Folgen Sie uns auf:


Therapie unreiner Haut

Synonyme im weiteren Sinne

was tun bei unreiner Haut?
Hautunreinheiten, Hautunregelmäßigeiten, Hautpflege, Akne

Englisch: blemished skin

Behandlung/ Was tun?

Die Kosmetik- und Pharmaindustrie bietet eine Vielzahl von Stoffen und Mittel, auch zahlreiche Kombinationspräparate, die einer unreinen Haut vorbeugen sollen bzw. zur Abheilung bringen sollen. Die Großzahl der Mittel ist wirkungslos. Betroffene sollten zunächst einen Hautarzt aufsuchen und sich untersuchen und beraten lassen. Sodann sollte ein Behandlungsschema festgelegt werden, dass dann konsequent durchgeführt werden sollte.

Der erste Schritt der Aknebehandlung stellt die Reinigung der Haut dar. So sollte die Reinigung der Haut ausschließlich mit parfümfreien und seifenfreien Waschlotionen durchgeführt werden. Die Reinigung ist regelmäßig 2-3 mal am Tag durchzuführen. Mitesser sollten des Weiteren entfernt und aus der Haut herausgetrennt werden. Hierbei sind allerdings einige Hinweise zu beachtet, denn wildes manipulieren an der Haut kann zu entzündlichen Veränderungen an der Haut führen. Zum leichteren Herauslösen der Mitessen sollten warme Tücher auf die betroffene Haut aufgelegt werden. Dies hat zur Folge, dass die Haut an dieser Stelle aufgeweicht wird und sich Mitesser entsprechend leichter heraustrennen lassen.

Erfahren Sie hier mehr zum Thema: Mitesser - Ursachen und Behandlung

Danach sollte nicht mit den Fingern an der Haut manipuliert werden. In Kosmetikfachhandlungen werden entsprechende Instrumente gehandelt, die zum Heraustrennen der Mitesser geeignet sind. Behutsam sollten die Mitesser herausgehebelt werden und nach dem Vorgang entzündungshemmende Tücher aufgelegt werden. Auch mit alkoholhaltigen Taps kann die behandelte Stelle desinfiziert werden. Dies führt dazu, dass während der Behandlung eventuell eingedrungene Erreger abgetötet werden.

Was können Sie akut mit Sachen, die Sie zuhause haben, gegen Pickel unternehmen? Lesen Sie mehr zu Hausmittel gegen Pickel

Ist es bereits zu Entzündungen gekommen, kann der Einsatz von Antibiotika notwendig werden. Hierbei kommen vor allem topische Antibiotika, in Form einer Hautcreme auf die betroffenen Stellen sowie systemische Antibiotika in Form von Tabletten zum Einsatz. Oft wird als Antibiotikum Doxycyclin verabreicht, das zum Einen die Talgproduktion als auch die Entzündung hemmt. Im Allgemeinen werden diese Antibiotika auch gut vertragen. Die Behandlung sollte einen Zeitraum von 4 Wochen nicht überschreiten.

Was kann man noch tun?
Eine weitere Möglichkeit der Behandlung unreiner Haut ist die Bestrahlung der Haut mit UV-Strahlen. Besonders bei schweren Verläufen oder bei therapieresistenten Formen, kommt die UV-Strahlenbehandlung zum Einsatz. Hierbei stellt sich der Patient in eine zu schließende Säule. UV Strahlen werden dann auf die betroffenen Hautstellen gerichtet. Die Behandlungsdauer beträgt 5-10 Minuten und ist in regelmäßigen Abständen zu wiederholen. Auch kann eine Kombinationstherapie von UV-Bestrahlung und Antibiotikagabe versucht werden.

Frauen, die von Akne und unreiner Haut betroffen sind haben zudem noch die Möglichkeit die verursachenden männlichen Geschlechtshormone mit weiblichen Geschlechtshormonen auszugleichen. Die „Anti Baby Pille“ ist ein östrogenhaltiges Präparat, was als Nebenwirkung auch eine Normalisierung des Hautmilieus hat. Männer sollten östrogenhaltige Präparate auf keinen Fall zu sich nehmen. Bei sehr schweren Verlaufsformen der Akne und der unreien Haut kann ein Behandlungsversuch mit Isotretinoin gemacht werden. Der dem Vitamin A verwandte Stoff kann als Tablette verabreicht werden. Allerdings hat eine längere Anwendung mit dem Medikament auch eine große Zahl von Nebenwirkungen, die mit aufspringenden, trockenen Lippen, Haarausfall und verminderter Tränenflüssigkeit einhergehen.
Außerdem sollte das Blutbild regelmäßig kontrolliert werden.

In der Schwangerschaft darf das Medikament auf keinen Fall genommen werden, da es zu schweren Fehlbildungen und Fehlgeburten führt. Bei Einnahme des Medikamentes muss eine Schwangerschaft mindestens ein halbes Jahr nach der Einnahme vermieden werden.

In schweren Fällen von unreiner Haut und Akne kommt die sogenannte Microdermalabrasion zum Einsatz. Dabei handelt es sich um ein relativ neues Verfahren der Dermatologie bei der mechanisch die oberen Hautschichten der erkrankten Bereiche abgetragen werden. Sie kann nur dann angewandt werden, wenn der betroffene Teil oberflächlich ist. Zunächst wird die Haut an der betroffenen Stelle mit Salben oder Cremes betäubt. Dazu ist es notwendig, dass diese Lokalanästhetika eine gewisse Zeit einwirken können. Danach erfolgt die eigentliche Behandlung, die durch einen Sandstrahler oder einen Schleifer durchgeführt wird.
Unreine oder oberflächlich beschädigte Haut wird dadurch abgetragen. Auch oberflächliche Narben oder Bindegewebe kann so entfernt werden. Im Anschluss werden wiederum Cremes, diesmal entzündunghemmenden Ursprungs, sowie kühlende Gels aufgetragen. Eine Behandlung dauert je nach Größe des zu behandelnden Areals ca. 30-120 Minuten. Wichtig ist darauf zu achten, dass nicht zu viel Haut abgeschliffen wird, da dies zu Entzündungen, Rötungen und neuer Narbenbildung führen kann. Hautstellen, die von einer Hautkrankheit betroffen sind, sollten nicht mit der Microdermalabrasion behandelt werden. Direkt nach der Anwendung sollten die Patienten das Rauchen und den Genuß von Alkohol unterlassen.
Außerdem sollten direkt danach keine parfumierten oder fettenden Cremes auf die Hautstellen aufgetragen werden. Da auch Kosmetikstudios diese Art von Behandlung anbieten, sollten die an Akne oder unreiner Haut erkrankten Patienten lieber einen Dermatologen aufsuchen, der sich auf dieses Behandlungsverfahren spezialisiert hat. Die Kosten werden in der Regel durch die Krankenkassen nur bezuschusst und belaufen sich auf 50 EUR bis 100 EUR pro Behandlung. Je nach schwere der Erkankung müssen mehr oder weniger Sitzungen durchgeführt werden, um ein optimales Ergebnis erreichen zu können. Bei Aknenarben muss mit einer zehnmaligen Wiederholung der Behandlung gerechnet werden.

Weitere Informationen

Weitere interessanten Informationen aus diesem Gebiet der Dermatologie:

Eine Übersicht aller Themen der Dermatologie finden Sie unter: Dermatologie A-Z

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 01.03.2019
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: