Folgen Sie uns auf:


Das Pinimenthol® Erkältungsbad

Was ist das Pinimenthol® Erkältungsbad?

Das Pinimenthol® Erkältungsbad ist ein flüssiger Badezusatz, der aufgrund seiner Inhaltsstoffe zur unterstützenden Therapie einer Erkältung eingesetzt werden kann. Dafür wird in die mit Wasser gefüllte Badewanne 30ml des Pinimenthol® Erkältungsbades gegeben und für 10-20 Minuten bei 35-38ºCelius gebadet.

Im Pinimenthol® Erkältungsbad sind als Inhaltsstoffe ätherische Öle, Eukalyptusöl, Campher und Menthol enthalten. Sie sollen die Beschwerden bei einer Erkältung lindern. Das Pinimenthol® Erkältungsbad ist auch für Kinder erhältlich. Dabei ist der Inhalt auf das Eukalyptusöl als Wirkstoff beschränkt.

Die Indikation für das Pinimenthol® Erkältungsbad

Die hauptsächliche Indikation für das Pinimenthol® Erkältungsbad stellt eine leichte oder sich anschleichende Erkältung dar. Besonders bei Beschwerden wie einem verschleimtem Hals, Halsschmerzen oder leichtem Husten kann das Pinimenthol® Erkältungsbad wohltuend wirken. So kann es bei allen Erkrankungen die die oberen Atemwege betreffen eingesetzt werden, solange keine Gegenanzeigen bestehen.

Auch bei milden Symptomen, wie einem häufigen Laufen der Nase, ist die Anwendung des Pinimenthol® Erkältungsbades indiziert. Zudem kann es auch bei gesunden Menschen für Ruhe und Entspannung sorgen.

Informieren Sie sich hier rund über das Thema: Die Therapie einer Erkältung.

 

Welche Wirkstoffe enthält das Pinimenthol® Erkältungsbad?

Im Pinimenthol Erkältungsbad sind ätherische Öle, Eukalyptusöl, Campher und Menthol als Wirkstoffe enthalten. Dabei entfaltet sich die Wirkung einerseits indem die Inhaltsstoffe des Bades verdampfen und eingeatmet werden. Sie gelangen so über die Nase und den Hals bis hin in die Nasennebenhöhlen und Bronchien. Die ätherischen Öle lindern dabei die Beschwerden der Atemwege und werden zusätzlich über die Haut aufgenommen. So gelangen sie über die Blutbahn in den ganzen Körper.

Das Einatmen des Eukalyptusöls unterstützt die Förderung des Bronchialschleims und wirkt somit schleimlösend. Campher ist ein aus dem Kampferbaum gewonnenes Öl. Es wirkt schmerzstillend und unterstützt das Auflösen des Schleims. Außerdem trägt es zur Muskelentspannung bei und kann so auch bei Gelenkschmerzen helfen.
Der bekannte Stoff Menthol ist auch eine pflanzliche Substanz. Sie lindert die Schmerzen besonders im Hals und wirkt dort kühlend. Andererseits wirkt das Pinimenthol® Erkältungsbad zusätzlich durch die Wärme des Bades an sich. Hierbei wird die Durchblutung gefördert und somit die Heilungsprozesse des Körpers aktiviert. Außerdem führt ein verstärktes Schwitzen zum Verlust von schädlichen Stoffen aus dem Körper.

Lesen Sie auch den Artikel: Das Erkältungsbad.

Die Nebenwirkung des Pinimenthol® Erkältungsbads

Es kann zu verschiedenen Nebenwirkungen bei der Anwendung des Pinimenthol® Erkältungsbades kommen. Bei einer Allergie oder Unverträglichkeit gegenüber einem der Inhaltsstoffe des Pinimenthol® Erkältungsbades kann es zu einer Abwehrreaktion des Körpers kommen. Diese allergische Reaktion äußert sich in Form eines Juckreizes, der Rötung und der Entstehung eines Ausschlags. Trat eine solche Nebenwirkung bei einem Bad mit demselben Inhaltsstoff auf, sollte eine weitere Anwendung vermieden werden.

Des Weiteren kann es bei schnellem und tiefem Einatmen der Dämpfe des Bades zu einem verstärkten Hustenreiz kommen. Durch den Reiz kann ein Bronchialkrampf auftreten. Auch bei kleinen Kindern sollte Vorsicht geboten sein. Das auch im Kinderbad enthaltene Eukalyptusöl führt in seltenen Fällen durch eine Irritation der Atemwege zu einem Krampf der Glottis, des Kehldeckels, der mit Atemlähmung verbunden sein kann. Diese Nebenwirkung tritt jedoch nur in sehr wenigen Ausnahmefällen auf.

Eine häufigere Nebenwirkung ist die Verschlimmerung des Zustandes bei einer vorliegenden schweren Erkrankung zum Beispiel mit Fieber. In diesem Fall sollte kein Pinimenthol® Erkältungsbad angewendet werden, da es vor allem durch die Wärme zur Erweiterung der Blutgefäße kommt. Dies hat einen Blutdruckabfall und eine zusätzliche Belastung des Kreislaufs zur Folge.

 

Wann darf ein Pinimenthol® Erkältungsbad nicht gemacht werden?

In einigen Fällen darf kein Pinimenthol® Erkältungsbad durchgeführt werden. Dabei handelt es sich meist um bereits bestehende Erkrankungen, die eine Gegenanzeige für das Erkältungsbad darstellen. Sind Erkrankungen, die die Atemwege betreffen, wie Asthma oder Keuchhusten bekannt, darf das Pinimenthol® Erkältungsbad nicht angewendet werden.
Auch bei anderen Infektionskrankheiten, die einen schweren Verlauf nehmen und mit Fieber einhergehen, sollte ein Bad vermieden werden, da es eine zusätzliche Belastung des Kreislaufs darstellt. Zudem sind auch Krankheiten wie eine Herzschwäche oder Bluthochdruck in einigen Fällen Gegenanzeigen eines Ganzkörperbades. Liegt eine solche Erkrankung vor, sollte immer Absprache mit einem Arzt gehalten werden.

Des Weiteren darf das Bad nicht bei einigen bestehenden Hauterkrankungen durchgeführt werden. Diese sind zum Beispiel große offene Verletzungen oder Ausschläge. Besonders bei einer vorliegenden Allergie gegen Inhaltsstoffe des Pinimenthol® Erkältungsbades, sollte dieses vermieden werden.

Die Dosierung für das Pinimenthol® Erkältungsbad

Für das Pinimenthol® Erkältungsbad kann die Dosierung individuell bestimmt und an die gewünschte Stärke des Geruchs angepasst werden. Empfohlen wird eine Dosierung von 30ml des Pinimenthol® Erkältungsbades in einer mit Wasser gefüllten Badewanne. Diese umfasst üblicherweise ein Volumen von 100 Litern Wasser.

Die Dosis des Pinimenthol® Erkältungsbades sollte jedoch nicht zu stark erhöht werden, da eine höhere Dosierung eine stärkere Reizung des Halses bewirkt und zu Husten führen kann.

Wie teuer ist das Pinimenthol® Erkältungsbad?

Das Pinimenthol Erkältungsbad kann im Internet bestellt oder auch in der Apotheke gekauft werden. Dabei ist der Preis zum einen vom Händler und zum anderen von der Größe der Flasche abhängig. Eine 30 Milliliter große Flasche die ungefähr für ein Bad reicht ist ab einem Wert von zwei Euro, evtl. zuzüglich Versandkosten, erhältlich. Je größer die Flasche wird desto weiter sinkt der Preis pro 100 Milliliter. So kostet eine 190 Milliliter große Flasche ca. acht Euro, wobei eine ein Liter große Flasche nur 26 Euro kostet.

Ist das in der Schwangerschaft möglich?

In der Schwangerschaft sollte Vorsicht beim Einnehmen eines Pinimenthol® Erkältungsbades geboten sein. Der Inhaltsstoff Campher wird bei innerlicher Anwendung als Wehen anregend beschrieben. Für die äußerliche Anwendung gibt es zwar keine bestätigten Untersuchungsergebnisse, da die Inhaltsstoffe des Pinimenthol® Erkältungsbades jedoch beim Baden inhaliert werden, kann die Gefahr einer frühzeitigen Weheneinleitung nicht vollständig ausgeschlossen werden. Aus diesem Grund sollten vor der Einnahme eines Erkältungsbades immer die Inhaltsstoffe überprüft und die Unbedenklichkeit mit dem Frauenarzt besprochen werden.

Kann man mit einem Pinimenthol® Erkältungsbad auch inhalieren?

Beim Baden im Pinimenthol® Erkältungsbad werden die Inhaltsstoffe im Badewasser gelöst und verdampfen. Durch das Einatmen des Dampfes inhaliert man somit quasi das Pinimenthol® Erkältungsbad. Da die Konzentrationen in der Flasche jedoch für eine große Badewanne gedacht sind, und sich beim Baden die Umgebungsluft mit dem Dampf mischt, sollte das Pinimenthol Erkältungsbad nicht zum inhalieren verwendet werden. Zum Inhalieren ist das dafür gemachte Pinimenthol® Erkältungsinhalat besser geeignet. Als Alternative kann auch mit Salzwasser oder Kamillentee inhaliert werden.

Mehr Informationen zu diesem Thema erhalten Sie hier: Inhalieren bei einer Erkältung.

Alternativen zum Pinimenthol® Erkältungsbad

Es gibt einige Alternativen zum Pinimenthol® Erkältungsbad. Dabei gibt es Produkte wie die Pinimenthol® Erkältungssalbe oder das Pinimenthol® Erkältungsinhalat, die eine andere Darreichungsform des Produktes darstellen.

Außerdem gibt es Erkältungsbäder von anderen Herstellern, die ähnliche Stoffe enthalten. Beispielsweise besteht das tetesept® Erkältungs Bad aus einer ähnlichen Zusammensetzung wie das Pinimenthol® Erkältungsbad. Ebenso ist das Kneipp® Erkältungsbad SPEZIAL eine gute Alternative zum Pinimenthol® Erkältungsbad.

Weiterführende Information

Nähere Informationen zum folgenden Thema finden Sie hier:

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 31.05.2019
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: