Nasenscheidewand

Synonyme

Nasenseptum, Septum nasi

Anatomie

Die Nasenscheidewand unterteilt die Nasenhaupthöhlen in eine linke und eine rechte Seite. Somit bildet die Nasenscheidewand die mittige Begrenzung der Nasenlöcher (Nares).
Die Nasenscheidewand bildet mit einem hinteren knöchernen (Vomer und Lamina perpendicularis ossis ethmoidalis), einem mittleren knorpeligen (Cartilago septi nasi = Flügelknorpel und Vierecksknorpel) und einem vorderen häutigen Anteil mit den Nasenflügeln die äußerlich sichtbare Form der Nase.
Die knorpeligen sowie die knöchernen Anteile sind, wie die restlichen Nasenhaupthöhlen (Cavum nasi) und die Nasennebenhöhlen (Sinus paranasales), von Schleimhaut bedeckt.
Auf dem Oberrand der Nasenscheidewand sowie auf der oberen Nasenmuschel (gegenüber liegend) ist das Riechepithel lokalisiert.
Ein Blutgefäßgeflecht (Locus Kiesselbachi) sorgt vor allem im vorderen Bereich der Nasenscheidewand für deren Durchblutung.


Test für Verkrüm­mung der Nasen­scheide­wand

Wie können Sie Ihre Nasenscheidewandverkrümmung am besten behandeln?
Beantworten Sie dazu 13 kurze Fragen und erfahren Sie die besten Therapiemöglichkeiten einer Nasenscheidewandverkrümmung.
Hier geht´s direkt zum Test Nasenscheidewandverkrümmung

Erkrankungen der Nasenscheidewand

Durch mechanische Manipulation zum Beispiel Nasebohren oder häufiges Naseputzen kann die empfindliche Schleimhaut gereizt oder auch verletzt werden und es kann zu kleinen Blutungen kommen.
Vor allem trockene Heizungsluft kann in der kalten Jahreszeit zur Austrocknung der Schleimhaut auf der Nasenscheidewand führen.
Es kommt zu kleinen Rissen, welche durch Schleimhautpflege innerhalb einiger Tage abheilen.
Des Weiteren können typische Schleimhautinfektionen wie bakterielle Infektionen oder Pilzinfektionen auch den Bereich der Nasenscheidewand betreffen.
Der Konsum von Kokain, Morbus Wegener oder Lues können zu einem Loch in der Nasenscheidewand (Septumperforation) führen. Dieses sollte operativ verschlossen werden.
Verformungen der Nasenscheidewand können genetisch bedingt und somit angeboren sein. So zum Beispiel die Höcker- und Hakennasen. Erworben sind hingegen die Sattelnase und die Schiefnase.
Bei Gewalteinwirkung gegen das Mittelgesicht kann es zu einer Blutung zwischen Knorpel und Schleimhaut kommen. Dieses Nasenseptumhämatom kann sich infizieren und zum Septumabszess führen. Dabei besteht die Gefahr des Untergangs von Knorpelzellen (Knorpelnekrose), weshalb bei einem Nasenseptumhämatom eine operative Entleerung des Hämatoms innerhalb 24 Stunden empfohlen wird.
Je nach Ursache und Art der Verformung kann eine Nasenseptumkorrektur vorgenommen werden.
Eine Nasenseptumdeviation (Schiefstellung der Nasenscheidewand) ist oftmals die Ursache für eine eingeschränkte Nasenatmung oder Schnarchen. Häufig liegt auch bei äußerlich gerade erscheinender Nase eine Schiefstellung der Nasenscheidewand vor, welche von den Personen jedoch nicht bemerkt wird, da keine Symptome vorliegen. Eine Schiefstellung der Nasenscheidewand alleine ist daher kein Grund für eine Behandlung.

Untersuchung der Nasenscheidenwand

Da das Nasenseptum bereits von außen teilweise sichtbar ist, kann bei der äußeren Inspektion eine Schieflage, einen Buckel, Piercings oder auch weit äußerlich liegende Infektionen erkennen und somit Hinweise auf die vorliegende Problematik erhalten.
In der Regel folgt nun die Untersuchung mittels Spekulum. Hierbei weitet der Arzt mit einem kleinen Spreizer vorsichtig das Nasenloch und kann so im besten Fall Nasenmuscheln (Conchae nasales), Nasenhaupthöhle (Cavum nasi) und natürlich auch das Nasenseptum (Septum nasi) beurteilen.

  1. Obere Nasenmuschel -
    Concha nasi superior
  2. Oberer Nasengang -
    Meatus nasi superior
  3. Mittlere Nasenmuschel -
    Concha nasi media
  4. Mittlerer Nasengang -
    Meatus nasi medius
  5. Untere Nasenmuschel -
    Concha nasi inferior
  6. Unterer Nasengang -
    Meatus nasi inferior
  7. Vorhof der Nasenhöhle -
    Vestibulum nasi
  8. Riechfäden - Fila olfactoria
  9. Riechkolben - Bulbus olfactorius
  10. Hintere Öffnung der
    Nasenhöhle - Choana
  11. Nasenhöhle - Cavitas nasi
  12. Rachendachmandel -
    Tonsilla pharyngea
  13. Stirnhöhle - Sinus frontalis
  14. Keilbeinhöhle -
    Sinus sphenoidalis
  15. Mundhöhle - Cavitas oris
  16. Zunge - Lingua

Eine Übersicht aller Abbildungen von Dr-Gumpert finden Sie unter: medizinische Abbildungen

Test für Verkrüm­mung der Nasen­scheide­wand

Wie können Sie Ihre Nasenscheidewandverkrümmung am besten behandeln?
Beantworten Sie dazu 13 kurze Fragen und erfahren Sie die besten Therapiemöglichkeiten einer Nasenscheidewandverkrümmung.
Hier geht´s direkt zum Test Nasenscheidewandverkrümmung

Weitere Informationen zum Thema Nasenscheidewand

Weitere Informationen zum Thema Nasenscheidewand finden Sie unter:

Folgende Themen könnten für Sie von Interesse sein:

Eine Übersicht aller Themen der Anatomie finden Sie unter Anatomie A-Z.