Erdbeere

Lateinischer Name: Fragaria vesca
Gattung: Rosengewächse

Arzneilich verwendete Pflanzenteile

Blätter und Wurzeln werden von der Walderdbeere gewonnen, verfügen aber über keine nennenswerte arzneiliche Wirkung. Die Blätter haben aber einen angenehmen Geruch und Geschmack und werden daher gerne als Haustee verwendet, oft gemischt mit Brombeerblättern oder Waldmeister.

Inhaltsstoffe

Gerbstoffe (hauptsächlich in den Wurzeln), wenig ätherisches Öl, Vitamin C, Flavonoide.

Heilwirkung und Anwendung

Keine nennenswerte Heilwirkung. Anwendung als Haustee. Bei Pfarrer Kneipp wird Erdbeerblättertee als Getränk für schwächelnde Kinder empfohlen und soll deren Gesundheit fördern.

Zubereitung

Tee: 2 gehäufte Teelöffel Erdbeerblätter werden mit ¼ l kochendem Wasser übergossen, 15 Minuten ziehen lassen, abseihen.

Nebenwirkung

keine bekannt.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter:

Disclaimer / Haftungsausschluss

Bitte beachten Sie, dass wir in allen unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.
Alle Angaben stellen nur Auszüge dar, daher können wichtige Informationen nicht genannt sein.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Medikamente nie selbständig und ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.

Autor: Dr. Nicolas Gumpert
Veröffentlicht: 02.10.2013 - Letzte Änderung: 22.10.2021
x
Dr. Gumpert Banner