Folgen Sie uns auf:


Die Elternberatung

Definition

Die Elternberatung ist eine Leistung vom Staat, die im Sozialgesetzbuch verankert ist. Es werden Eltern beraten, die ein Kind oder mehrere Kinder im Alter von 0 bis 18 Jahren haben. Die Eltern die eine Elternberatungsstelle aufsuchen, haben immer wiederkehrende Konflikte oder Probleme mit ihren Kindern, sodass das familiäre Zusammenleben gestört ist.

Die Beratungsstelle sucht mit den Eltern in Beratungsgesprächen, die nach Bedarf unterschiedlich oft stattfinden, nach Lösungsmöglichkeiten. Es wird besonders auf veränderbare Verhaltensmuster der Eltern geschaut, weshalb eine Eigenmotivation zur Veränderung von Seiten der Eltern eine Voraussetzung für die Beratung ist. Des Weiteren werden auch Tipps zur familiären Organisation, zum Erziehungsverhalten und zur kindlichen Entwicklung gegeben.

Wie finde ich eine Elternberatungsstelle?

Elternberatungsstellen existieren in ganz Deutschland und haben unterschiedliche Träger, wie zum Beispiel gemeinnützige Organisationen, kirchliche Träger oder Kommunen. Um eine Beratungsstelle in der Nähe des Wohnortes zu finden kann man sich beim zuständigen Jugendamt der Region beraten lassen oder auch Organisationen wie die Caritas oder Pro Familia kontaktieren.

Darüber hinaus ist es ebenfalls möglich eine Beratungsstelle in de Nähe über das Internet zu finden, da es dort entsprechende Sucheinrichtungen gibt.

Wie läuft eine Elternberatung ab?

Die Elternberatung verläuft immer klientenzentriert, dies bedeutet, dass das Anliegen und die Wünsche der Eltern im Vordergrund stehen und nicht die der Berater. Dem entsprechend wird mit den Eltern auch beim ersten Termin besprochen, ob eine einmalige Beratung ausreichend ist, oder ob mehrere Sitzungen erfolgen sollen. Darüber hinaus werden beim ersten Kontakt zwischen den Eltern und der Beratungsstelle formale Dinge, wie zum Beispiel die Absprache von Terminen geregelt.

Zur folgenden Sitzung sollen die Eltern vorbereitet erscheinen und dem Berater die familiären Probleme schildern und Fragen stellen. Dabei ist es wichtig, dass wenn beide Elternteile erscheinen, eine Einheit über die Problemfelder und über die zu klärenden Fragen herrscht. Der Berater überlässt zu Beginn den Eltern den Vortritt beim Suchen von Lösungsmöglichkeiten. Bei der konkreten Ausarbeitung steht er den Eltern jedoch nicht nur mit seinem Fachwissen zur Seite, sondern berät unterstützend.
Des Weiteren ist es möglich, dass der Berater nur auf Fragen von der Familie eingeht und sein Wissen im Bereich Erziehung und kindliche Entwicklung weiter gibt. Er kann während der Beratung auf besondere Entwicklungspunkte und Schritte der Kinder eingehen und so die Familie auch für zukünftige Problemsituationen sensibilisieren und wappnen.

Informieren Sie sich hier rund über das Thema: Die Kindererziehung.

Weiterführende Information

Nähere Informationen zu folgendem Thema finden Sie hier:

Eine Übersicht aller Themen über die Erziehung finden Sie unter: Probleme beim Lernen A-Z.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 30.04.2019
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: