Folgen Sie uns auf:


Locastad®

Einleitung

Locastad® ist ein Arzneimittel, das häufig zur Symptomlinderung von Halsschmerzen bei Erwachsenen und Jugendlichen (älter als 12 Jahre) im Rahmen von bakteriellen und viralen Infekten eingesetzt wird. Es wird in Form von Lutschtabletten (verschiedene Geschmacksrichtungen) zu sich genommen. Bei Locastad® handelt es sich um ein Präparat, das drei Wirkstoffe (Lidocain, Amylmetacresol, Dichlorbenzylalkohol) enthält, die für die schmerzhemmende und antiseptische bzw. leicht antibakterielle Wirkung verantwortlich sind.

Das könnte Sie auch interessieren: Halsschmerzen - Was tun?

Indikationen für Locastad®

Anwendung findet das Medikament im Rahmen von bakteriellen und viralen Infekten der oberen Atemwege (Mundhöhle, Hals, Rachen). Man spricht dabei von einer ‚klassischen Erkältung’. Diese zeichnet sich häufig durch ein Kratzen und Brennen im Hals sowie Schmerzen beim Schlucken und Sprechen aus. Häufig wird sie durch krankheitsunspezifische Symptome (u.a. Schnupfen, Heiserkeit, Kopfschmerzen, Fieber) begleitet. Der Großteil dieser Infekte wird durch Viren (Rhino-Viren, Corona-Viren, Parainfluenza-Viren) ausgelöst, eine sekundäre Besiedlung und Infektion mit Bakterien ist möglich.

Erkältungskrankheiten treten gehäuft bei Kindern und Säuglingen auf (durchschnittlich 6- bis 8-mal pro Jahr). Bei Erwachsenen kommen Erkältungen in der Regel seltener vor. Trotzdem zählen die Infekte der oberen Atemwege zu den häufigsten Infektionskrankheiten des Menschen weltweit.

Das könnte Sie auch interessieren: Medikamente gegen Erkältung

 

Locastad® gegen Halsschmerzen

Durch die schmerzhemmende Wirkung und die gleichzeitig lokal antiseptische bzw. antibakterielle Wirkung lindert Locastad® vor allem die Halsschmerzen der Infekte. Durch die schnelle schmerzhemmende Wirkung des Wirkstoffes Lidocain können Halsschmerzen innerhalb kurzer Zeit verbessert werden.

Wenn sich die Symptome innerhalb von 2 Tagen nicht bessern bzw. verschlechtern, sollte man sich an einen Arzt wenden, um eine andere Ursache auszuschließen. Unter anderem bei größeren Wunden im Mund- und Rachenbereich sollte Locastad® nicht angewendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren: Homöopathie bei Halsschmerzen

In Locastad® enthaltene Wirkstoffe

Das Präparat Locastad® enthält drei Wirkstoffe: Lidocain, Amylmetacresol, Dichlorbenzylalkohol.

Bei Lidocain handelt es sich um ein Lokalanästhetikum vom Amid-Typ, das spannungsabhängige Natrium-Kanäle im Körper blockiert. Durch diesen Wirkmechanismus kann die Schmerzweiterleitung entlang von Nervenfasern unterdrückt und damit das Schmerzempfinden gelindert werden.

Die Kombination von Amylmetacresol und Dichlorbenzylalkohol wirkt lokal antibakteriell und antiviral. Dadurch kommt es im Rahmen von viralen oder bakteriellen Infekten der oberen Atemwege nicht nur zu einer Linderung der Symptome (u.a. Halsschmerzen), sondern gleichzeitig werden auch die Erreger und damit die Ursache der Infekte bekämpft.

Nebenwirkungen von Locastad®

Im Rahmen der Anwendung kommt es selten (weniger als 1 von 1.000 der Patienten) zu leichten Erkrankungen des Immunsystems.

Möglich sind Überempfindlichkeitsreaktionen, die sich durch ein Brennen bzw. einen Juckreiz bemerkbar machen, eine schmerzlose Schwellung im Gesicht (sogenanntes Angioödemen), einem Stechen im Rachenbereich und dem Auftreten eines unangenehmen Geschmacks kommen.

Bei starker Überdosierung oder Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren können die systemisch hohen Dosen der einzelnen Wirkstoffe unterschiedliche Symptome auslösen. Durch hohe Konzentrationen von Lidocain im Blut kann es zu Beschwerden im Bereich des Zentralen Nervensystems oder des Herzens kommen.

Krampfanfälle, Benommenheit, Bewusstlosigkeit, niedriger Blutdruck (Hypotonie) sowie ein langsamer Herzschlag (Bradykardie) sind in Ausnahmefällen möglich. Bei längerer Anwendung (mehr als 5 Tage) kann es durch die antibakterielle und antivirale Wirkung von Amylmetacresol und Dichlorbenzylalkohol zur Zerstörung der normalen Bakterien-Flora im Mund- und Rachenraum kommen, die unter anderem für den Schutz vor pathogenen Keimen wichtig ist. Dadurch können in der Folge weitere und zum Teil schwerwiegendere Infektionen auftreten.

Wechselwirkungen von Locastad®

Die möglichen Wechselwirkungen von Locastad® mit anderen Medikamenten sind vor allem auf den Inhaltsstoff Lidocain zurückzuführen. Der Gehalt an Lidocain in Locastad® ist jedoch nur sehr gering. Wechselwirkungen können unter anderem bei der Kombination mit Beta-Adrenorezeptor-Antagonisten (u.a. ‚Betablocker’), Cimetidin und Klasse-III-Antiarrhythmika (u.a. Mexiletin, Procain) auftreten. Auch eine allergische Reaktion durch eine Allergie gegen andere Lokalanästhetika vom Amid-Typ ist möglich.

Eine gleichzeitige Anwendung mit anderen Antiseptika wird ebenfalls nicht empfohlen, da es zu einer Aufhebung der antiseptischen Wirkung kommen kann.

Gegenanzeigen - wann darf Locastad® nicht eingenommen werden?

Locastad® ist aufgrund seines Lidocain-Gehalts nicht für Kindern unter 12 Jahren geeignet. Im Vergleich zu Erwachsenen gelangt bei Kindern deutlich mehr Lidocain in den Blutkreislauf, wodurch es zu Symptomen im Bereich des Zentralen Nervensystems und des Herzens kommen kann.

Bei Allergien bzw. Überempfindlichkeitsreaktionen gegen Lokalanästhetika oder weitere Inhaltsstoffe von Locastad® ist ebenfalls von einer Einnahme abzuraten.

Bei Asthmatikern ist die Einnahme von Locastad® nur unter ärztlicher Beobachtung indiziert, da durch die Betäubung des Rachenraums die Gefahr besteht, dass der Patient während des Essens hustet und damit die Atemwege verlegt werden können.

Außerdem ist für Diabetes-Mellitus-Patienten zu berücksichtigen, dass die Lutschtabletten in der Regel Zucker-Sirup enthalten. Genaue Angaben über die Menge der Inhaltsstoffe ist dem Beipackzettel zu entnehmen.

Dosierung von Locastad®

Locastad® wird in Form von Lutschtabletten verabreicht. Eine Lutschtablette enthält 2mg Lidocain, 0,6mg Amylmetacresol und 1,2mg Dichlorbenzylalkohol.

Eine Lutschtablette kann alle 2-3h zu sich genommen werden. Maximal sollten bei besonders schweren Infekten nicht mehr als 8 Tabletten bei Erwachsenen bzw. 4 Tabletten bei Jugendlichen (älter als 12 Jahre) am Tag eingenommen werden.

Es sollte darauf geachtet werden, dass im Anschluss an die Einnahme von Locastad® nicht direkt getrunken oder gegessen wird. Durch die leicht betäubende Wirkung durch Lidocain kann es zu Schluckbeschwerden kommen.

Locastad® sollte nicht bei Kindern und Jugendlichen unter 12 Jahren angewendet werden.

Preis von Locastad®

Locastad® ist nicht-rezeptpflichtig in der Apotheke zu erwerben. Es gibt momentan zwei unterschiedliche Geschmacksrichtungen im Handel: Orange, Honig/Zitrone.

Eine Packung mit 24 Lutschtabletten ist für einen Preis zwischen 5 bis 10€ erhältlich.

Locastad® in der Schwangerschaft

Die Sicherheit von Locastad® während der Schwangerschaft und der Stillzeit ist nicht belegt.

Lidocain kann sowohl die Plazenta passieren als auch sich in geringen Dosen in der Muttermilch anreichern. Die in den letzten Jahren gesammelten Daten zur lokalen Anwendung von Locastad® während der Schwangerschaft und Stillzeit deuten jedoch nicht auf ein erhöhtes Risiko für angeborene Missbildungen bzw. Entwicklungsstörungen des Neugeborenen hin.

Aufgrund mangelnder Erfahrungswerte sollte von einer Anwendung während der Schwangerschaft abgeraten werden. Bei der Anwendung während der Stillzeit sollte mit dem behandelnden Arzt zwischen dem Nutzen des Stillens für den Säugling und dem Nutzen der Therapie für die Frau abgewogen werden.

Lesen Sie mehr zum Thema: Lokalanästhetika in der Schwangerschaft

Haftungsausschluss/ Disclaimer

Wir weisen darauf hin, dass Medikamente niemals eigenständig, ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.
Bitte beachten Sie, dass wir in unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben können. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 19.12.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: