Schmerzen im und am Nasenbein

Definition

Schmerzen am Nasenbein sind durch ihre Lokalisation zwischen der Stirn und dem Oberkiefer charakterisiert. Das Nasenbein ist dabei bildlich gesehen der Knochen auf dem eine Brille auf der Nase aufliegt. Umgreift man die Nase auf Höhe der Augen mit Daumen und Zeigefinger und verfolgt den Verlauf Richtung Nasenspitze, ist das Nasenbein der feste, nicht bewegliche Teil der Nase. Der Schmerzcharakter kann dabei von dumpf bis stechend variieren und mit weiteren äußerlich sichtbaren Symptomen wie zum Beispiel einer Schwellung, einer Hauteinblutung oder Nasenbluten einhergehen.



Ursachen

Die Ursachen für Schmerzen am Nasenbein können vielfältig sein. Am häufigsten ist eine Gewalteinwirkung der Grund für ein schmerzendes Nasenbein. Es ist dabei egal ob eine Kraft von außen oder innen auf die Nase wirkt. Ein Schlag auf die Nase kann also genauso eine Ursache für eine Verletzung der knöchernen Nase sein wie ein Gegenstand, der in die Nase eingeführt wird. Die Schmerzen selbst entstehen dabei durch die Verletzung des Knochens, was sich in einer Prellung, einem feinen Riss oder einem richtigen Bruch äußern kann.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema: Nasenbeinbruch

Aber auch Infektionen der Nasenschleimhaut oder der Nasennebenhöhlen können zu einem schmerzhaften Nasenbein führen, indem sie durch die Schwellung der Schleimhäute einen Druck auf den Knochen von innen ausüben. Aufgrund der sensiblen Nervenfasern der Nase wird dieser Druck als Schmerz wahrgenommen.

Schmerzen durch einen Schlag

Ein Schlag auf die Nase stellt eine von außen einwirkende Kraft auf den Gesichtsknochen dar. Je nach Intensität des Schlages wird der Knochen der Nase dabei mehr oder weniger verletzt. Die Schwere des Traumas lässt sich anhand der Begleitsymptome abschätzen. Ein rein schmerzendes Nasenbein ist erstmal als weniger gefährlich einzustufen als ein schon optisch verformtes Nasenbein, das von Nasenbluten und einem Hämatom (Bluterguss) begleitet ist.

Schmerzen durch Erkältung oder Schnupfen

Eine Erkältung ist meist durch eine Infektion mit Viren bedingt und geht mit einer Schwellung der Nasenschleimhäute einher. Das Nasenbein ist die knöcherne Verankerung der Nase zum weiteren Gesichtsschädel und gibt durch seine feste Struktur kaum Spielraum zur Erweiterung. Schwellen die Schleimhäute also an, führt dies zu einem Druckanstieg im knöchernen Hohlraum der Nase. Sensible Nervenfasern werden reaktiv gereizt und dies führt zu Schmerzen im Nasenbein.

Schmerzen durch eine Brille

Schmerzen am Nasenbein sind bei Brillenträgern ein häufiges Problem. Sie sind durch ein schlecht angepasstes Brillengestell bedingt. Ist die Auflagefläche der Brille auf der Nase ungleichmäßig oder die Nasenpads zu enganliegend an der Nase, werden sensible Nervenendigungen in der Haut der äußeren Nase gereizt. Sie warnen den Träger vor möglichen Druckschäden der Haut. Häufig treten mit den Schmerzen am Nasenbein flächige Rötungen im Bereich der Auflagefläche auf und bestätigen den falschen Sitz der Brille. Eine Anpassung des Brillengestells beim Optiker lässt diese Schmerzen meist schnell verschwinden.

Nasenbeinprellung

Eine Prellung des Nasenbeins äußert sich häufig durch eine sehr berührungsempfindliche Nase. Optisch ist in der Mehrzahl der Fälle keine Veränderung der Nase sichtbar. Eine Schwellung oder ein Bluterguss sind dennoch mögliche Begleitsymptome. Der Knochen ist bei einer Prellung dabei nur gestaucht und weist keinerlei Brüche auf. Die Gewalteinwirkung hat aber dennoch bewirkt, dass das Knochengeflecht gereizt wurde und Gewebe zumindest für einen kurzen Zeitraum eingeengt wurden. Mikroverletzungen sind die Folge. Bis zur körpereigenen Reparatur dieser kleinsten Verletzungen, ist die Nase schmerzhaft.

Nasenbeinbruch

Ein Nasenbeinbruch lässt sich in den meisten Fällen durch eine optisch veränderte Nase erkennen. Der Bruch führt aber nicht nur zu einer reinen Verletzung des Knochens, sondern auch zu einer Schädigung seiner Begleitstrukturen. Die Verletzung der Gefäße äußert sich meistens in Nasenbluten und kann im schlimmsten Fall auch zu einer Hauteinblutung bis unter die Augen führen.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema: Symptome eines Nasenbeinbruchs

Eine Verletzung der Nerven kann von Schmerzen bis zu einem Taubheitsgefühl der Nase reichen und muss im Einzelfall untersucht und bewertet werden. Ein absolutes Warnsignal ist ein klarer Ausfluss nach einem Nasenbeinbruch. Wird das Nasenbein nämlich in Richtung Stirn eingedrückt und bricht in den Stirnknochen ein, besteht die Gefahr der Verletzung des Gehirns. Das Gehirn selber ist von einer klaren Flüssigkeit als Puffer umgeben. Liegt also ein klarer Ausfluss nach einem Trauma vor, sollte unmittelbar eine ärztliche Abklärung erfolgen.

Test Nasenbruch

Ist Ihre Nase gebrochen?
Beantworten Sie dazu 16 kurze Fragen und erfahren Sie Ihre Ursache und Behandlungsmöglichkeiten.
Hier geht´s direkt zum Test Nasenbruch

Begleitende Symptome

Begleitende Symptome bei einem schmerzhaften Nasenbein ergeben sich aus der Ursache der Schmerzen. Bei einem Trauma korreliert das Ausmaß der Verletzung mit den Begleitsymptomen. Von leichtem Nasenbluten bis zu einer komplett deformierten Nase ist somit alles theoretisch möglich.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema: Symptome eines Nasenbeinbruchs

Aufgrund der engen Lage zu den Augen und dem Oberkiefer, sind nicht selten diese Strukturen mit verletzt. Häufig zeigt sich dies in Einblutungen im Augenbereich oder einer Verletzung der Zähne oder des Kieferknochens.

Im schlimmsten Fall war die Gewalt so stark, dass es zu einem Einbruch des Stirnknochens gekommen ist. Wird das Nasenbein nämlich in den Gesichtsschädel hineingedrückt, besteht die Gefahr die Schutzstrukturen des vorderen Gehirns zu verletzen. Absolute Warnsignale sollten eine Bewusstseinsveränderung sowie ein Bewusstseinsverlust und ein klarer Ausfluss aus der Nase sein. Diese Symptome können nämlich dafür sprechen, dass das Gehirn verletzt wurde. In diesen Fällen ist eine unmittelbare ärztliche Abklärung dringendst erforderlich.

Bei einer Infektion sind dagegen Fieber, Schwäche und ein allgemeines Krankheitsgefühl oft vorherrschend. Je stärker die Schwellung der Schleimhäute dabei ist, desto stärker ist auch die Nasenatmung behindert. Betroffene empfinden oft einen dumpfen Druck am Nasenbein, der bis hin zu Kopfschmerzen führen kann.

Schwellungen

Eine Schwellung am Nasenbein kann sowohl nach außen als auch nach innen erfolgen. Eine Infektion bedingt vor allem eine Schwellung im Inneren der Nase und zeigt sich sehr schnell in einer behinderten Nasenatmung. Je stärker die Schwellung ist, desto stärker wird das Druckgefühl auf den Knochen. Die Form der Nase wird durch diese Art der Schwellung nicht verändert. Sie ist einzig und allein durch den Blick in die Nase erkennbar. Dann zeigt sie sich durch eingeengte Atemwege in der Nase.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema: Geschwollene Nasenschleimhaut

Eine äußere Schwellung der Nase ist vom Betroffenen selbst im Spiegel erkennbar. Die Gesichtskonturen um die Nase herum verschwinden dabei je nach Grad der Schwellung mehr oder weniger stark. Die häufigste Ursache ist eine Verletzung des Nasenbeins, die zu einer Verletzung von hautversorgenden Gefäßen geführt hat. Nicht selten ist die Schwellung somit von einer sichtbaren Hauteinblutung begleitet.

Kopfschmerzen

Treten Kopfschmerzen in Kombination mit Schmerzen am Nasenbein auf, lässt sich dies in den meisten Fällen durch die knöcherne Verbindung des Nasenbeins zum Stirnbein erklären. Gerade wenn die Kopfschmerzen im Bereich des Vorderkopfes liegen, spricht dies dafür, dass veränderte Druckverhältnisse am Nasenbein mit auf den knöchernen Teil der Stirn wirken. Die beiden Knochen sind fest miteinander verwachsen und können sich nicht gegeneinander verschieben. Reaktiv kann also Spannung vom einen Knochen auf den anderen übertragen werden. Zudem haben sie die gleiche sensible Versorgung durch Nervenfasern, sodass eine Wahrnehmung von Schmerzen in diesem Gebiet nicht selten ist.

Diagnose

Die Diagnose für Schmerzen am Nasenbein wird häufig durch die Anamnese gestellt und mit weiteren diagnostischen Maßnahmen ergänzt. Auf jeden Fall sollte immer eine Untersuchung der Nase erfolgen. Nach einer äußeren Inspektion und dem vorsichtigen Abtasten der Nase, sollte das Innere der Nase auch immer mit einem Nasenspiegel untersucht werden. Meist lässt sich durch diese Untersuchungsmethode die Ursache und das Ausmaß bewerten. Die Schmerzen sollten im Verlauf beobachtet werden.

Im Falle einer Gewalteinwirkung ist die Anordnung eines Röntgenbildes, einer Computertomografie oder einer Magnetresonanztomografie im Einzelfall zu entscheiden. Je schwerer das Trauma ist, desto wahrscheinlicher ist eine Beteiligung von weiteren Strukturen und nicht zuletzt des Gehirns. Da die Verletzungen aber sehr variabel sind, ist dies immer individuell zu entscheiden.

Behandlung/Therapie

Die Behandlung von Schmerzen am Nasenbein richtet sich nach der Ursache.

Bei Infektionen werden je nach Erreger nur die Symptome oder gegebenenfalls mit Antibiotika behandelt, um den Heilungsprozess zu unterstützen. Die Schmerzen am Nasenbein selbst können durch abschwellende Nasentropfen gelindert werden. Lässt die Schwellung der Schleimhaut nämlich im Inneren der Nase nach, nimmt die Spannung auf den Knochen ab.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema: Nasensprays zur Therapie einer Nasenschleimhautentzündung

Traumata am Nasenbein müssen je nach Ausmaß behandelt werden. Bei Prellungen reicht meist eine lokale Kühlung der Nase mehrmals am Tag für einige Minuten. Ist die Nase gebrochen, kann eine Korrektur einer Fehlstellung notwendig sein. Vor allem ist es wichtig bei Verletzungen der Nase durch eine Untersuchung ein Einblutung in die Nasenscheidewand auszuschließen. Zeigt sich die Trennwand der beiden Nasenlöcher geschwollen und mit Blut gefüllt, muss ein sogenannter Entlastungsschnitt gemacht werden. Andernfalls kommt es zur Schädigung des empfindlichen Gewebes. Diese Schädigung ist irreversibel und würde zu einer Beeinträchtigung der Atmung führen. Ist eine verletzte Nase einmal versorgt, ist eine Schonung sehr wichtig. Dies beinhaltet keine gegebenenfalls eine zeitweilige Tamponade der Nasenlöcher oder gar eine äußerliche Schienung.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema: Therapie eines Nasenbeinbruchs und OP bei einem Nasenbeinbruch

Dauer

Die Dauer von Schmerzen am Nasenbein ist sehr variabel, da die Ursachen unterschiedlichster Natur sein können. Generell lassen Schmerzen am Nasenbein im Rahmen einer Infektion mit dem Abklingen der Krankheitssymptome nach. In der Regel halten sie daher drei bis zehn Tagen an.

Ist eine Gewalteinwirkung der Grund für die Schmerzen, hängt die Dauer vom Ausmaß der Knochenverletzung ab. Prellungen klingen meist innerhalb weniger Tage ab und sollten nach spätestens einer Woche eine deutliche Besserung zeigen. Brüche des Nasenbeins können dagegen bis zu vier Wochen zu Schmerzen führen. Es gilt aber der Grundsatz, dass die Schmerzen immer im Verlauf an Intensität abnehmen sollen. Eine Zunahme der Schmerzen spricht immer für einen gestörten Heilungsprozess.

Test Nasenbruch

Ist Ihre Nase gebrochen?
Beantworten Sie dazu 16 kurze Fragen und erfahren Sie Ihre Ursache und Behandlungsmöglichkeiten.
Hier geht´s direkt zum Test Nasenbruch