Folgen Sie uns auf:


Hautausschlag mit Bläschen

Definition

Ein Hautausschlag, auch Exanthem genannt, ist eine Hautrötung, die aus verschiedenen Gründen auftritt und von Brennen, Jucken oder Nässen begleitet sein kann. Auch eine Bildung von Bläschen, die mit Wasser oder Eiter gefüllt sind, kann bei bestimmten Erkrankungen vorkommen.
Im folgenden Artikel finden Sie mögliche Ursachen für die Entstehung eines Hautausschlags mit Bläschen.

Ursachen

Mögliche Ursachen können sein:

  • Windpocken (Varizella-Zoster-Virus)
  • Gürtelrose
  • Blasenbildende Erkrankungen 
  • Allergisches Kontaktekzem
  • Verbrennung/Verbrühung

Mehr Details zu den verschiedenen möglichen Ursachen für einen Hautausschlag mit Bläschen finden Sie auf unserer Seite Ursachen eines Hautausschlages

Windpocken

Eine mögliche Ursache für einen Hautausschlag mit Wasserbläschen können die Windpocken sein, die durch eine Infektion mit dem Varizella-Zoster-Virus entstehen. Hierbei kommen die Wasserbläschen in verschiedenen Stadien vor:

  1. Vor der Entstehung des Bläschens
  2. Als intaktes Bläschen
  3. Bereits eröffnete Bläschen und die
  4. Krusten der abheilenden Bläschen.

Die Bläschen befinden sich auf rotem Grund, jucken und sind mit klarer Wundflüssigkeit und manchmal Eiter gefüllt, welche ansteckend ist.

Gürtelrose

Das Varizella-Zoster-Virus verbleibt nach der Infektion in den Nerven und kann durch eine Immunschwäche oder bei älteren Menschen als Gürtelrose wieder auftreten. Hierbei ist typischerweise ein Dermatom betroffen als ein abgegrenzter Hautbereich, der von einem Nerven innerviert wird. Auf dem roten Hautausschlag finden sich wieder die Wasserbläschen in den verschiedenen Stadien. Die Gürtelrose kann starke Schmerzen und Juckreiz verursachen.

Blasenbildende Erkrankungen

Eine weiterer Hautausschlag, der vor allem ältere Menschen betrifft, sind blasenbildende Erkrankungen. Dies ist eine Autoimmunreaktion der Haut, von der es verschiedene Formen gibt. Die Erkrankung beginnt mit einem roten Hautausschlag, auf dem sich dann großflächige, mit wenig Wasser gefüllte Blasen bilden.

Allergische Ursachen

Auch ein allergisches Kontaktekzem, also ein Hautausschlag durch eine allergische Reaktion, kann zu Bläschenbildung oder Juckreiz führen.

Verbrenung und Verbrühungen

Im Rahmen einer Verbrennung oder Verbrühung ist die Haut stark gerötet. Abhängig vom Schweregrad kann es auch hier zur Blasenbildung kommen.

Bläschenbildung nach Lokalisation

Je nach Ort des Hautsausschlags mit Bläschen lassen sich bestimmten Areale verschiedenen Ursachen zuordnen. 

Hautausschlag mit Bläschenbildung im Gesicht

  • Periorale Dermatitis:
    Hierbei kommt es um den Mund herum zu einem trockenenjuckendenroten Ausschlag, der typischerweise einen schmalen Streifen um die Lippen ausspart und von eitrigen Bläschen oder Schuppungen begleitet sein kann.
  • Windpocken
    Die Bläschen sind klar und können in unterschiedlichen Stadien auftreten („Sternenhimmel“). Die Bläschen sind typischerweise am gesamten Körper zu sehen und es sind Allgemeinsymptome wie Fieber und Kopfschmerzen vorhanden.
  • Varizella-Zoster Virus: 
    Ein Wiederaufflammen des Virus bei Immunschwäche kann zum Zoster ophthalmicus führen, wodurch Auge und Gesicht (typischerweise nur eine Seite) von Ausschlag betroffen sind. Da es hier zur Erblindung des betroffenen Auges kommen kann, muss die Infektion unbedingt behandelt werden.

Folgender Artikel könte Sie auch interessieren: Hautausschlag im Gesicht 

Hautausschlag mit Bläschenbildung an den Armen

  • Allergisches Kontaktekzem: Eine allergische Reaktion kann zu Hautausschlag mit Bläschen an den Armen führen. Es wird durch den wiederholten Kontakt mit schädlichen Substanzen hervorgerufen. Die Haut ist dabei gerötet, trocken, schuppt und juckt.
  • Windpocken: Hierbei kommt es zu Ausschlag an den Armen bzw. dem gesamten Körper mit der Bildung von Bläschen in unterschiedlichen Stadien, die meist stark jucken.
  • Blasenbildende Erkrankung
  • Verbrennungen: Je nach Schweregrad der Verbrennung kann es zu Bläschenbildung kommen.

Lesen Sie mehr zum Thema unter Hautausschlag am Arm.

Hautausschlag mit Bläschenbildung an den Händen

  • Dyshidrosis: Hierbei handelt es sich um ein Ekzem, welches die Handinnenfläche befällt und kleine, flüssigkeitsgefüllte Bläschen bildet, welche stark jucken. Die Haut ist gerötet und kann nässen, wenn die Bläschen platzen.
  • Allergisches Kontaktekzem: Die Haut reagiert auf den äußeren Einfluss von bestimmten Stoffen allergisch. Dies führt häufig zu Rötung, Schuppung, Bläschenbildung und Juckreiz.
  • Hand-Mund-Fuß-Krankheit: Hier entstehen Ekzeme im Bereich der Mundschleimhaut, der Handinnenflächen sowie der Fußsohlen.

Finden Sie weitere Informationen zum Thema unter: Hautausschlag an den Händen

Hautausschlag mit Bläschen an den Beinen

  • Windpocken: Typisch ist das Auftreten von Bläschen in verschiedenen Stadien und der Allgemeinsymptome wie Fieber und Schmerzen.
  • Allergisches Kontaktekzem: Die Haut kann hierbei durch den Kontakt mit akkergenen Substanzen gerötet und trocken sein, schuppen und jucken, sowie Bläschen aufweisen.
  • Blasenbildende Erkrankungen: Hierbei können ebenso die Beine von einem Hautausschlag mit Wasserbläschen betroffen sein.
  • Verbrenungen: Je nach Schweregrad der Verbrennung kann es zu Bläschenbildung kommen.

Therapie

Hat der Arzt die richtige Diagnose gestellt, ist es von der Ursache abhängig wie der Hautausschlag mit Bläschen behandelt wird.

  • Windpocken: Symptombehandlung mit kühlen, feuchten Kompressen gegen Juckreiz und Paracetamol oder Ibuprofen gegen Schmerzen
  • Gürtelrose: kühle, feuchte Kompressen, Virostatika, Schmerzmiitel sowie -salben
  • Blasenbildende Erkrankungen: Medikamente zur Unterdrückung des Immunsystems (z.B. Cortison)
  • Verbrennungen: sofortige Kühlung mit Leitungswasser, pflegende Salben zur Regeneration

Lesen Sie mehr zum Thema Behandlung von Hautausschlag mit Salben und Cremes

Diagnose

Zur Diagnosestellung reicht oft ein Blick von erfahrenen Allgemeinmedizinern oder Hautärzten, da viele Hautausschläge typische Muster aufzeigen. Auch die Lokalisation des Ausschlags, der Impfstatus sowie die begleitenden Symptome geben Aufschluss darüber, welche Ursache für den Hautausschlag wahrscheinlich ist.
Sollte ein Hautausschlag keiner Erkrankung zuzuordnen sein oder bessert er sich nicht durch die Therapie, kann durch den Hautarzt eine Probeexzision oder Stanzbiopsie (Gewebeprobe) entnommen werden. 

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Thema Hautausschlag mit Bläschen finden Sie hier:

Alle Themen aus dem Bereich der Haut finden Sie unter: Dermatologie A-Z

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 01.03.2019
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: