Folgen Sie uns auf:


Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen

Definition- Was ist Schwindel mit Übelkeit und Kopfschmerzen?

Schwindel mit Übelkeit und Kopfschmerzen sind drei Symptome, die in Kombination miteinander auftreten. Die Symptome können sich jeweils unterschiedlich stark und mit unterschiedlichem Charakter äußern. Man spricht auch von Allgemeinsymptomen, da sie oft sehr unspezifisch sind. Sie können sich auch gegenseitig bedingen, was bedeutet, dass beispielsweise der Schwindel zuerst auftritt und das dadurch entstehende Gefühl der Benommenheit zu Übelkeit und Kopfschmerzen führt.
Es kommen verschiedenste mögliche Ursachen in Frage, häufig ist der Grund harmlos. Wenn Schwindel mit Übelkeit und Kopfschmerzen jedoch öfter auftreten, sollte zur Abklärung ein Arzt aufgesucht werden.

Ursachen

Für Schwindel mit Übelkeit und Kopfschmerzen kommen verschiedenste Ursachen in Frage. Man spricht auch von allgemeinen Symptomen, da sie häufig sehr unspezifisch sind und als allgemeinen Ausdruck für eine Belastung des Körpers gelten.

So treten Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen beispielsweise häufig bei Infekten auf. Hierzu zählen sowohl harmlose Ursachen, wie ein grippaler Infekt oder ein Magen-Darm-Infekt, aber auch schwerwiegendere Infektionskrankheiten. Eine ebenfalls sehr häufige Ursache ist außerdem psychischer Stress, der sich durch diese Symptome als körperliche Belastung äußert. Medikamente können ebenfalls als Nebenwirkungen Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen verursachen. Auch Schwankungen des Blutdrucks, Blutzuckers oder der Hormone, beispielsweise von der Schilddrüse, können mit diesen Symptomen einhergehen. Ebenso kommen vorübergehende oder dauerhafte Durchblutungsstörungen des Gehirns als Ursache in Frage. Zu den schwerwiegenderen und weitaus seltener vorkommenden Ursachen zählen unter anderem Tumorerkrankungen, Verletzungen des Gehirns oder Vergiftungen.

Der Schwindel und die Übelkeit können auch als begleitende Symptome der Kopfschmerzen auftreten. Dies ist zum Beispiel bei einer Migräne der Fall, aber auch bei Kopfschmerzen, die durch Medikamente verursacht werden. Ebenso können die Kopfschmerzen und die Übelkeit begleitend zu einem Schwindel auftreten, der durch eine Erkrankung des Gleichgewichtsorgans verursacht wird. Auch bei extremer Hitze kommt es häufig zu Schwindel, der mit Kopfschmerzen und Übelkeit einhergehen kann.

Psychische Ursachen

Es gibt verschiedene psychische Ursachen, die zu Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen führen. So sind diese Symptome neben Abgeschlagenheit und Schlafstörungen beispielsweise häufig bei einer Depression anzutreffen. Aber auch beim sogenannten Burnout Syndrom sind diese Symptome Ausdruck der übermäßigen Belastung des Körpers. Ängste und Angststörungen können sich ebenfalls durch Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen äußern. Sie treten dann vor allem in den akuteren Phasen der Angst auf.

Lesen Sie mehr zum Thema: Burnout Syndrom

Stress

Eine sehr häufige Ursache für Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen ist Stress. Psychischer Stress äußert sich häufig durch körperliche Symptome. Häufig gehen die Symptome mit Schlafstörungen einher oder sind Ausdruck eines Schlafmangels. Nicht immer sind sich die betroffenen Personen des psychischen Stresses oder dessen Ausmaß bewusst. Eine extreme Form ist das Burnout Syndrom. Dabei kommt es zu einer übermäßigen Belastung, die sich durch ausgeprägte körperliche Symptome, wie Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen, aber auch Abgeschlagenheit und Erschöpfung zeigt.

Lesen Sie auch den Artikel zum Thema: Schwindel durch Stress

Diagnose

Die Diagnose von Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen erfolgt vor allem anhand der Anamnese, also dem Arzt-Patienten-Gespräch. Dabei ist es wichtig, den Charakter der Symptome, sowie das zeitliche Auftreten genauer zu klären. Dadurch kann versucht werden, auf die Ursache zu schließen.
Ein bestimmter Verdacht kann dann dementsprechend durch weitere Untersuchungen bestätigt oder widerlegt werden. Hierzu können verschiedenste Methoden genutzt werden. Bei unklaren Ursachen für Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen kann ein Tagebuch zur Dokumentation der Symptome gegebenenfalls hilfreich sein.

Begleitende Symptome

Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen werden häufig auch als allgemeine Symptome bezeichnet, da sie ein genereller Ausdruck einer körperlichen Erschöpfung sind. Hierzu zählen des Weiteren Erbrechen, Bauchschmerzen, Erschöpfung, Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Weitere begleitende Symptome können sich abhängig von der zugrunde liegenden Ursache stark unterscheiden. So kommt es beispielsweise bei einem grippalen Infekt zum Auftreten von Fieber, Husten und Schnupfen. Bei Schwankungen der Hormone der Schilddrüse kann es hingegen beispielsweise außerdem zu Schweißausbrüchen und Rhythmusstörungen des Herzens kommen.

Druck in den Ohren

Ein mögliches begleitendes Symptom bei Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen kann ein spürbarer Druck in den Ohren sein. Dies legt nahe, dass die Ursache bei einer Störung des Gleichgewichtsorgans liegt. Hierfür kommt beispielsweise die Erkrankung Morbus Menière infrage. Dabei kommt es zu einer Zunahme der Flüssigkeit im Gleichgewichtsorgan, was zu einem Druckgefühl in den Ohren führen kann. Weitere Symptome können Ohrensausen oder Hörprobleme sein. Der dabei auftretende Schwindel wird meist als Drehschwindel beschrieben und führt häufig zu Übelkeit und Kopfschmerzen. Je nach Ausprägung und Art der begleitenden Symptome sollten aber auch andere Ursachen in Betracht gezogen werden.

Lesen Sie auch die Artikel zum Thema: Gleichgewichtsstörung und Schwindel, Drehschwindel

Müdigkeit

Wenn Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen zusammen mit Müdigkeit auftreten, kommen hierfür verschiedenste Ursachen in Frage. Diese Symptome in Kombination sind beispielsweise typisch für einen grippalen Infekt, also beispielsweise eine Virus-Grippe. Auch Magen-Darm-Infekte können mit diesen Symptomen einhergehen. Ebenso sind die Symptome oft ein Ausdruck von körperlicher Überlastung und Schlafstörungen bzw. Schlafmangel. Wenn diese über einen längeren Zeitraum bestehen, sollte jedoch gegebenenfalls zur Abklärung ein Arzt aufgesucht werden.

Herzrasen

Gehen Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen mit Herzrasen und der Wahrnehmung eines zu schnellen Herzschlags einher, so liegt Ursache häufig bei einer Störung des Körperkreislaufs. Die Kreislaufprobleme werden meistens durch eine fehlerhafte Regulation des Blutdrucks, häufig ein zu niedriger Blutdruck, hervorgerufen. Hierbei kann es begleitend auch zum Auftreten von Zittern und Schweißausbrüchen kommen. Weitere mögliche Ursachen sind Störungen der Funktion des Herzens, wie beispielsweise Herzrhythmusstörungen. Auch chronische Herzerkrankungen kommen als Auslöser in Frage.

Lesen Sie mehr zum Thema: Ursachen von Herzrasen

Sehstörung

Sehstörungen können mit Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen einhergehen. Dies ist beispielsweise bei der Migräne der Fall, die mit typischen pulsierenden Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Schwindel einhergehen kann. Die Sehstörungen treten dabei meist vor der Migräne im Rahmen der sogenannten Aura auf und äußern sich in Form von dem Wahrnehmen von Blitzen oder anderen Formen.

Weitere Informationen finden Sie unter: Migräne

Weitaus seltener, jedoch gefährlicher, ist ein erhöhter Hirndruck als Ursache. Dabei kommt es zum Druck auf den Sehnerv, was zu Sehstörungen führt, sowie Schwindel, Übelkeit, Erbrechen und Kopfschmerzen.

Lesen Sie mehr zum Thema: Erhöhter Hirndruck- Anzeichen, Ursachen und Behandlung

Durchfall

Ein ebenfalls häufig auftretendes Symptom mit Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen ist das Auftreten von Durchfall. Meist liegt die Ursache dann in einer Störung des Verdauungstrakts, beispielsweise bei einem Magen-Darm-Infekt. Dieser kann durch verschiedene Bakterien und Viren verursacht werden. Oft handelt es sich um recht harmlose Infekte, die nach ein paar wenigen Tagen von selbst abklingen. Dabei treten häufig auch weitere Beschwerden des Verdauungssystems auf, wie beispielsweise Bauchschmerzen, Erbrechen oder Verstopfung. Der Schwindel und die Kopfschmerzen sind hierbei allgemeine Symptome der Belastung des Körpers.

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren: An diesen Symptomen erkennen Sie, dass Sie an einer Magen-Darm-Grippe erkrankt sind

Unterleibsschmerzen

Beim Auftreten von Unterleibsschmerzen in Kombination mit Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen handelt es sich häufig um allgemeine Symptome im Rahmen der Periode. Diese Symptome können aber auch Anzeichen einer eventuell bestehenden Schwangerschaft sein. Wenn sie für einen längeren Zeitraum bestehen oder weitere Symptome hinzukommen, sollte dies gegebenenfalls von einem Arzt abgeklärt werden. Zu den schwerwiegenderen Ursachen zählt beispielsweise eine Entzündung des Blinddarms, die meist schnell behandelt werden muss. Kommt es zeitgleich beispielsweise zum Auftreten von verstärktem oder blutigen Ausfluss, kommt als Ursache z.B. eine Erkrankung der Gebärmutter in Frage.

Blutdruck

Eine Störung des Blutdrucks geht häufig mit Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen einher. Ein zu niedriger Blutdruck geht beispielsweise oft mit Kreislaufbeschwerden einher. Bei ausgeprägten Kreislaufbeschwerden treten gelegentlich auch kurze Ohnmachtsanfälle auf, bei denen die betroffenen Personen für einige Sekunden das Bewusstsein verlieren.
Ebenso kann sich ein zu hoher Blutdruck durch Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen äußern. Die Kopfschmerzen sind dabei häufig im Bereich des Hinterkopfs und treten vor allem morgens auf. Eine Störung des Blutdrucks kann aber auch nur ein Symptom sein, weswegen eine eventuelle andere Ursache ausgeschlossen werden muss.

Schweißausbruch

Wenn zusätzlich zu Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen auch Schweißausbrüche auftreten, kommen hierfür verschiedene Ursachen infrage. Eine Störung des Kreislaufsystems äußert sich oft durch diese Symptome, vor allem bei starker körperlicher Belastung oder einer schnellen Änderung der Körperlage.
Ebenso kann eine Erkrankung des Gleichgewichtsorgans die Ursache sein. Die Symptome können gelegentlich auch Ausdruck eines Schlaganfalls sein. Hierbei treten meistens aber auch weitere Symptome, wie Sprachstörungen, Störungen der sensiblen Wahrnehmung oder kurzzeitige Lähmungen, auf.

Weitere Informationen finden Sie unter: Schweißausbruch

Nasenbluten

Nasenbluten, das zeitgleich zu Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen auftritt, kann verschiedene Ursachen haben. Beispielsweise kann es bei einer Erkältung zum Auftreten von Nasenbluten kommen. Der Grund hierfür ist die Reizung der Schleimhäute, die auch unabhängig von der Erkältung vorliegen kann. Immer wieder sind diese Symptome auch Ausdruck eines zu hohen Blutdrucks. Dabei tritt es meist plötzlich auf und kann mit weiteren Symptomen, wie Schlafstörungen oder Nackenschmerzen einhergehen.

Krankheitsverlauf

Der Krankheitsverlauf von Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen ist stark von der zugrundeliegenden Ursache abhängig. Allgemein gesagt sind die Symptome nicht selten Ausdruck einer akuten Stressreaktion und klingen dementsprechend nach einer Ruhephase wieder ab. Handelt es sich bei der Ursache um eine chronische Erkrankung, wie beispielsweise einen zu hohen Blutdruck, kann dieser bei frühzeitigem Erkennen meist gut behandelt werden. Dementsprechend ist der Krankheitsverlauf auch dann eher milde. Selten deuten die Symptome auf schwerwiegende und komplikationsreiche Erkrankungen hin.

Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen in der Schwangerschaft- Ist das gefährlich?

Während der Schwangerschaft können gemeinsam auftretender Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen verschiedene Ursachen haben. Auch hier können diese Symptome Ausdruck harmloserer Auslöser sein, wie beispielsweise Stress. Vor allem zu Beginn der Schwangerschaft ist das Auftreten von Schwindel mit einhergehenden Kopfschmerzen und Übelkeit nicht selten. Dies liegt an der Umstellung des Körperkreislaufs, da das Blut nun zusätzlich für die Versorgung des heranwachsenden Fötus benötigt wird.

Die Symptome können jedoch auch Anzeichen von Erkrankungen sein, die während der Schwangerschaft auftreten können. Ein sogenannter Schwangerschaftsdiabetes, also ein Diabetes Mellitus, der während der erstmals Schwangerschaft auftritt, kann zu Störungen des Kreislaufs und den entsprechenden Symptomen führen. Hierbei ist das Beachten gewisser Risikofaktoren, wie beispielsweise Diabetes Erkrankungen in der Familie, wichtig, um auf Warnzeichen zu achten. Wenn der Schwangerschaftsdiabetes frühzeitig erkannt wird, kann die Ernährung entsprechend angepasst werden, um Komplikationen zu verhindern.

Informieren Sie sich mehr über das Thema: Schwangerschaftsdiabetes

Auch eine Störung des Blutdrucks während der Schwangerschaft kann zu Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen führen. In diesem Zusammenhang können die Symptome vor allem ein Warnzeichen für die sogenannte Eklampsie sein. Dabei kommt es zu Krampfanfällen, die während der Schwangerschaft auftreten und gefährlich für die Mutter und das Kind werden können. Hier kommt es häufig im Vorfeld zu weiteren Symptomen, wie Sehstörungen, Licht- und Lärmempfindlichkeit und Krämpfen.

Informieren Sie sich mehr über das Thema: Schwangerschaftsbluthochdruck- Ist das gefährlich?

Behandlung/ Therapie

Die Behandlung von Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen ist von der auslösenden Ursache abhängig. Liegt die Ursache beispielsweise bei einer Störung des Blutzuckers, muss dieser dementsprechend mit Insulin oder Antidiabetika eingestellt werden. Auch ein zu hoher Blutdruck kann durch verschiedene Medikamente behandelt werden.

Allgemein gibt es für die Linderung der akuten Symptome verschiedene Medikamente. Zu den gängigen Mitteln gehören bei den Kopfschmerzen Schmerzmittel, wie Aspirin, Ibuprofen und Diclofenac, die auch als Nicht-Steroidale Antirheumatika bezeichnet werden. Gegen akute Übelkeit helfen beispielsweise Metoclopramid oder Vomex. Letzteres gibt es auch als Vertigo-Vomex, was gleichzeitig den Schwindel bekämpft. Des Weiteren kann das Schwindelgefühl durch Medikamente, wie Dimenhydrinat, gelindert werden.

Des Weiteren sollte auf eine gesunde und ausgewogene Lebensweise geachtet werden. Hierzu gehört sowohl ausreichend Bewegung und frische Luft, als auch eine gesunde Ernährung, um Stress und einer übermäßigen Belastung vorzubeugen und den Kreislauf zu stabilisieren.

Lesen Sie auch den Artikel zum Thema: Hausmittel gegen Schwindel​​​​​​​

Dauer/ Prognose

Die Dauer der Symptome Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen kann stark variieren, abhängig von der Ursache. Meist treten sie nur vorübergehend und als Ausdruck von körperlicher oder psychischer Belastung auf. Bei einer Migräne, die neben den typisch pochenden einseitigen Kopfschmerzen auch mit Übelkeit und Schwindel einhergeht, können diese Symptome auch für mehrere Tage bestehen. Das Schwindelgefühl kann hierbei beispielsweise noch einige Tage nach dem Ende einer Migräneattacke anhalten.

Die Prognose von Schwindel, Kopfschmerzen und Übelkeit ist in der Regel gut, da es sich meist um harmlose Ursachen handelt. In seltenen Fällen sind die Symptome Anzeichen für schwerwiegendere Erkrankungen, die mit Komplikationen verbunden sind.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 01.03.2019
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: