänder zu beiden Seiten verstärkt:

Ligamentum talofibulare anterius und posterius und Ligamentum calcaneofibulare

  • Innenband (Ligamentum mediale, Deltaband)

Ich berate Sie gerne!

Wer bin ich?
Meine Name ist Dr. Nicolas Gumpert. Ich bin Facharzt für Orthopädie und Gründer von Dr-Gumpert.de
Diverse Fernsehsendungen und Printmedien berichten regelmäßig über meine Arbeit. Im HR Fernsehen sehen Sie mich alle 6 Wochen live bei "Hallo Hessen". 
Aber jetzt ist genug angegeben ;-)

Von Erkrankungen des Fußes sind besonders häufig Sportler (Jogger, Fußballer, etc.) betroffen. In einigen Fällen lässt sich zunächst keine Ursache für die Fußbeschwerden erkennen.

Daher erfordert die Behandlung des Fußes (z.B. Achillessehnenentzündung, Fersensporn etc.) viel Erfahrung.

Ich behandele die unterschiedlichsten Erkrankungen des Fußes im Schwerpunkt.

Ziel jeder Behandlung ist die Behandlung ohne eine Operation mit einer vollständigen Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit.

Welche Therapie nachhaltig die besten Ergebnisse erzielt, kann nur nach Zusammenschau aller Informationen (Untersuchung, Röntgenbild, Ultraschall, MRT, etc.) beurteilt werden.

Sie finden mich im:

  • Orthopaedicum - Frankfurt
    Oeder Weg 2 - 4
    60318 Frankfurt am Main

Direkt zur Online-Terminvereinbarung

Leider ist eine Terminvereinbarung nur bei privater Krankenversicherungen möglich.  Ich bitte um Verständnis!

Weitere Informationen zu meiner Person finden Sie unter Orthopaedicum Frankfurt

Knöchelbruch

Der Knöchelbruch (Malleolarfraktur) ist eine der häufigsten Verletzungen im Bereich der unteren Extremität. Häufig entstehen diese Frakturen durch Umknicken. Dabei kommt es entweder nur zu Bandverletzungen oder es brechen dabei auch Teile des Knöchels ab.
Knickt man nach außen weg, können beide Knöchel brechen. Knickt man nach innen weg, ist eher nur der Außenknöchel betroffen (Außenknöchelfraktur). Der innere Knöchel bricht etwas häufiger als der Außenknöchel, es können jedoch auch beide Knöchel betroffen sein (Bimalleolarfraktur).

Beim Knochenbruch kommt es zu starken Schmerzen und Schwellung im Bereich der Knöchel, zudem kann die Bewegung des Fußes eingeschränkt sein. Im Röntgenbild zeigen sich dann die Bruchlinien.
Je nach Ausmaß des Bruches und der Fehlstellung erfolgt die Versorgung mit einem Gips oder durch eine Operation.

Lesen Sie mehr über diees ThemaAchillesferse

Außenbandruptur

Die Außenbandruptur (Sprunggelenksdistorsion) entsteht häufig durch Umknicken nach außen beim Sport (v.a. Fußball, Volleyball, Basketball) und ist die häufigste Bandverletzung des Menschen. Man unterscheidet zwischen einer Überdehnung/ Zerrung und dem Bandriss.
Bei derartigen Verletzungen kommt es stets zur Ausbildung eines Hämatoms mit einer Schwellung des umgebenden Gewebes und einer daraus resultierenden Bewegungseinschränkung. Außerdem schmerzt es besonders bei Druck auf den Außenknöchel und bei Überdehnung (Fußsohle nach innen).

Wichtig ist eine absolute Entlastung und Kühlung des verletzten Knöchels. Es sollte immer eine Röntgenaufnahme angefertigt werden, um keine Knochenbrüche zu übersehen.
Ist das Außenband nur gedehnt und das Gelenk stabil, sollte ein elastischer Stützverband angelegt werden. Bei geringer Instabilität muss für ca. 30 Tage eine Ruhigstellung durch spezielle Schienen erfolgen.
Ist das Gelenk instabil bzw. das Band am Knochen ausgerissen, erfolgt eine Operation mit Naht des Bandes bzw. Annaht an den Knochen. Zudem sollte stets eine physiotherapeutische Beübung des Gelenks erfolgen, um Einsteifungen zu verhindern.
Wann das Gelenk wieder voll belastet werden kann richtet sich nach dem Heilungsverlauf, dies kann jedoch bis zu 3 Monate dauern.

Weitere Informationen zum Thema Knöchel

Weitere Informationen zum Thema Knöchel finden Sie unter:

Folgende Themen könnten für Sie von Interesse sein:

Eine Übersicht aller Themen der Anatomie finden Sie unter Anatomie A-Z.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 06.01.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: