Folgen Sie uns auf:


Vibrationsplatte

Welche Vibrationsgeräte / Vibrationsplatten gibt es?

Es werden so genannte Vertikalplatten angeboten, bei denen sich die Trainingsfläche in verschiedenen Frequenzbereichen auf und ab bewegt.

In der Rehabilitation werden überwiegend seitenalternierende Systeme (Wippfunktion) genutzt, bei denen die Trainingsflächen ähnlich einer Wippe schwingen.

Der Übende steht entweder beid- oder einbeinig auf der wippenden Vibrationslatte, die im Wechsel den rechten oder linken Fuß nach oben bringt, oder sitzt z.B. mit einem Schaumstoffkissen auf der Platte. Eine andere Möglichkeit besteht im Stützen der Arme auf der Platte oder im Stand quer zur Trainingsfläche.


Diese Vibrationsplatten mit Wippfunktion stimulieren bei der Anwendung im Stand die Muskulatur rhythmisch seitenalternierend im Rechts-Linkswechsel wie beim Gehen oder Laufen, sowie in wechselnder Anspannung der Aktivität von Agonist und Antagonist. (Antagonist = Muskel, der entspannt, während der Agonist - der handelnde Muskel - eine Bewegung oder Haltearbeit ausführt).Dabei kommt es zu einem ständigen Wechsel zwischen konzentrischer (bewegende Muskelfunktion) und exzentrischer (haltende Muskelfunktion) Muskelarbeit. Beide Formen der Muskelarbeit sind bei allen Alltagsfunktionen wie Bewegung- und Haltearbeit notwendig (z.B. Gehen, laufen, Treppe).

Es gibt auch Geräte, bei denen beide Vibrationslatten - Systeme (Vertikal- und Horizontalsystem) wählbar sind, allerdings ist der zur Verfügung stehende Frequenzbereich eingeschränkt.

Mittlerweile werden zur häuslichen Verwendung kleine, funktionelle und entsprechend kostengünstigere Vibrationsplatten angeboten, die sinnvoll von chronisch erkrankten Menschen (z.B. Muskelschwäche oder Osteoporose) genutzt werden können.

Wirkungsmechnismen des Vibrationstrainings:

In den letzten 20 Jahren sind vielfältige Studien durchgeführt worden, die die positiven Auswirkungen des Ganzkörpervibrationstrainings auf Muskulatur, Knochen und Gefäße belegen.

Die Forschungslage in Bezug auf die Wirkungen des Ganzkörpervibrationstrainings ist aber nicht abgeschlossen, teilweise widersprüchlich und bedarf weiterer Beobachtung.

Die genauere Aufdeckung und Nachweisbarkeit der spezifischen Wirkungsweise ist vor allem für die methodische Weiterentwicklung des Trainings und als Evidenzbasis notwendig.

Falsche Versprechungen

In Fitnessstudios werden sehr häufig zu Werbezwecken überzogene oder sogar falsche Angaben zur Wirkungsweise gemacht. Diese reichen von „Toppfigur im Eiltempo“ bis zum Cellulitekiller.

Welche Trainingsparameter der Vibrationsplatte können verändert werden?

Die erwünschte Wirkung des Vibrationstrainings lässt sich durch Veränderung in den Trainingsparameteren erreichen.

Welche Trainingsparameter können verändert werden?

  • Frequenzbereich (variabel zwischen 5 und 30hz, 1hz=1 Schwingung/Sek.)
  • Schwingungsamplitude (Schrittstellung größer , kleiner, quer oder längs)
  • Ausgangsstellung auf der Platte (Stehen, Sitzen, Stützen mit den Armen)
  • Zeit und Abfolge des Trainings
  • Häufigkeit des Trainings
  • Übungsauswahl während der Vibration
Qualitätssicherung durch: Carla Hötten-Schumacher      |     Letzte Änderung: 23.04.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: