Folgen Sie uns auf:


Wick VapoRub® Erkältungssalbe

Was ist die Wick VapoRub® Erkältungssalbe?

Die Wick VapoRub® Erkältungssalbe lindert die Symptome einer Erkältung wie Husten, Heiserkeit und eine verstopfte Nase. Es enthält verschiedene Wirkstoffe, unter anderem Eukalyptusöl und Campher. Es ist zur äußerlichen Anwendung auf Brust und Rücken gedacht. Es ist in Apotheken erhältlich, man braucht jedoch kein ärztliches Rezept, um es kaufen zu können. Wick VapoRub® ist bei Kindern ab einem Alter von zwei Jahren, Jugendlichen und Erwachsenen anwendbar. Neben der Darreichungsform als Salbe gibt es Wick VapoRub® auch als Spray oder Inhalierstift.

Was sind Indikationen für die Wick VapoRub® Erkältungssalbe

Der Begriff „Indikation“ stammt aus der medizinischen Fachsprache und bedeutet soviel wie: „Grund für eine Therapie“. Ist eine Indikation also gegeben, liegen gute Gründe vor, das entsprechende Medikament oder die entsprechende Therapie anzuwenden, um eine Besserung der Erkrankung zu bewirken. Indikationen für die Anwendung der Wick VapoRub® Erkältungssalbe sind Husten, Heiserkeit, verstopfte Nasennebenhöhlen, Schnupfen und verschleimte Atemwege.

Besonders nachts, wenn sich der Schleim in den Atemwegen der Lunge und den Nebenhöhlen der Nase festsetzt, weil sich der Oberkörper in horizontaler und nicht in vertikaler Lage befindet, erleichtert Wick VapoRub® das Atmen. Das Wick VapoRub® Nasenspray und der Inhalierstift eignen sich besonders, wenn sich die Symptomatik der Erkältung hauptsächlich auf die Nase beschränkt. Die Erkältungssalbe, die auf die Brust und/oder den Rücken aufgetragen werden kann, hilft, wenn auch die Atemwege zur und in der Lunge von der Erkältung betroffen sind.

Wie wirkt Wick VapoRub® Erkältungssalbe?

Die Wick VapoRub® Erkältungssalbe enthält zunächst die vier eigentlichen Wirkstoffe. Das Eukalyptusöl, Campher, Levomenthol und Terpentinöl. Diesen werden die Zusatzstoffe weiße Vaseline, Wachholderholzöl und Thymol zugesetzt. Eukalyptusöl hilft zähen und festsitzenden Schleim zu verdünnen, wodurch er leichter abgehustet werden kann. Auch Campher löst und verdünnt den Schleim und regt zusätzlich die Durchblutung an. Levomenthol wirkt in geringer Konzentration kühlend, schmerzstillend, krampflösend und antimikrobiell. Der vierte Wirkstoff, gereinigtes Terpentinöl, hilft ebenfalls Schleim zu lösen und beugt außerdem der Neubildung von Schleim entgegen.

All diese Wirkstoffe wirken vor allem, in dem sie nach dem Auftragen auf die Haut verdampfen. Der ätherische Dampf kann dann über die Nase und den Mund eingeatmet werden. Auf diese Weise gelangen die Stoffe an ihre eigentlichen Wirkorte, die Nebenhöhlen der Nase und die Bronchien in den Lungen. Auch die Zusatzstoffe tragen zur Wirkung der Erkältungssalbe bei. Die weiße Vaseline bindet die verschiedenen Wirkstoffe und sorgt dafür, dass man sie als Salbe auf der Haut verreiben kann. Sie schützt die Haut dabei gleichzeitig vor dem Austrocknen.

Wachholderholzöl sorgt für einen angenehmen Geruch und soll desinfizierende Eigenschaften besitzen. Es ist also in der Lage Bakterien und Viren zu einem gewissen Grad abzutöten. Das Thymol ist Bestandteil des Thymianöls und wirkt antiseptisch, tötet also Krankheitserreger ab, und schleimlösend. Die Wick VapoRub® Erkältungssalbe enthält also Wirkstoffe, die zusammengefasst schleimlösend und antiseptisch wirken.

Nebenwirkungen der Wick VapoRub® Erkältungssalbe

Von Nebenwirkungen spricht man, wenn neben der gewünschten Wirkung noch weitere Wirkungen auftreten, die meist negative Folgen mit sich bringen. Im Falle der Wick VapoRub® Erkältungssalbe sind keine umfassenden Studien bekannt, die mögliche Nebenwirkungen untersucht haben. Jedoch gibt es einzelne Berichte über das Auftreten von Nebenwirkungen. Dazu zählen vor allem allergische Reaktionen der Haut und Schleimhäute. Diese äußerten sich in Rötungen, Ekzemen und anderweitigen Hautreizungen. Die betroffenen Stellen können auch brennen oder schmerzen.

In seltenen Fällen wurde von Halluzinationen und Krampfanfällen berichtet. Jedoch stellen solche Nebenwirkungen tatsächlich Einzelfälle dar, die keinesfalls verallgemeinert werden können. Aufgrund der aufsteigenden Dämpfe können auch die Schleimhäute der Augen auf die Inhaltsstoffe reagieren, beispielweise mit einer vermehrten Tränenflüssigkeitsbildung, mit Jucken oder einer Rötung. Wie bereits erwähnt treten bei der Anwendung der Erkältungssalbe jedoch nur sehr selten Nebenwirkungen auf. Sollte es jedoch einmal dazu kommen, sollte die Salbe sofort vom Körper entfernt. Treten sehr starke Nebenwirkungen auf, ist es außerdem ratsam einen Arzt aufzusuchen.

Wechselwirkungen von Wick VapoRub® Erkältungssalbe

Wechselwirkungen können bei der gleichzeitigen Einnahme verschiedener Medikamente auftreten. Die Medikamente verstärken oder schwächen dann gegenseitig ihre Wirkung. Eukalyptusöl verändert bei Aufnahme über die Haut die Enzymausstattung in der Leber. Es stehen daraufhin mehr Enzyme zum Abbau von Fremdstoffen, beispielweise Medikamenten, zur Verfügung. Die Folge ist der vermehrte und schnellere Abbau dieser Stoffe, wodurch die Wirkung von Medikamenten drastisch reduziert wird. Sollte die Wick VapoRub® Erkältungssalbe also über eine längere Zeit zur Anwendung kommen und werden gleichzeitig andere Medikamente eingenommen, kann ein kurzes Gespräch mit einem Apotheker oder Arzt zur Abklärung möglicher Wechselwirkungen sinnvoll sein.

Gegenanzeichen für Wick VapoRub® Erkältungssalbe

Gegenanzeichen stellen Gründe dar, ein Medikament nicht anzuwenden und werden auch als Kontraindikationen bezeichnet. Die Wick VapoRub® Erkältungssalbe sollte nicht verwendet werden, wenn Allergien gegen die Inhaltsstoffe bestehen. Es wird ebenfalls empfohlen es nicht auf offene Wunden und Hautstellen, Verbrennungen und Exantheme aufzutragen. Auch bei einer Lungenentzündung oder anderen chronischen Reizungen der Atemwege darf die Erkältungssalbe nicht angewandt werden. Es sollte erst bei Kindern ab zwei Jahren zum Einsatz kommen, ein Gegenanzeichen ist also ein Alter von weniger als zwei Jahren.

Wie häufig soll ich die Erkältungssalbe anwenden?

Die Wick VapoRub® Erkältungssalbe sollte nicht länger als drei bis fünf Tage angewendet werden. Bestehen die Erkältungssymptome länger, sollte zuerst ein Arzt oder Apotheker aufgesucht werden, bevor die Salbe weiterverwendet wird. Bei Erwachsenen und Kinder über zwölf Jahren können zwei- bis viermal am Tag circa zwei bis drei teelöffelgroße Portionen auf der Brust, dem Rücken und dem Hals verrieben werden. Dabei wird empfohlen, die Salbe in langsamen Bewegungen einzumassieren und anschließend locker sitzende Kleidung anzuziehen, damit die ätherischen Öle besser verdampfen und eingeatmet werden können.

Wie viel kostet Wick VapoRub® Erkältungssalbe?

Je nach Angebot und Größe der Packung kostet die Wick VapoRub® Erkältungssalbe zwischen 5 und 13 Euro. Der Preis variiert je nach Sonderangebot und Apotheke. Man kann die Erkältungssalbe ebenfalls im Internet kaufen. Auch im Internet hängt der Preis stark von der verkaufenden Internetseite ab. Das Wick VapoRub® Spray ist mit fünf bis sechs Euro im Schnitt etwas günstiger. Auch der Inhalierstift hat meist einen geringeren Preis von ungefähr drei Euro.

Was ist bei der Anwendung bei Babys und Kindern zu beachten?

Die Wick VapoRub® Erkältungssalbe kann auch Anwendung bei Babys und Kindern finden, allerdings erst ab einem Alter von zwei Jahren. Davor ist die Wirkung der Inhaltsstoffe zu aggressiv für die Atemwege der Kleinen und es würde eher zu Reizungen als zu einer Besserung der Erkältungssymptomatik kommen. Bei Kindern im Alter von zwei bis vier Jahren können zwei- bis dreimal täglich ½ bis ein Teelöffel der Erkältungssalbe auf die Brust und den Rücken verteilt werden. Jedoch sollte bei Kindern die Salbe keinesfalls auf den Hals, im Gesicht oder an der Nase aufgetragen werden. Kindern zwischen sechs und zwölf Jahren kann man täglich ein bis zwei teelöffelgroße Mengen Salbe auf dem Rücken und der Brust verreiben.

Auch hier gilt, dass sobald Nebenwirkungen auftreten, die Salbe unverzüglich abzuwaschen und ein Kinderarzt aufzusuchen ist. Sollten kleine Kinder ausversehen etwas Wick VapoRub® Erkältungssalbe verschluckt haben, sollten sie ebenfalls sofort einen Kinderarzt aufsuchen, denn die ätherischen Öle können zu starken Bauchschmerzen führen. Kinder unter sechs Jahren sollten die Erkältungssalbe nicht inhalieren. Wenn sie älter als sechs Jahre alt sind, kann man ein bis zwei Teelöffel der Salbe in einer Schale mit heißem Wasser auflösen lassen und das Kind den Dampf inhalieren lassen. Der warme, keinesfalls heiße, Wasserdampf trägt zusätzlich zum Lösen des Schleims bei. Natürlich können auch Erwachsene Wick VapoRub® inhalieren.

Wick VapoRub® Erkältungssalbe in der Schwangerschaft

Es gibt keine Untersuchungen, die zeigen, dass die Wick VapoRub® Erkältungssalbe während der Schwangerschaft ein Gesundheitsrisiko darstellt. Trotzdem sollte vor der Anwendung ein Arzt kontaktiert werden, denn je nach individueller Gesundheit, kann es Gegenanzeichen für die Verwendung von Wick VapoRub® geben. Auf keinen Fall sollte die Wick VapoRub® Erkältungssalbe während der Stillzeit verwendet werden. Das Baby könnte beim Stillen kleine Mengen der Salbe verschlucken. Die Folgen wären Bauchschmerzen und im schlimmsten Fall ein Stimmritzenkrampf. Zusätzlich wären die Dämpfe, die das Baby einatmen könnte, sehr aggressiv für dessen Atemwege und könnten zu Reizungen führen.

Haftungsausschluss/ Disclaimer

Wir weisen darauf hin, dass Medikamente niemals eigenständig, ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.
Bitte beachten Sie, dass wir in unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben können. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 03.04.2021
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: