Folgen Sie uns auf:


Ampho-Moronal®

Definition und Anwendungsgebiete

Ampho-Moronal® enhält den Wirkstoff Amphotericin B, und ist ein rezeptpflichtiges Arzneimittel.

Dieses Medikament ist ein sogenanntes Antimykotikum. Das bedeutet, dass es bei einer Infektionen mit Pilzen eingesetzt wird, vor allem bei einem Befall mit Hefe- oder Schimmelpilzen

Diese können im Mund- und Rachenraum (Soor), auf der Haut, im Darm, den Atemwegen und im Genitalbereich auftreten.

Bestimmte Medikamente, wie Glukokortikoide, Zytostatika oder Antibiotika, können das Wachstum von Pilzen fördern, in dem sie schützende Barrieren wie die Schleimhaut des Mund- Rachen- Raumes oder des Darmes schädigen oder die Immunabwehr allgemein verringern.

Anwendung und Darreichungsform

Ampho-Moronal® gibt es in Form von Tabletten, Lutschtabletten, und als Suspension (in Flüssigkeit gelöster Feststoff).

Ampho-Moronal® als Tablettenform wird zur Therapie einer Hefepilzinfektion im Darm (Candidose) angewandt, oder um einer Pilzinfektion vorzubeugen, die als Nebenwirkung z.B. einer im Rahmen einer Krebstherapie stattfindenden Zytostatika-Behandlung auftreten kann.

Lutschtabletten sind zu örtlichen Behandlung bei einer Infektion im Mundraum angezeigt.

Eine Tablettengabe bei Kindern muss gut abgewogen werden, da es noch keine klinische Studien für die Anwendung von Ampho-Moronal® bei unter 18-Jährigen gibt

Die Anwendung als Suspension ist vor allem bei immungeschwächten Patienten und besonders bei Säuglingen und Kleinkindern angezeigt. Außerdem wird es vorbeugend bei Neugeborenen verwendet, deren Mütter unter einem Hefepilzbefall der Vagina oder Diabetes leiden.

Suspensionen sind als Gabe an Frühgeborene nicht empfehlenswert.

Nebenwirkungen und Vorsichtsmaßnahmen

Vor der Einahme von Ampho-Moronal® muss sichergestellt werden, dass keine Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Amphotericin B oder anderer Bestandteile des Medikamente vorliegen.

Bei einer systemischen Infektion, also einem Befall der inneren Organe, ist Ampho-Moronal® ungeeignet.

Bei oraler Einnahme treten in der Regel im Vergleich seltener Nebenwirkungen auf, diese sind aber trotzdem nicht auszuschließen.

Auftreten können z.B. eine

Es ist in selteneren Fällen auch von weiteren unerwünschten Wirkungen wie

Bei der Anwendung gibt es keine Einschränkungen der Verkehrstüchtigkeit und dem Bedienen von Maschinen.

Bei Schwangeren oder stillenden Patientinnen muss die Gabe gut abgewogen werden, da hier noch nicht sehr viele Informationen vorliegen, zum Beispiel ob der Wirkstoff in die Muttermilch übergeht.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen zum Thema Ampho-Moronal® finden Sie hier:

Alle Themen zu den verschiedenen Medikamenten finden Sie unter Medikamente A-Z.

Haftungsausschluss/ Disclaimer

Wir weisen darauf hin, dass Medikamente niemals eigenständig, ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.
Bitte beachten Sie, dass wir in unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben können. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 17.12.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: