Knacken im Brustkorb

Einleitung

Ein Knacken im Brustkorb kann beim Recken des Oberkörpers oder beim Strecken nach dem morgendlichen Aufstehen auftreten.

Die Patienten spüren das Knacksen meistens in der Nähe des Brustbeins am Ansatzpunkt der Rippen oder im Gelenk von Schlüsselbein und Brustbein. Ein Knacken im Brustkorb beim Strecken ist unbedenklich und kein Hinweis auf eine ernste Krankheit. 

Die häufigsten Ursachen

Die häufigste Ursache für ein Knacken im Brustkorb ist ein falsche Körperhaltung. Vor allem tritt dies bei Patienten auf, die viel im Sitzen am Schreibtisch und Computer arbeiten und sich dabei falsch positionieren (z.B. runder Rücken oder aufgestützen Ellenbogen). Durch die falsche Haltung kommt es zur Fehlbelastung der Muskulatur des Brustkorbes und zur eingeschränkten Bewegungsfähigkeit der Gelenke zwischen Rippen und Brustbein. Beim Strecken werden diese Muskeln dann gedehnt: Die Rippen, an denen sie befestigt sind, werden dabei in Position gebracht, die verkrampfte Haltung löst sich und durch die Bewegung in den Gelenken entsteht ein Knacken. Blockaden der Hals- und Brustwirbelsäule können ebenfalls ein Knacken im Brustkorb auslösen.

Zur verbesserung Ihrer Körperhaltung könnte Sie auch interessieren: Übungen zur Kräftigung und Haltungsverbesserung am Schreibtisch

Diagnose

Die Diagnose wird gestellt, weil der Patient häufiger ein Knacken im Brustkorb wahrnimmt und deshalb einen Arzt aufsucht. Der Arzt kann nach einem Gespräch mit dem Patienten über seine täglichen Gewohnheiten, sportlichen Aktivitäten und bevorzugter Sitzhaltung den Verdacht stellen, dass es sich um blockierte Rippengelenke handeln könnte. Durch eine körperliche Untersuchung kann dieser Verdacht dann bestätigt werden, bildgebende Untersuchungen wie Ultraschall sind in den meisten Fällen nicht nötig. Die Diagnose kann auch durch einen Physiotherapeuten, Chiropraktiker oder Osteopathen gestellt werden

Begleitende Symptome

Begleitende Symptome bei Knacken im Brustkorb können ein Druckgefühl im Brustkorb, Rücken- und Nackenschmerzen sein. Ein Druckgefühl tritt dabei vor allem im vorderen Bereich des Brustbeins auf. Rücken- und Nackenschmerzen sind eine Begleiterscheinung der falschen Haltung und werden durch eine verspannte und verhärtete Rückenmuskulatur ausgelöst.

Das könnte Sie auch interessieren: Brustkorbschmerzen

Schmerzhaftes knacken im Brustkorb

Knacken im Brustkorb kann gemeinsam mit Schmerzen auftreten. Manche Patienten berichten, dass sie ein zunehmendes schmerzhaftes Druckgefühl im Brustkorb verspüren und dann durch Dehnen und Strecken von Brustkorb und Schultern das Knacken auslösen müssen, um den schmerzhaften Druck zu beenden. Außerdem kann das Knacken im Brustkorb selbst schmerzhaft sein, denn während es knackt, bewegen sich die Rippen innerhalb der Rippengelenke am Brustbein in die richtige Position, was kurz schmerzhaft sein kann.

Was für Behandlungen und Therapien gibt es?

Zu den Ursachen des Knackens im Brustkorb zählen eine falsche Haltung, Muskelverspannungen und Blockaden der Hals- und Brustwirbelsäule. Um das Knacken im Brustkorb zu behandeln, ist es wichtig, auf die richtige Körperhaltung zu achten. Keinen „Buckel“ machen, sondern auf eine gerade Haltung von Rücken und Schultern achten. Hilfreich ist es auch, auf Rucksäcke statt Umhänge- oder Schultertaschen auszuweichen, weil diese die Last gleichmäßig auf den Rücken verteilen und nicht durch eine einseitige Gewichtsbelastung die Entstehung von Fehlhaltungen begünstigen. Zusätzlich ist ein Kräftigung der Rücken- und Schultermuskulatur sinnvoll, was durch gezieltes Rücken- und Schultertraining erreicht werden kann. Bei starken Schmerzen in Verbindung mit dem Knacken im Brustkorb können Schmerzmitteln eingenommen werden, um die Beweglichkeit nicht durch eine schmerzbedingte Schonhaltung einzuschränken. Helfen diese Hinweise nicht, das Knacken im Brustkorb zufriedenstellend zu lindern, kann eine physiotherapeutische, osteopathische und/oder chiropraktische Therapie sinnvoll sein.

Das könnte Sie auch interessieren: Übungen bei Rückenschmerzen

Dauer/ Prognose

Es ist schwierig, eine allgemeingültige Aussage über die Dauer von Knacken im Brustkorb zu treffen. Manche Patienten leiden nur hin und wieder unter einem Knacken im Brustkorb, andere dagegen sehr häufig. Bei manchen Patienten hört das Problem von selbst auf, bei anderen nimmt die Häufigkeit des Knackens zu. Die Prognose des Knackens im Brustkorb ist aber gut. Es liegt keine bösartige oder schwerwiegende Erkrankung zugrunde, wenn es durch eine falsche Haltung ausgelöst wird und kann durch Muskelkräftigung und das Achten auf die richtige Körperhaltung verbessert werden.  

Wann tritt das knacken auf?

Knacken im Brustkorb beim Strecken

Knacken im Brustkorb tritt üblicherweise beim Strecken der Arme nach langem Sitzen in einer Position oder beim Strecken nach dem Aufwachen auf. Grund dafür ist, dass sich beim Strecken die Rippen in den Gelenken zwischen Brustbein und Rippen bewegen und in die richtige Position „springen“. Diese Ausrichtung der Rippen verursacht das Knacken im Brustkorb beim Strecken.

Knacken im Brustkorb nach Bypass-OP

Bei einer Bypass-OP muss das Brustbein aufgesägt werden, um am Herzen operieren zu können. Anschließend werden die Teile des Brustbeins mittels Drähten aneinander befestigt, um es für die Zeit der Heilung zu stabilisieren. Es ist aber schwierig (zum Beispiel wegen den Atembewegungen), das Brustbein komplett stillzulegen. Deshalb kann es während der Zeit der Heilung zu einem Knacken im Brustkorb kommen. Diese legt sich üblicherweise, wenn die Knochen wieder verheilt sind. Heilt das Brustbein aber nicht optimal zusammen, kann das Knacken auch noch längere Zeit nach der Bypass-Operation auftreten. Ein Arztbesuch ist dann ratsam, um zu klären, ob eine erneute Operation notwendig ist.

Erfahren Sie hier mehr zum Thema: Die Bypass OP.

Knacken im Brustkorb beim Niesen

Beim Niesen wirken starke Kräfte auf den Brustkorb ein. Dadurch können Schmerzen im Brustkorb ausgelöst werden, aber auch ein Knacken, z.B. durch Rippen, die sich „verklemmt haben“ oder durch Wirbelblockaden und sich nun durch die plötzliche Bewegung gegeneinander verschieben. Tritt das Knacken im Brustkorb beim Niesen nach einem Sturz oder Unfall auf, kann eine Verletzung der Rippen die Ursache für das Knacken sein. Durch die plötzliche Bewegung des Brustkorbes reiben die Knochen aneinander und verursachen ein Knacken.

Knacken im Brustkorb nach einer Prellung

Nach einer Prellung im Bereich des Brustkorbs treten häufig atmungsassoziierte Schmerzen am Brustkorb auf. Die Ursache der Prellung kann vielfältig sein. Die häufigsten Auslöser sind Unfälle (Straßenverkehr, Sport, Stürze). In der Folge können knöcherne Läsionen – meist an den Rippen – entstehen.

Kommt es nach einer solchen Prellung zu einem knackenden Geräusch am Brustkorb, besteht der Verdacht auf einen Rippenbruch. Dieser kann stärkere Schmerzen als die Prellung allein verursachen und sollte aufgrund verschiedener Komplikationen ärztlich abgeklärt werden. Die Therapie erfolgt mit Schmerzmitteln und einer körperlichen Schonung.

Knacken im Brustkorb beim Husten

Beim Husten baut sich ein starker Druck im Brustkorb auf. Dieser wird benötigt, um kleine Partikel aus der Lunge und den Atemwegen heraus zu befördern. Dieser Druck muss vom knöchernen Brustkorb gehalten werden. In der Regel stellt dies keine Herausforderung dar. Kommt es jedoch zu einer Schwächung des Brustkorbs, kann bereits der erhöhte Druck beim Husten zu einem Rippen(an)bruch führen. Dies kann sich durch ein Knacken im Brustkorb bemerkbar machen. Anschließend kommt es typischerweise zu Schmerzen im Bereich der betroffenen Rippe.

Autor: Dr. Nicolas Gumpert Veröffentlicht: 28.11.2017 - Letzte Änderung: 20.05.2022
Anzeige