Folgen Sie uns auf:


Taubheitsgefühl am Kopf oder der Kopfhaut

Definition

Unter einem Taubheitsgefühl am Kopf oder auf der Kopfhaut versteht man eine Sensibilitätsstörung in diesem Bereich. Der medizinische Fachbegriff für dieses Krankheitsbild lautet Hypästhesie. Das Gefühl in den entsprechenden Hautarealen ist vermindert. Manchmal tritt auch ein unangenehmes Kribbeln auf. Es ist vergleichbar mit der Sensibilitätsstörung nach einer Spritze beim Zahnarzt. Oft ist das Taubheitsgefühl nur vorübergehend, in manchen Fällen besteht es jedoch dauerhaft. Dies ist von der Ursache abhängig.

Ursachen für Taubheitsgefühl am Kopf

Es gibt zahlreiche Ursachen für Taubheitsgefühle am Kopf und im Bereich der Kopfhaut. In erster Linie denkt man bei einem Taubheitsgefühl am Kopf an eine Nervenstörung. Das Gefühl in der Haut wird durch sensible Nerven vermittelt, die Informationen über ihre Nervenfasern ans Gehirn weiterleiten. Werden diese Nerven irgendwo entlang ihres Verlaufs geschädigt kommt es zu einem Taubheitsgefühl in dem entsprechenden Hautbereich. Ursache kann zum Beispiel ein Schlaganfall oder ein Unfall sein. In diesem Fall treten die Symptome oft an nur einer Körperseite auf.

Aber auch Durchblutungsstörungen können Taubheitsgefühle verursachen. Bei schlechter Durchblutung werden die Nerven nicht entsprechend mit Nährstoffen versorgt und können ihre Funktion, die Reizweiterleitung, dann nicht mehr uneingeschränkt wahrnehmen. Dies gilt ebenso für entzündliche Prozesse.

psychosomatische Ursachen

Aber auch psychosomatische Ursachen können bei einem Taubheitsgefühl am Kopf eine Rolle spielen. Unter psychosomatischen Erkrankungen versteht man körperliche Beschwerden, die durch psychische Belastungsfaktoren hervorgerufen werden. Kurz gesagt, wenn die Seele leidet, leidet auch der Körper. Ursachen von Taubheitsgefühlen sind oft falsche oder krankhafte Nervenreizungen, diese Übererregbarkeit des Nervensystems kann gut durch ein erhöhtes Stressniveau erklärt werden. Allerdings sollte man bei Taubheitsgefühlen am Kopf immer auch einen Arzt aufsuchen, da auch andere Ursachen dahinter stecken können.

Unfall oder Sturz als Ursache für Taubheitsgefühle am Kopf

Auch ein Unfall mit Sturz auf den Kopf kann zu einem Taubheitsgefühl in diesem Bereich führen. Es ist denkbar, dass bei einem Sturz die sensiblen Nervenendigungen in der Haut verletzt werden. Diese können die entsprechenden Informationen dann nicht mehr richtig ans Gehirn weiterleiten. Die Haut fühlt sich in diesem Bereich „taub“ an. Meist sind diese Beschwerden nur vorübergehend, durch den Sturz werden die Nerven, wie bei einer Prellung, nur kurzfristig in ihrer Funktion gestört. Wenn sie sich erholt haben, verschwindet auch das Taubheitsgefühl wieder. Falls das Taubheitsgefühl nicht nachlässt, sollte Arzt aufgesucht werden, da es sich in seltenen Fällen auch um eine schwerwiegende Schädigung handeln kann.

Kann die Taubheit auch von der Halswirbelsäule (HWS) kommen?

Diese Frage kann man ganz klar mit Ja beantworten. Taubheitsgefühle am Kopf oder im Bereich der Kopfhaut können durch Beschwerden im Bereich der Halswirbelsäule verursacht werden. Vor allem der hintere Kopfbereich und die Haut im Bereich des Ohres werden von Nerven aus dem Plexus cervicalis sensibel versorgt. Diese Nervenfasern gehen vom Rückenmark im Bereich der Halswirbelsäule aus. Werden die Nervenfasern in diesem Bereich z.B. durch einen Bandscheibenvorfall oder eine knöcherne Enge (Spinalkanalstenose) geschädigt, führt dies zu einem Taubheitsgefühl am Kopf.

Lesen Sie mehr zum Thema unter: So erkenne ich einen Bandscheibenvorfall oder Symptome einer Spinalkanalstenose 

Schilddrüsenprobleme als Ursache für Sensibilitätsstörungen

Schilddrüsenerkrankungen wie die Hashimoto Krankheit, die eine Art der Schilddrüsenunterfunktion darstellt, verursachen zahlreiche Symptome. Diese treten jedoch nicht bei allen Betroffenen auf. Es gibt aber durchaus Patienten, die über Taubheitsgefühle am Kopf klagen. Meist treten diese in Zusammenhang mit anderen Symptomen wie Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Antriebsarmut und Depression auf. Die gute Nachricht ist, dass sich diese Symptome unter einer adäquaten Behandlung der Schilddrüsenerkrankung meist vollständig zurückbilden.

Migräne kann auch zu Gefühlsstörungen führen

Neben der regulären Form der Migräne gibt es auch Patienten, die an Migräne mit Aura leiden. Hier sind Taubheitsgefühle am Kopf ein typisches Symptom. Unter Aura versteht man neurologische Symptome, die den Kopfschmerzen vorausgehen. Ein klassisches Beispiel ist die Sehstörung (Lichtblitze oder Flimmern vor den Augen). Aber auch Taubheitsgefühle oder ein Kribbeln am Kopf oder an den Gliedmaßen kommen vor. Diese Störungen sind jedoch alle nur vorübergehend. Mit dem Ende der Migräneattacke bilden sie sich komplett zurück.

Lesen Sie auch: Migräneattacke

Nasennebenhöhlenentzündung als Ursache für Taubheitsgefühle des Gesichts

Auch eine Nasennebenhöhlenentzündung kann Gefühlsstörungen im Bereich des Kopfes verursachen. Weite Teile der Haut im Gesicht werden von Fasern des fünften Hirnnervs, dem Nervus trigeminus, versorgt. Dieser entspringt im Gehirn und teilt sich dann in seine drei Äste auf. Diese laufen zum Teil in sehr enger Nachbarschaft zu den Nasennebenhöhlen. Im Rahmen eines entzündlichen Prozesses im Bereich der Nasennebenhöhlen können diese Nerven geschädigt werden. Ein Taubheitsgefühl am Kopf ist die Folge. In der Regel gehen die Beschwerden zurück, wenn die Nebenhöhlenentzündung abklingt.

Mittelohrentzündung

Auch eine Mittelohrentzündung kann zu einem Taubheitsgefühl am Kopf führen. Im Vergleich zur Nebenhöhlenentzündung werden bei einer Mittelohrentzündung jedoch viel seltener Nerven geschädigt. Da im Bereich des Mittelohres normalerweise keine großen sensiblen Nerven zu finden sind. Dennoch ist es auch hier denkbar, dass sich die Entzündung auf umliegende Strukturen ausbreitet. So können sensible Nerven geschädigt werden, die Teile der Haut am Kopf innervieren. Dies würde das Taubheitsgefühl an diesen Stellen erklären.

Begleitende Symptome

Ein Taubheitsgefühl am Kopf ist in den meisten Fällen nur vorübergehend und daher harmlos. Es kann jedoch auch ein Anzeichen für eine bedrohliche Erkrankung sein. Dies kommt hauptsächlich auf die Begleitsymptome an. Alarmzeichen sind Taubheitsgefühle, die zusammen mit Sprach- oder Sehstörungen auftreten oder solche, die sich neben dem Kopf auf einer kompletten Körperseite ausbreiten. Auch plötzliche Lähmungserscheinungen und starke Kopfschmerzen sind Warmsignale.

Treten die Taubheitsgefühle zusammen mit Zahn- oder Ohrenschmerzen auf, handelt es sich meist um zugrundeliegende Erkrankungen aus diesem Bereich. Da die Ursachen für Taubheitsgefühle sehr vielfältig sind, sind auch die unterschiedlichsten Begleitsymptome denkbar.

Taubheitsgefühl und Schmerzen am Kopf

Taubheitsgefühle am Kopf werden von den Patienten oft als unangenehm empfunden. Manche beschrieben sie als schmerzhaft, für andere ist es „nur“ ein Kribbeln. Darüber hinaus können Kopfschmerzen als Begleitsymptom auftreten. Dies ist zum Beispiel bei einer Migräne mit Aura der Fall. Auch schmerzhafte Muskelverspannungen im Bereich der Halswirbelsäule führen Taubheitsgefühlen am Kopf und zusätzlich zu nach dorthin ausstrahlenden Schmerzen.

Diagnose für Taubheitsgefühle am Kopf

Um Taubheitsgefühle am Kopf bzw. im Bereich der Kopfhaut schnell und sicher diagnostizieren zu können sind ein ärztliches Gespräch und eine körperliche Untersuchung am Wichtigsten. Bereits das Gespräch liefert nämlich oft erste Hinweise auf die Ursache der Sensibilitätsstörung. Durch eine körperliche Untersuchung kann man eventuell weitere neurologische Begleitsymptome feststellen, die bislang noch nicht aufgefallen sind.

Dies entscheidet dann auch welche weiteren diagnostischen Maßnahmen ergriffen werden sollten (z.B. Laboruntersuchung, Messung der Nervenleitgeschwindigkeit, Schnittbildgebung mittels CT oder MRT).

Therapie der Taubheit am Kopf oder der Kopfhaut

Die Behandlung von Taubheitsgefühlen am Kopf bzw. an der Kopfhaut hängt von der zugrundeliegenden Ursache ab.

  • Bei einem Schlaganfall wird der Betroffene sofort als Notfall in eine neurologische Klinik gebracht und dort entsprechend behandelt.
  • Bei Migräne als Ursache für das Taubheitsgefühl muss dieses nicht explizit behandelt werden, da es nur ein Begleitsymptom ist und es sich, nach dem Anfall, von selbst zurückbildet. Die migränetypischen Kopfschmerzen sollten mit Schmerzmitteln behandelt werden.
  • Liegt dem Taubheitsgefühl eine psychosomatische Ursache zu Grunde empfiehlt es sich diese zu behandeln. Stressreduktion, Entspannungsverfahren oder Psychotherapie sind sinnvoll.
  • Kommt das Taubheitsgefühl durch Entzündungen im Bereich der Nasennebenhöhlen oder des Ohres, so muss diese Infektion schnellstmöglich behandelt werden. Dies geschieht mit Antibiotika und ggf. mit einem operativen Eingriff.
  • Erkrankungen der Halswirbelsäule werden von einem Orthopäden mit Schmerzmitteln, Akupunktur oder einer Injektionstherapie behandelt.

Letztlich ist die Behandlung von Taubheitsgefühlen sehr komplex, es ist daher wichtig, die genaue Ursache zu kennen, sonst ist eine Behandlung selten zielführend.

Dauer der Taubheitsgefühle

Wie lange ein Taubheitsgefühl am Kopf besteht und ob es nicht sogar dauerhaft bleibt, hängt von dessen Ursache ab. Meistens sind Taubheitsgefühle am Kopf nur vorübergehend und von kurzer Dauer. Sehr oft verschwinden sie komplett wieder, da oft harmlose Ursachen dahinter stecken.

Sollte jedoch ein Schlaganfall die Ursache sein, so kommt es darauf an, wie schnell und adäquat der Patient behandelt wird, ob die Symptome sich vollständig zurückbilden oder nicht.

Prognose

In den meisten Fällen ist die Ursache für ein Taubheitsgefühl am Kopf eher harmlos und die Prognose ist daher sehr gut. Oft verschwindet die unangenehme Missempfindung ohne Behandlung wieder. Bei psychosomatischen Ursachen wirken sich Stressreduktion, Entspannungsverfahren und Psychotherapie positiv auf die Prognose aus. Stecken ernsthaftere Erkrankungen wie ein Schlaganfall oder eine Entzündung dahinter, kommt es darauf an wie schnell und konsequent diese Erkrankungen erkannt und behandelt werden.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Thema Taubheitsgefühl am Kopf und der Kopfhaut finden Sie unter: 

​​​​​​​Eine Übersicht aller Themen der Neurologie finden Sie unter: Neurologie A-Z

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 06.02.2019
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: