Folgen Sie uns auf:


Tribulus Terrestris Einnahme

Allgemein

Tribulus Terrestris wird auch Erdburzeldorn genannt und ist eine Pflanze die in den tropischen und subtropischen Regionen Afrikas, Asiens und Südeuropas vorkommt. Für Sportler ist vor allem das Extrakt der Pflanze interessant, da die darin enthaltenen Saponine üben einen positiven Einfluss auf die Testosteron-Produktion aus.

Bei der Einnahme von Tribulus Terrestris variieren die Angaben leicht, da jeder Sportler etwas anders darauf reagiert. Manche Sportler kommen mit zwei Kapseln pro Tag aus, andere benötigen vier kapseln, um eine Wirkung zu erzielen. Die Kapseln sollten in der Regel zu den einzelnen Mahlzeiten eingenommen werden. Je nach Anzahl der pro Tag einzunehmenden Kapseln, kann eine vierte Kapsel dann zwischen dem Mittag- und Abendessen eingenommen werden.

Alternativ ist eine allgemeine Empfehlung mit zwei Kapseln pro Tag interessant. Die Kapseln sollten am besten morgens auf nüchternen Magen, mit ausreichend Wasser, eingenommen werden. Wer auf Masseaufbau setzt, der sollte während der Zeit ausreichend Protein zu sich nehmen. Empfohlen werden dabei 1,5 – 2 Gramm pro Kg Körpergewicht.

Neben der Anzahl der Kapseln spielt auch der Saponingehalt bei der Einnahme eine wichtige Rolle. Hierbei unterscheiden sich die Kapseln teilweise sehr stark. Manche Kapseln enthalten lediglich 20 Prozent Saponine, andere dagegen bis zu 80 Prozent. Je höher der Saponingehalt, desto weniger Kapseln sollte man zu sich nehmen.

Allgemeine Regeln

Außerdem empfiehlt es sich Tribulus Terrestris in Form einer Kur zu sich zu nehmen. Das bedeutet, dass man immer eine Einnahmephase (z.B. sechs Wochen lang drei kapseln pro Tag) und eine Pause / Unterbrechungsphase hat. Dies ist wichtig, weil die dauerhafte Einnahme von Saponinen den Testosteronspiegel auf Dauer heben kann. Um diesem Effekt vorzubeugen sollte man nach einer Kur immer wieder eine Pause einlegen, damit der Testosteronspiegel die Möglichkeit hat sich zu normalisieren.

Bei der Einteilung des Einnahmezeitraums und der Pause kann man die Dauer individuell verändern solange man seine Pause ausreichend lang einplant. Z.B. kann man die Kapseln über drei Monate einnehmen und dann die folgenden drei Monate pausieren.

Viele Sportler nehmen Tribulus Terrestris, weil sie davon überzeugt sind, dass es ein nebenwirkungsfreier Anabolikaersatz ist. Allerdings stimmt das so nicht ganz und man sollte ein paar Dinge beachten und sich vor der Einnahme auf jeden Fall über die genauen Wirkunsgweisen informieren. Tribulus Terrestris regt die Produktion gewisser Hormone an, die wiederum die körpereigene Produktion von Testosteron ankurbeln. Schlussendlich erhöht sich dadurch der Testosteronspiegel im Blut.

Vor allem die Hoffnung durch den erhöhten Testosterongehalt mehr Muskelmasse aufzubauen motiviert viele Athleten zur Einnahme von Tribulus Terrestris. Dies ist so allerdings nicht ganz richtig. Testosteron hat eigentlich nur eine Gemeinsamkeit mit Tribulus Terrestris, denn beide Stoffe führen zu einem positiven Dopingtest.

Dadurch ist das Mittel in Deutschland frei verkäuflich. Der Wirkstoff wird in Tabletten gepresst und auch in dieser Form eingenommen. Während der Einnahme sollte man darauf achten trotzdem normal weiter zu essen und auf nichts zu verzichten. Ausdauersport und regelmäßige Regenerationsphasen sollten ebenso dazugehören. Bei der Konzentration der Tabletten geht die Dosierung von 1200 mg bis 200 mg pro Pille. Allerdings ist die empfohlene Menge bei 1200 mg pro Tag festgesetzt.

Die Kapseln sollten regelmäßig mit einem Glas Wasser eingenommen werden.

Bisher wurde in keiner Studie eine Untersuchung zu den Langzeitnebenwirkungen durchgeführt. Man sollte sich also vor der Einnahme gut über den Wirkstoff Saponin informieren und sich überlegen, ob die Risiken und mögliche Erfolge die Einnahme wert sind.

Allgemein kann man zur Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln wie Tribulus Terrestris sagen, dass sich jeder Sportler überlegen sollte, ob er dieses Mittel wirklich benötigt. Durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung kann man sehr viel für seinen Muskelaufbau tun. Außerdem sollte man die angegebenen Höchstmengen nicht überschreiten, da diese Mittel kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung ist.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 05.05.2020
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: