Dein Produkt
Hol Dir jetzt Dein passende Produkt zu diesem Thema!
49,99€
29,99€

Honig gegen trockene Lippen

Dr-Gumpert

Dr-Gumpert.de - Bei Medizin besser einen Arzt fragen!

Trockene Lippen sind für viele Menschen ein großes Problem. Von dem unschönen Aussehen abgesehen, kann es für Betreffende auch sehr schmerzhaft sein. Gegen die Austrocknung der empfindlichen Lippen gibt es diverse Möglichkeiten zur Behandlung.

Hausmittel gegen trockene Lippen
Dr-Gumpert

Info! Teste dich doch einfach selbst online
Zum Thema haben wir einen speziellen Online-Selbsttest entwickelt.

Behandlung mit Honig

Eine gute Alternative stellt ein ganz einfaches, aber alt bewährtes Hausmittel gegen trockene Lippen dar, nämlich Honig. Man kann prinzipiell jeden ganz normalen Honig verwenden, den man im Supermarkt als Nahrungsmittel kaufen kann, besonders effektiv sind jedoch dickflüssige Varianten wie zum Beispiel Rapshonig. Honig enthält eine große Zahl an Inhaltsstoffen, die dazu beitragen, die Lippen zu pflegen. Außerdem beschleunigt der Honig die Heilung der kleinen Risse, die im Zusammenhang mit trockenen Lippen fast immer entstehen.

Richtige Anwendung

Für eine optimale Wirkung trägt man den Honig (ruhig relativ dick) ein oder zweimal täglich auf die Lippen auf. Wichtig ist, dass man den Honig nicht ableckt, da diese Befeuchtung der Lippen die Austrocknung wieder fördern würde. Stattdessen wischt man den Honig am besten nach etwa 3 Minuten mit einem Tuch wieder ab. Will man den Effekt verstärken, kann man den Honig vor dem Zubettgehen auftragen und über Nacht auf den Lippen belassen oder ihn nach dem Duschen bzw. Baden anwenden, da dann die Poren der Haut erweitert sind und die Stoffe besser aufnehmen können. Wer möchte, kann den Honig auch mit Speisequark mischen, wodurch eine noch zähere Paste entsteht. Diese sollte etwas länger auf den Lippen gelassen werden (bis zu einer Viertelstunde), bevor man sie wieder abwäscht.

Nach der Entfernung des Honigs sind die Lippen dann für eine recht lange Zeit wieder zart und geschmeidig, je regelmäßiger man die „Behandlung“ mit Honig durchführt, desto dauerhafter ist das Ergebnis.