Folgen Sie uns auf:


Das Bepanthen® Narben-Gel

Einleitung

Werden die tieferen Hautschichten verletzt – sei es nun bei einem Operationsschnitt, einer Schürfwunde oder einem Unfall – bilden sich Narben auf unserer Haut. Dabei können einige Narben sehr groß und wulstig ausfallen und dem Patienten weiterhin durch Juckreiz und Schmerzen Probleme bereiten. Auch werden große Narben oft als unästhetisch wahrgenommen. Das Bepanthen® Narben-Gel aus dem Hause Bepanthen® verspricht nun bei regelmäßiger Anwendung frische und auch ältere Narben blasser, weicher und flacher werden zu lassen und somit die oben genannten Beschwerden zu lindern.

Möchten Sie allgemeinere Informationen zum Bepanthen und seinen Wirkungen lesen? Dann schauen Sie hier vorbei: Bepanthen®

Indikationen für das Bepanthen® Narben-Gel

Bepanthen® Narben-Gel soll über mehrere Monate bei frischen Narben nach dem Wundverschluss (z.B. Operationen, Verbrennungen, Schnitte) angewendet werden. Dies soll großen erhabenen, wulstigen Narben – den sogenannten hypertrophen Narben – vorbeugen.

Ebenfalls ist das Narben-Gel anwendbar bei älteren hypertrophen Narben, die im Rahmen von früheren Verletzungen unbefriedigend abgeheilt sind.

Auch dieser Artikel könnte Ihnen behilflich sein, Ihre Narben weiterzubehandeln: Narbenpflege

Wie wende ich das Bepanthen® Narben-Gel richtig an?

Bepanthen® Narben-Gel darf ausschließlich auf vollständig geschlossene Wunden angewendet werden! Verwenden Sie das Produkt niemals auf teils unverschlossene Wunden oder auf Schleimhäuten!

Handelt es sich um eine frische Narbe, die noch keinen Monat vollständig verschlossen ist, empfiehlt Bepanthen® das Bepanthen® Narben-Gel zweimal täglich (morgens und abends) als dünnen Film auf die Narbe aufzutragen und einen Moment trocknen zu lassen, bevor z.B. wieder Klamotten darüber gezogen werden. Sollte die Stelle im Verlauf des Tages mit Wasser oder Schweiß in Kontakt gekommen sein (z.B. Duschen, Sport), sollte die Narbe erneut eingecremt werden.

Das Narben-Gel soll mindestens für 2 Monate angewendet werden und nicht durch weitere Produkte ergänzt werden.

Handelt es sich um eine Narbe, die älter ist als einen Monat, soll sie zunächst mit dem beiliegendem Massage-Roller mit leichtem Druck mehrere Minuten massiert werden. Danach kann das Narben-Gel aufgetragen werden. Auch dies soll zweimal täglich über mehrere Monate durchgeführt werden.

Bitte wenden Sie den Massage-Roller nur bei älteren, geschlossenen Wunden an, um frische Wunden nicht zu stark zu irritieren und die Wundheilung zu verzögern.

Haben Sie eine Wunde, die noch frisch ist und Sie nicht wissen wie Sie sie richtig pflegen sollen? Dann lesen Sie unsere Artikeln:

Dosierung des Bepanthen® Narben-Gels

Das Bepanthen® Narben-Gel soll über mindestens zwei Monate zweimal täglich angewendet werden. Das Gel soll die Haut dabei mit einem dünnen Film bedecken.

Wirkstoff/Wirkung des Bepanthen® Narben-Gels

Entsteht auf unserer Haut eine Verletzung, setzt unmittelbar die Wundheilung ein.

Diese besteht aus den folgenden drei Schritten: Als erstes setzt die Reinigungsphase ein, die mit der Blutstillung und -Gerinnung direkt nach der Verletzung beginnt und über die folgenden drei Tage die Wunde reinigt und mithilfe des Immunsystems von potentiellen Krankheitserregern befreit.

Anschließend folgt die sog. Granulationsphase, die als Heilungsphase angesehen werden kann. Hier bilden umliegende Zellen neues Hautgewebe aus und beginnen die Wunde zu verschließen.

Diese entstehende Haut wird in der letzten Phase der Wundheilung noch weiter modifiziert und umgebaut und es entstehen mehr oder weniger auffällige Narben. Das Bepanthen® Narben-Gel soll diesen Heilungsprozess nun vor allem während der zweiten Wundheilungsphase unterstützen, indem es die Wunde vor Austrocknung schützt und so die Entzündung der Wunde möglichst gering hält – dies soll vor wulstigen Narben schützen.

Hierfür verwendet das Bepanthen® Narben-Gel Silikone, die einen schützenden Film über die Haut legen und so den Feuchtigkeitsverlust der Wunde reduzieren. Zusätzlich sind Stoffe wie Dexpanthenol enthalten, die der Wunde zusätzlich Flüssigkeit spenden sollen. So soll eine übermäßige Bildung von Narbengewebe verhindert werden.

Bei alten Narben hingegen soll das Bepanthen® Narben-Gel gemeinsam mit einem Massage-Roller den Abbau von überflüssigem Narbengewebe fördern.

Lesen Sie zur Behandlung alter Narben auch: Bepanthen Narbenroller

Nebenwirkungen des Bepanthen® Narben-Gels

Bei der sachgemäßen Anwendung von Bepanthen® Narben-Gel sind keine Nebenwirkungen zu erwarten. Jedoch können – wie bei jedem Arzneimittel – Allergien gegen die einzelnen Inhaltsstoffe vorliegen, die zu allergischen Reaktionen führen können. Da das Bepanthen® Narben-Gel nur lokal aufgetragen wird, ist hier vorwiegend mit einer Irritation der Haut zu rechnen, z.B. in Form eines roten Ausschlags.

Sollte das Bepanthen® Narben-Gel in die Augen oder Schleimhäute gelangen, sollten diese sofort gut mit reichlich Wasser ausgespült werden. Bei anhaltenden Beschwerden sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden.

Das könnte Sie auch interessieren: Ursachen eines Hautausschlags

Wie viel beträgt der Preis für das Bepanthen® Narben-Gel?

Bepanthen® Narben-Gel ist nicht rezept- oder apothekenpflichtig und kann so freiverkäuflich erworben werden. 20 Gram des Gels kosten hierbei um die 16 Euro, die Preise variieren je nach Anbieter.

Kann man das Bepanthen® Narben-Gel auch zur Nachbehandlung eines Tattoos anwenden?

Bepanthen® Narben-Gel wird laut Hersteller nicht explizit zur Nachbehandlung von Tattoos empfohlen. Da es beim Stechen eines Tattoos im Regelfall nicht zur Narbenbildung kommt, ist die Anwendung des Narben-Gels nicht angezeigt. Halten Sie im Zweifelsfall Rücksprache mit Ihrem Tattoo-Künstler oder Ihrem Hautarzt, dieser kann Ihnen Empfehlungen für die Nachbehandlung Ihres Tattoos geben.

Lesen Sie hierfür: Die richtige Nachbehandlung eines Tattoos

Haftungsausschluss/ Disclaimer

Wir weisen darauf hin, dass Medikamente niemals eigenständig, ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.
Bitte beachten Sie, dass wir in unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben können. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 17.12.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: