Folgen Sie uns auf:


Synonyme

Lateinisch: Musculus temporalis
Englisch: temporal muscle

Synergisten: Musculus masseter, Musculus pterygoideus medialis
Antagonisten: Musculus digastricus, Musculus pterygoideus lateralis

Schläfenmuskel

Definition

Der Schläfenmuskel ist der stärkste Kieferschließer der Kaumuskulatur. Dieser Skelettmuskel arbeitet gemeinsam mit dem Kaumuskel und dem inneren Flügelmuskel, um den Kiefer zu schließen und schiebt ihn zusätzlich nach hinten (sogenannte Retrusionsbewegung).

Verlauf

Ansatz: Unterkiefer (Processus coronoideus mandibulae)

Ursprung: Schläfengrube (seitliche Fläche am Schädel)

Innervation: Nervi temporales profundi aus dem Nervus mandibularis

Funktion

Der Schläfenmuskel schließt zusammen mit dem Kaumuskel und dem inneren Flügelmuskel den Kiefer. Zusätzlich kann er den Unterkiefer nach hinten bewegen.

häufige Erkrankungen

Der Schläfenmuskel spielt eine Rolle bei Erkrankungen und Fehlstellungen des Kiefergelenkes wie beispielsweise die craniomandibuläre Dysfunktion. Weitere Beschwerden des Kiefergelenkes finden Sie auch hier.

Weitere Informationen zum Thema Schläfenmuskel

weitere Kaumuskeln:

zur Übersicht Muskulatur

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 17.12.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: