Folgen Sie uns auf:


Überdehnter Finger

Was ist ein überdehnter Finger?

Unter einem überdehnten Finger versteht man die Dehnung der Fingerbänder oder der Gelenkkapsel über ihr natürliches Maß. Die Fingergelenke des Menschen werden durch zahlreiche Bänder stabilisiert, die Gelenkflüssigkeit wird durch die Gelenkkapsel im Gelenk gehalten. Durch Verletzungen beim Sport oder Unfälle, bei denen es zu schnellen und ruckartigen Bewegungen kommt, kann es zu einer Dehnung der Bänder über die Elastizitätsgrenze hinaus kommen, was zu starken Schmerzen und einer Fingerschwellung führt.

Ursachen

Die häufigsten Ursachen für eine Überdehnung in den Fingergelenken sind unnatürliche Belastungen oder Sportarten mit ruckartigen, unkontrollierten Bewegungen, insbesondere bei Mannschafts- und Ballsportarten wie Volleyball oder Handball. Einer Überdehnung geht in der Regel eine von außen wirkende Kraft auf die Finger voraus, zum Beispiel bei einem Aufprall eines Balles auf die Fingerspitzen.

Eine akute Überdehnung ohne vorausgegangene Verletzung ist unwahrscheinlich. Sie kann jedoch auch im Rahmen von Unfällen oder Verletzungen anderer Strukturen der Hand auftreten.

An diesen Symptomen erkennen Sie einen überdehnten Finger

Zu den typischen Symptomen eines überdehnten Fingers zählen insbesondere starke, stechende Schmerzen im Finger, eine Schwellung und in seltenen Fällen ein Bluterguss. Zudem kann es zu einem Kraftverlust und Bewegungseinschränkungen in den Fingern kommen. Bei einem überdehnten Finger ohne Riss ist die Stabilität des Gelenks nicht beeinträchtigt, sodass auch kein Funktionsverlust in den Fingergelenken besteht.

Die Finger können somit normal bewegt werden, dies wird allerdings meistens von starken Schmerzen begleitet. Manchmal werden während der Verletzung auch umliegende Strukturen beschädigt, sodass es beispielsweise zu Rissen im Knorpel kommen kann. Durch Verletzung des Gelenks kann Gelenkflüssigkeit in das umliegende Gewebe austreten und eine Fingerschwellung auftreten. Dies kann ebenso zu weiteren Bewegungseinschränkungen führen.

Der folgende Artikel könnte Sie ebenfalls interessieren: Geschwollene Finger

Schmerzen

Schmerzen sind ein sehr typisches und häufig auftretendes Symptom bei einem überdehnten Finger. Sie sind in der Regel lokal auf die Finger bis maximal zum Handgelenk begrenzt und treten üblicherweise nur bei Bewegung des Fingers auf. In Ruhe berichten die Patienten meistens über keine Schmerzen. Sie werden häufig als ziehend beschrieben. Die Intensität der Schmerzen ist dabei abhängig von dem Grad der Überdehnung und dem individuellen Schmerzempfinden des Patienten.

Diagnose

Die Untersuchung des Fingers sollte von einem Orthopäden oder Unfallchirurgen erfolgen. Dieser wird für eine Diagnosestellung eine Anamnese und eine körperliche Untersuchung durchführen. Im Rahmen dessen wird er den Finger auf mögliche Schwellungen, Blutergüsse, Bewegungseinschränkungen und weitere Verletzungen untersuchen. Er muss vor allem die Diagnose eines überdehnten Fingers von anderen möglichen Kapsel- und Sehnenverletzungen unterscheiden. Möglicherweise wird er dafür spezielle funktionale Tests durchführen.

Reicht die körperliche Untersuchung nicht aus, kann er auf apparative Verfahren zurückgreifen. Dafür stehen ihm unter anderem der Ultraschall, eine MRT oder Röntgen zur Verfügung. Mit einem Röntgen können mögliche Knochenbrüche erkannt oder ausgeschlossen werden.

 

Wie unterscheidet sich ein überdehnter Finger von einem Kapsselriss am Finger?

Bei einem Kapselriss ist, anders als bei einem überdehnten Finger, die Gelenkkapsel des Fingers geschädigt. Durch die Gelenkkapsel wird die Flüssigkeit im Gelenk gehalten. Bei einem Riss dieser Kapsel kommt es zu starken, stechenden Schmerzen sowie zu einer Schwellung des Fingers aufgrund von austretender Flüssigkeit aus der Kapsel. Der Unterschied zu einer Überdehnung ist, dass bei einem Kapselriss häufig kleine Blutgefäße verletzt werden und es so zusätzlich zu einer Einblutung ins Gelenk kommen kann.

Durch den Riss der Kapsel kommt es außerdem zu einer Instabilität im Gelenk, was aber an den Fingern häufig unerkannt bleibt.
Besteht weiterhin Unklarheit ob eine Überdehnung oder ein Riss vorliegt, sollte zur weiteren Diagnostik ein Röntgen oder MRT angefertigt werden.

Für weitere Informationen, lesen Sie auch unseren Artikel: Kapselriss am Finger

Behandlung eines überdehnten Fingers

Kommt es im Rahmen eines Unfalls oder Verletzung zu einem überdehnten Finger ist die erste wichtige Maßnahme die sofortige Ruhigstellung, Hochlagerung und Kühlung. Durch die Kühlung, zum Beispiel mit einem Eisbeutel, kann eine Schwellung des Fingers vorgebeugt werden. Die ausgeübte Tätigkeit sollte sofort unterbrochen werden. Gegenbebenfalls kann ein Druckverband angelegt werden, welcher durch starke Kompression ebenfalls einer Schwellung entgegenwirkt.

Bei der akuten Behandlung einer Bänderdehnung kann man sich an die PECH-Regel halten: P=Pause, E=Eis, C=Compression, H=Hochlagern. Durch Anwendung dieser Akutmaßnahmen kann die Schwellung und somit die Schmerzen reduziert werden.

Bei starken Schmerzen kann zudem die Einnahme von schmerzstillenden Medikamenten hilfreich sein. Um die Genesungsdauer noch zu beschleunigen kann auf Physiotherapie zurückgegriffen werden. Diese kann durch gezielte Bewegungen die Heilung beeinflussen und Bewegungseinschränkungen vorbeugen.

Sie haben konkret Schmerzen am Daumen?

Tapen des Fingers

Eine weitere Maßnahme in der Behandlung eines überdehnten Fingers ist das Tapen des Fingers zum Beispiel mittels Kinesio-Tape. Es ist eine beliebte Methode bei Muskel-, Bänder- und Knochenverletzungen und sorgt für eine zusätzliche Stabilität im Finger. Das Tape sollte dabei im Verlauf der Fingerbänder angelegt werden. Dadurch werden die Zugkräfte auf das Gelenk reduziert und die Bänder entlastet.

Das kann hilfreich sein im Heilungsverlauf einer Bänderdehnung. Zudem kann das Tragen eines Tapes auch als Vorbeugung für eine Verletzung dienen.

Lesen Sie mehr zum Thema unter: Finger tapen - Wie geht das?

Heilungsdauer

Ein Überdehnung im Bereich des Fingers heilt meistens innerhalb weniger Tage ohne Komplikationen ab. Bis zur vollständigen Schmerzfreiheit und Abschwellung sollte jedoch auf Sport verzichtet werden und auch danach erst langsam wieder an die Bewegung heran getastet werden.

Sollten über längere Zeit hinaus Schmerzen und Bewegungseinschränkungen bestehen sollte ein Arzt aufgesucht werden, um andere Erkrankungen auszuschließen.

Prognose

Eine Bänder- oder Kapseldehnung heilt in der Regel ohne Komplikationen ab. Jedoch kann es bei vorgeschädigten Bändern häufiger zu Überdehnungen. Durch mehrfache Überdehnungen steigt außerdem das Risiko für gravierendere Verletzungen, wie zum Beispiel einen Kapselriss oder Arthrose. In seltenen Fällen kann es durch eine Überdehnung zu bleibenden Bewegungseinschränkungen kommen.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen über das Thema Überdehnter Finger erhalten Sie unter:

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 10.07.2020
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: