Angelikawurzel

Lateinischer Name: Angelica archangelica
Gattung: Doldengewächse
Volksnamen: Angelika, Engelwurz

Pflanzenbeschreibung Angelikawurzel

Pflanzenbeschreibung: Schulterhohe, auffallende Pflanze mit daumenstarken, hohlen Stängel und grüngelben, halbkugeligen Blüten. Aromatisch duftende Pflanze, seit dem 16. Jahrhundert bei uns verwendet. Herkunft Europa, Westrussland.

Arzneilich verwendete Pflanzenteile

Wurzel

Inhaltsstoffe

ca. 5% ätherisches Öl von feinem Aroma, Angelicasäure, Harz, Gerbstoff, Bitterstoff. Die Droge ist typisches aromatisches Bittermittel.

Heilwirkung und Anwendung von Angelikawurzel

Blähungen, Appetitmangel. Wirkt krampflösend und regt den Gallefluss an. Durch die Bitterstoffe wird der Appetit angeregt. Wichtiger Bestandteil von Magenlikören.

Zubereitung von Angelikawurzel

1 gehäuften Teelöffel fein geschnittene Droge mit einer großen Tasse kochendem Wasser übergießen, bedeckt 10 Minuten ziehen lassen. Bei Appetitmangel vor dem Essen eine Tasse Tee mit Honig gesüßt warm trinken. Bei Blähungen ungesüßt zu und nach den Mahlzeiten.

Kombination mit anderen Heilpflanzen

Bei Appetitlosigkeit kombinierbar mit vielen Heilpflanzen wie Dost, Petersilienwurzel, Eisenkraut, Pfefferminze, Wermut.

Nebenwirkung

keine bekannt

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter:

Disclaimer / Haftungsausschluss

Bitte beachten Sie, dass wir in allen unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.
Alle Angaben stellen nur Auszüge dar, daher können wichtige Informationen nicht genannt sein.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Medikamente nie selbständig und ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.

Autor: Dr. Nicolas Gumpert
Veröffentlicht: 14.11.2012 - Letzte Änderung: 02.07.2021
x
Nutree Banner