Sinupret Extract

Einleitung

Bei Sinupret extract handelt es sich um ein pflanzliches Arzneimittel. Dabei werden die Inhaltsstoffe Enzianwurzel, Schlüsselblumenblüten, Ampferkraut, Holunderblüten und Eisenkraut in einer vorgeschriebenen Dosis miteinander kombiniert und als ein Trockenextrakt angeboten.

Im Vergleich zu Sinupret forte sind die einzelnen Inhaltsstoffe bei Sinupret extract in einer vierfach höheren Dosierung enthalten. Anwendung findet Sinupret extract bei akuten und unkomplizierten Entzündungen der Nasennebenhöhlen (Sinusitis). Diese treten häufig im Rahmen einer klassischen Erkältung auf und werden von Schnupfen, einer verstopften Nase und Kopfschmerzen begleitet.

Lesen Sie auch: Sinupret forte

Indikationen für Sinupret Extract

Sinupret Extract wird bei akuten und unkomplizierten Entzündungen der Nasennebenhöhlen (Sinusitis) verwendet. Bei chronischer Nasennebenhöhlen-Entzündung (länger als 3 Monate) kann Sinupret extract auch verwendet werden - in den meisten Fällen sind jedoch eine weitere medikamentöse Behandlung und ggfs. auch operative Verfahren erforderlich. Eine Nasennebenhöhlen-Entzündung kommt häufig im Rahmen einer Erkältung vor.

Sie wird in der Regel durch eine Infektion mit Viren ausgelöst, kann aber in seltenen Fällen auch durch Bakterien hervorgerufen werden. Die Erreger dringen dabei über die Nasenschleimhaut in die einzelnen Nasennebenhöhlen vor. Klassische Symptome sind dabei: Schnupfen (Rhinosinusitis), verstopfte Nase, Kopfschmerzen, Druckschmerz im Oberkiefer- und Stirnbereich. Alle Nasennebenhöhlen (Stirn-, Kiefer-, Keilbein-, Siebbeinhöhle) können betroffen sein - am häufigsten findet sich eine Entzündung im Bereich der Kiefer- und Siebbeinhöhlen.

Lesen Sie dazu auch unser Thema:Behandlung einer Erkältung

Ab welchem Alter darf man Sinupret Extract geben?

Sinupret Extract ist nur für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren zugelassen. Für die Anwendung bei Kindern liegen keine ausreichenden Daten vor.

Sinupret Extract 20

Sinupret Extract 20 ist eine Abgabeform des Medikaments Sinupret Extract. Es handelt sich um eine Packungsgröße mit 20 Tabletten, mit denen Betroffene ungefähr eine Woche auskommen. 

Sinupret Extract 40

Auch bei Sinupret Extract 40 handelt es sich um eine Packungsgröße mit entsprechend 40 Tabletten, sodass Betroffene ungefähr zwei Wochen hiermit auskommen. Eine längere Einnahme wird nicht empfohlen, da es sich dann nicht mehr um eine unkompliziert Nasennebenhöhlenentzündung handelt und andere Medikamente nötig werden. 

Wirkstoff und Wirkung

Das pflanzliche Arzneimittel Sinupret extract besteht aus einer Kombination von fünf Inhaltsstoffen (Enzianwurzel, Schlüsselblumenblüten, Ampferkraut, Holunderblüten und Eisenkraut). Dabei handelt es sich jeweils um Trockenextrakte - die Inhaltsstoffe werden mit einem Lösungsmittel (Ethanol) aus der Pflanze extrahiert.

Durch die Kombination der einzelnen Substanzen wirkt Sinupret extract stark schleimlösend und entzündungshemmend. Auch antivirale Effekte konnten nachgewiesen werden. Die schleimlösende Wirkung ist auf eine Steigerung der Sekretion von Chlorid-Ionen im Bereich der oberen Atemwege zurückzuführen.
Durch höhere Chlorid-Konzentrationen strömt Wasser nach, was den Schleim verflüssigt. Der im Rahmen einer Nasennebenhöhlen-Entzündung anfallende Schleim wird gelöst und kann abgehustet oder durch Nasenputzen entfernt werden. Gleichzeitig wird durch die entzündungshemmende und antivirale Wirkung die Ursache der Erkrankung bekämpft.

Die einzelnen Inhaltsstoffe von Sinupret extract haben unterschiedliche Wirkungen und sind durch ihre Kombination bei Entzündungen der Nasennebenhöhlen so effektiv.

Enzianwurzeln führen über Bitterstoffe zu einer gesteigerten Speichel- und Magensäureproduktion.
Schlüsselblumenblüten und Ampferkraut wirken schleimlösend, entzündungshemmend und leicht antibakteriell.
Holunderblüten erleichtern das Abhusten durch Vermehrung des Bronchialschleims und zeigen gleichzeitig eine leicht fiebersenkende Wirkung.
Eisenkraut wirkt entzündungshemmend im Bereich der oberen Atemwege.

Nebenwirkung

Das Auftreten von Nebenwirkungen nach der Zufuhr von Sinupret extract ist selten. Am häufigsten (1-10 von 100 Patienten) kann es zu Magen-Darm-Beschwerden kommen. Dabei sind Übelkeit, Blähungen, Durchfall, Mundtrockenheit und Magenschmerzen möglich. Darüber hinaus zeigen sich gelegentlich (1-10 von 1000 Patienten) Überempfindlichkeitsreaktionen im Bereich der Haut (Ausschlag, Rötung) und Schwindel. Bei den Überempfindlichkeitsreaktionen handelt es sich um Unverträglichkeiten gegen einzelne Inhaltsstoffe von Sinupret extract. Von weiteren Nebenwirkungen wurde bisher noch nicht berichtet.

Zu berücksichtigen gilt, dass die Tabletten zusätzlich weitere Inhaltsstoffe enthalten, die dem Beipackzettel entnommen werden können. Dabei handelt es sich unter anderem um Glukose und Sucrose, auf die bei bekannten Unverträglichkeiten gegen Zucker geachtet werden sollte.

Nach dem Auftreten von Nebenwirkungen sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht und die weitere Einnahme des Medikaments besprochen werden.

Wechselwirkung

Bisher wurden keine Studien zu systematischen Wechselwirkungen von Sinupret extract mit weiteren Medikamenten durchgeführt. Über mögliche Wechselwirkungen wurde bisher nicht berichtet. Durch die Aufnahme im Darm, die Verstoffwechslung im Körper und den Transport im Blut können Wechselwirkungen jedoch nicht ausgeschlossen werden.

Beim Auftreten jeglicher Symptome, die mit der Einnahme von Sinupret extract in Verbindung stehen, sollte unmittelbar ein Arzt aufgesucht werden. Der Patient sollte den Arzt über die Einnahme weiterer Medikamente informieren.

Gegenanzeigen

Ein absoluter Ausschlussgrund für die Anwendung von Sinupret Extract ist eine Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile. Auch bei bekannten Magen- oder Zwölffingerdarm-Geschwüren darf Sinupret Extract nicht angewendet werden.

Magenentzündungen sind zwar keine absolute Gegenanzeige, sollten aber gut beobachtet werden, wenn Sinupret Extract eingenommen werden soll. Bei einer sehr seltenen vererbten Fructose-Intoleranz oder einer Glukose-Galactose-Aufnahmestörung sollte auf Sinupret Extract verzichtet werden, da zusätzlich zu den Wirkstoffen verschiedene Zucker enthalten sind. 

Dosierung

Die Einnahme von Sinupret extract erfolgt in Form von Tabletten. Dabei sollte sich nach der im Beipackzettel beschriebenen Zufuhr gerichtet werden, um eine Wirksamkeit gewährleisten zu können.

Eine Tablette von Sinupret extract sollte dreimal täglich (morgens, mittags, abends) unzerkaut und mit einem Schluck Wasser eingenommen werden. Die Einnahme ist dabei unabhängig von den Mahlzeiten möglich, bei empfindlichem Magen wird jedoch eine Einnahme nach dem Essen empfohlen.

Über eine Anpassung der Dosis bei Nieren- und Leberfunktionsstörungen liegen keine Daten vor.

Sinupret extract sollte maximal über einen Zeitraum von 7 bis 14 Tagen verwendet werden. Wenn sich nach dieser Zeit die bestehende Symptomatik nicht verbessert bzw. verschlechtert hat, sollte ein Arzt aufgesucht werden, um weitere mögliche Ursachen einer Nasennebenhöhlen-Entzündung zu untersuchen.

Wie sollte Sinupret Extract eingenommen werden?

Bei Sinupret handelt es sich um überzogene, grüne Tabletten. Diese sollte nicht zerkaut oder zerkleinert werden. Die Tabletten können zu den Mahlzeiten genommen werden und sollten mit ausreichend Wasser geschluckt werden. Heiße Getränke sollte nicht zum Schlucken verwendet werden, da diese den Überzug der Tabletten direkt auflösen können. Bei fehlender Verbesserung der Symptome sollten Betroffene einen Arzt aufsuchen und mit diesem andere Therapieoptionen durchsprechen. 

Wie lange sollte ich Sinupret Extract einnehmen?

Die Einnahme von Sinupret Extract kann nach dem Abklingen der Symptome direkt beendet werden. Dies ist häufig schon nach sieben Tagen der Fall. Sollten die Symptome nach 14 Tagen noch nicht besser geworden sein oder sogar schlimmer werden, sollte ein Arzt aufgesucht werden, um andere mögliche Therapien zu besprechen.
Bei chronischen Nasennebenhöhlenentzündungen sollte nicht dauerhaft Sinupret Extract eingenommen werden. 

Kann man Sinupret Extract überdosieren?

Wie jedes Medikament und auch alle anderen Stoffe lässt sich auch Sinupret Extract überdosieren. Akute Vergiftungen mit Sinupret Extract sind jedoch nicht bekannt und würden erst bei sehr großen Mengen des Medikaments auftreten.
Bei etwas höherer Dosierung als empfohlen, ist es möglich, dass die Wahrscheinlichkeit der Nebenwirkungen, wie Übelkeit, Blähungen und Schwindel zunehmen. Bei einer deutlichen Überdosierung sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Preis

Bei Sinupret extract handelt es sich um überzogene Tabletten - das heißt, dass die Tabletten mit einer Art Glasur (häufige Verwendung von Zuckern) überzogen sind, um den besonders bitteren Geschmack durch die Inhaltsstoffe zu überdecken.

Sinupret extract ist nicht verschreibungspflichtig und frei in der Apotheke erhältlich. Es gibt zwei unterschiedliche Packungsgrößen (20 und 40 Tabletten pro Packung). Eine Packung mit 20 Tabletten ist für einen Preis ab ungefähr 7€ erhältlich, während eine Packung mit 40 Tabletten ab einem Preis von ca. 14€ zu erwerben ist.

Sinupret Extract und Alkohol

Zu den Wechselwirkungen zwischen Sinupret Extract und Alkohol liegen keine Daten vor.
Eine klare Empfehlung ist somit nicht möglich. Sollte Sinupret Extract jedoch zusätzlich zu anderen Erkältungsmedikamenten oder sogar Antibiotika verwendet werden, sollte kein Alkohol konsumiert werden. 

Sinupret Extract in der Schwangerschaft und Stillzeit

Eine Einnahme von Sinupret Extract während der Schwangerschaft und Stillzeit sollte immer vor der Einnahme mit dem behandelnden Arzt besprochen werden. Es wurden bisher keine Studien zu den Auswirkungen von Sinupret extract auf den Embryo bzw. das Neugeborene durchgeführt. Hinweise auf eine Schädigung jeglicher Art zeigten sich jedoch bisher nicht. Aus Mangel an Erfahrungen und aus Vorsichtsgründen sollte auf eine Einnahme vor allem während des ersten Drittels der Schwangerschaft verzichtet werden. Die Einnahme während der restlichen Schwangerschaft und der Stillzeit muss zusammen mit einem Arzt hinsichtlich Risiko und Nutzen abgewogen werden. Gegebenenfalls ist der Ersatz durch ein anderes Medikament während dieses Zeitraums erforderlich.

Wirksamkeit der Pille

Es gibt keine direkten Untersuchungen zu Wechselwirkungen zwischen Sinupret Extract und der Pille. Eine Beeinflussung kann, auch wenn diese unwahrscheinlich ist, nicht vollständig ausgeschlossen werden. Betroffene sollten daher zusätzlich anderweitig verhüten. Bei Nebenwirkungen, wie Übelkeit und Erbrechen, kann die Wirkung der Pille herabgesetzt sein. Bei zeitgleicher Anwendung von Antibiotika ist die Wirkung der Pille mit großer Wahrscheinlichkeit herabgesetzt. 

Alternativen zu Sinupret Extract

Neben Sinupret Extract sind noch weitere Sinupret-Präparate erhältlich, welche teilweise anders eingenommen werden können und die gleichen Wirkstoffe enthalten. Zur Behandlung der akuten, unkomplizierten Nasennebenhöhlenentzündung gibt es jedoch auch viele andere Möglichkeiten.

Die einfachen Hausmittel gegen die Nasennebenhöhlenentzündung können bereits deutliche Linderung verschaffen. Hierzu zählt das Inhalieren von Kochsalzlösungen und das Spülen mit Kamillentee. Auch eine einzelne Behandlung mit Schlüsselblumenblüten kann schleimlösend wirken.
Weitere Schleimlöser sind Präparate mit Acetyl-Cystein, bekannt als ACC. Diese Präparate können chemisch die Verbindungen im Schleim spalten und das Abhusten erleichtern.

Weiterhin gibt es diverse Kombipräparate gegen Erkältungskrankheiten. Die Kombinationen enthalten meistens ein Schmerzmittel, wie Ibuprofen, Aspirin oder Paracetamol gekoppelt mit dem die Erkältung bekämpfenden Mittel und in einigen Fällen auch einen Hustenstiller. In manchen Kombinationen sind auch Schleimlöser und Koffein enthalten.

Bekannte Medikamente sind Aspirin Complex, Boxa Grippal und Wick Daymed. Die einzelnen Bestandteile können aber auch in diversen Präparaten einzeln erworben werden. Einige Nasensprays mit abschwellender Wirkung können ebenfalls zu einer Besserung der Symptome führen.

Bei starken Nasennebenhöhlenentzündungen mit Fieber kann ein Antibiotikum erforderlich sein, um die Bakterien direkt zu bekämpfen. Auch ein Fiebersenker kann Erleichterung verschaffen. Bei viralen Erkältungen helfen Antibiotika jedoch nicht. 

Unterschied zu Sinupret Forte

Sinupret Forte hat eine etwas andere Zusammensetzung an Wirkstoffen als Sinupret Extract. Die Wirkstoffe sind jedoch sehr ähnlich. Sinupret Forte ist zudem auch für chronische Nasennebenhöhlenentzündungen empfohlen, während Sinupret Extract nur für die akute Nasennebenhöhlenentzündung empfohlen wird. Sinupret Forte wird auch in größeren Verpackungseinheiten, mit bis zu 500 Tabletten, verkauft.

Weitere Informationen

Weitere Medikamente gegen eine Erkältung:

Eine Übersicht finden Sie unter: Medikamente gegen die Erkältung


Haftungsausschluss/ Disclaimer
Wir weisen darauf hin, dass Medikamente niemals eigenständig, ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.
Bitte beachten Sie, dass wir in unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben können. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.

Autor: Dr. Nicolas Gumpert
Veröffentlicht: 02.01.2019 - Letzte Änderung: 22.10.2021
x
Dr. Gumpert Banner