Folgen Sie uns auf:


Wie lange dauert eine Bronchitis?

Einleitung

Bei der Bronchitis handelt es sich um eine Entzündung der unteren Atemwege.
Die Dauer einer Bronchitis hängt maßgeblich davon ab, ob ein akuter oder chronischer Verlauf vorliegt, wobei ein akuter Verlauf zwar mehrere Wochen anhalten, jedoch nach ein bis zwei  Wochen symptomatisch abklingen sollte.

Dauer der Beschwerden

Die Dauer der Symptome einer Bronchitis hängen davon ab, ob es sich um eine akute oder chronische Form von Bronchitis handelt. Während die akute und häufig eitrige Form durch Erreger wie Viren oder Bakterien ausgelöst wird, beruht die chronische Bronchitis auf einer chronischen Entzündung der unteren Atemwege infolge einer dauerhaften Schädigung des Lungengewebes und des körpereigenen Lungenreinigungssystems.

Aufgrund der unterschiedlichen Ursachen der beiden Krankheitsbilder ist auch die Dauer der Symptome unterschiedlich. Eine akute Bronchitis dauert im Regelfall ungefähr zwei Wochen, der Husten kann dabei auch etwas langwieriger sein und bis zu 4 – 6 Wochen andauern. Durch eine Definition von der WHO ist dahingegen festgelegt, dass eine chronische Bronchitis dann vorliegt, wenn der Patient innerhalb von zwei Jahren mindestens 3 Monate lang an produktivem Husten leidet. 

Das könnte auch interessant für Sie sein: Hustenlöser

Dauer einer eitrigen / akuten Bronchitis

Die Dauer der akuten Bronchitis beträgt normalerweise in einem unkomplizierten Fall ungefähr zwei Wochen. Die Inkubationszeit, also die Zeit zwischen der Infektion mit dem entsprechenden Erreger und dem tatsächlichen Auftreten der ersten Krankheitssymptome, beträgt bei viraler Ursache in der Regel 2- 7 Tage und ist von der oben genannten Krankheitsdauer unabhängig bzw. wird nicht mitgezählt.

Zusätzlich spielt es eine Rolle, ob es sich bei den Erregern, wie in den meisten Fällen, um Viren (Virusbronchitis) handelt oder ob es im Krankheitsverlauf zu einer Zusatzinfektion mit Bakterien (sogenannte Superinfektion) kommt.

Des Weiteren hängt die Dauer einer akuten Bronchitis von zusätzlichen Umständen wie dem generellen Gesundheitszustand des Betroffenen, dem Ernährungszustand, Trinkmenge und Ernährung, dem Alter des Patienten, Vorliegen von weiteren Erkrankungen oder einer Immunschwäche und Verhaltensweise während der Erkrankungsphase ab. Damit ist gemeint, dass es einen Einfluss auf den Krankheitsverlauf haben kann, ob man sich in der akuten Krankheitsphase körperlich schont, und beruflich etwas zurücknimmt oder sich körperlich stark betätigt und viel Stress ausgesetzt ist. Stress kann in diesem Fall das Immunsystem zusätzlich belasten.

Lesen Sie auch: Verschleimte Bronchien

Dauer einer chronischen Bronchitis

Wie bei allen chronischen Erkrankungen kann man auch hier dem Wort „chronisch“ entnehmen, dass es sich um einen schleichend voranschreitenden und länger andauernden Krankheitsprozess handelt. Es ist schwierig, eine generelle Aussage über die Dauer von chronischen Erkrankungen zu treffen, da der Verlauf sehr vom betroffenen Individuum abhängt.

Allgemeiner körperlicher Zustand, Lebensalter, eventuell vorliegende Immunschwäche oder Begleiterkrankungen und bei chronischer Bronchitis möglicherweise eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD), Ernährungs- und Trinkgewohnheiten, Pflegezustand/ Pflegesituation und Lebensstil spielen eine große Rolle im Zusammenhang mit dem Verlauf der chronischen Bronchitis.

Des weiteren hängt es davon ab, in welchem Stadium sich die chronische Bronchitis befindet. Ist es eine einfache chronische Bronchitis, kann diese nach einigen Monaten folgenlos abheilen. Handelt es sich aber um eine fortgeschrittene und/ oder obstruktive Form ist es möglich, dass die Bronchitis nicht mehr ausheilt und es therapeutisch im Folgenden nur noch möglich ist, ein Voranschreiten des Krankheitsprozesses zu vermeiden.

Informieren Sie sich auch unter: Chronische Bronchitis - Das sollten Sie beachten

Wie lange wird man bei einer Bronchitis krank geschrieben?

Der Arzt entscheidet individuell anhand vorliegender Befunde und den Ergebnissen der ärztlich durchgeführten körperlichen Untersuchung, ob eine Krankschreibung notwendig ist und über welchen Zeitraum diese ausgestellt werden sollte. Häufig werden Betroffene zunächst für einige Tage krankgeschrieben. Falls notwendig, kann die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung nach ärztlicher Wiedervorstellung und erneuter körperlicher Untersuchung verlängert werden.

Wann darf man bei einer Bronchitis wieder Sport machen?

In der akuten Krankheitsphase sollte sportliche Aktivität wenn möglich vermieden und dem Körper Ruhe gegönnt werden, damit dieser wieder genesen kann. Fühlt sich der Betroffene fit genug, ist aber beispielweise ein entspannter Spaziergang durchaus möglich.

Bei stärkeren Symptomen wie Fieber sollte allerdings grundsätzlich auf Sport verzichtet werden. In der Regel ist eine Bronchitis nach ca. zwei Wochen überstanden und wenn sämtliche Symptome abgeklungen sind, kann auch das Training wieder aufgenommen werden.

Dauer der Antibiotikaeinnahme bei Bronchitis

Abhängig von dem ausgewählten Antibiotikum sollte das Präparat im Regelfall über einen Zeitraum von fünf bis sieben Tage eingenommen werden, bzw. sollte immer die Packung komplett verbraucht werden. Denn wenn man das Antibiotikum eigenmächtig vorzeitig absetzt, weil eine Besserung der Beschwerden eintritt, kann es zur Entstehung von antibiotikaresistenten Bakterein kommen.
Wichtig ist dabei, dass Medikament über diesen Zeitraum regelmäßig, in ausreichender Dosierung und mit reichlich Wasser einzunehmen. 

Informieren Sie sich auch unter: Welche Antibiotika helfen bei einer Bronchitis?

Wie lange ist man ansteckend?

Die Ansteckungsgefahr einer akuten Bronchitis ist in den ersten Tagen, in denen die Krankheitssymptome besonders stark sind, am größten. Es kann aber auch davon ausgegangen werden, dass in der Zeit, in der Schleim produziert und dieser abgehustet wird, Ansteckungsgefahr besteht.

Einige Wissenschaftler vermuten auch, dass Betroffene bereits ein bis zwei Tage vor Auftreten er ersten Krankheitssymptome ansteckend sein können. Eine Bronchitis ist aber in der Regel innerhalb von zwei Wochen überstanden und spätestens zu diesem Zeitpunkt ist dann auch die Ansteckungsgefahr gebannt.

Lesen Sie auch: Wie ansteckend ist eine Bronchitis?

Dauer der Inkubationszeit

Die Inkubationszeit beschreibt den Zeitraum zwischen der Infektion mit einem Erreger und dem tatsächlichen Auftreten der ersten Krankheitssymptome und beträgt im Fall der akuten Bronchitis durch Viren ungefähr 2 bis 7 Tage.
Die Inkubationszeit bei Bakterien hängt vom einzelnen Bakterienstamm ab und kann im Fall von Pneumokokken einen bis mehrere Tage, im Fall von Mykoplasmen aber auch zehn bis zwanzig Tage betragen.

Empfehlungen aus der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 10.05.2019
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: