Folgen Sie uns auf:


Baldriantabletten

Allgemeines

Baldriantabletten sind Arzneimittel, die Trockenextrakte der Baldrianwurzel enthalten. Neben Tabletten und Kapseln ist Baldrian auch als Tee, Tinktur oder Saft erhältlich. Sie sind in Deutschland nicht verschreibungspflichtig, werden nicht von den Krankenkasse bezahlt und können ohne Rezept in Apotheken und Drogerien gekauft werden.

In den Baldriantabletten sind verschiedene Bestandteile der Baldrianwurzel enthalten, denen eine medizinische Wirkung nachgesagt wird. Nachgewiesen medizinsch wirksame Bestandteile der Baldriantabletten sind Valerensäure und Valerenol. In Studien mit Placebovergleich wurde ein milde medizinische Wirkung nachgewiesen. Diese beiden Substanzen wirken beruhigend bei mentalem Stress und Schlafstörungen.

Dosis und Einnahme

Baldriantabletten und Baldriandragees gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Vorteil von Baldriantabletten gegenüber klassischen Extrakten wie Tee oder Säften ist der neutrale Geschmack gegenüber der doch sehr streng schmeckenden Baldrianwurzel. Baldriantabletten und –dragees werden häufig mit anderen pflanzlichen Extrakten kombiniert, um die Wirksamkeit zu erhöhen. Dazu gehören besonders Hopfen und Melisse. In der Regel wird empfohlen bei Unruhezuständen 1-3 mal täglich 1-2 Tabletten einzunehmen. Bei Einschlafstörungen sollten 1-2 Tabletten etwa eine Stunde vor dem Einschlafen eingenommen werden. Die Tabletten sollten unzerkaut und vorzugsweise mit einem Glas Wasser eingenommen werden. Aufgrund der Vielzahl verschiedenere Baldrianpräparate ist es sinnvoll, vor Einnahme die Packungsbeilage genau durchzulesen.

Da zur Einnahme von Baldrianpräparaten bei Kindern unter 12 Jahren keine ausreichenden Daten vorliegen, sollte es bei Kindern unter 12 Jahren nicht verwendet werden.


Wirksamkeit

Baldriantabletten und Baldriandragees werden bei Unruhezuständen und nervös bedingten Einschlafstörungen verwendet.

Da es in Deutschland eine Vielzahl von unterschiedlichen Baldrianmitteln gibt, ist es generell empfehlenswert, auf zugelassene Baldrianarzneimittel aus der Apotheke zurückzugreifen, da bei Präparaten aus Drogerien die pharmazeutische Qualität nicht immer ausreichend ist.

Nebenwirkungen und Kontraindikationen

Bei Baldriantabletten und Baldriandragees sind kaum Nebenwirkungen bekannt. Sehr selten kann es bei der Einnahme von Baldrian zu Störungen im Magen-Darm-Trakt kommen.
In Schwangerschaft und Stillzeit sollte die (werdende) Mutter auf Baldrian verzichten. Es gibt noch keine ausreichenden Studien über mögliche schädliche Auswirkungen für das Kind.

Lesen Sie hierzu auch: Medikamente während der Schwangerschaft

Baldriantabletten sollten nicht gemeinsam mit Barbituraten (anderen Schlafmitteln und Mitteln gegen Anfallsleiden) eingenommen werden, da diese sich in ihrer Wirkung ergänzen können und es zu einer Sedierung kommen kann.

Weitere Informationen

Weitere interessante Informationen zum Thema Baldriantabletten und andere Heilpflanzen finden Sie unter:

Disclaimer / Haftungsausschluss

Bitte beachten Sie, dass wir in allen unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.
Alle Angaben stellen nur Auszüge dar, daher können wichtige Informationen nicht genannt sein.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Medikamente nie selbständig und ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 16.07.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: