Bepanthen®

Einleitung

Bepanthen® bezeichnet eine Reihe von Produkten mit dem Wirkstoff "Dexpanthenol":

  • Bepanthen® Augen- und Nasensalbe
  • Bepanthen® Augentropfen
  • Bepanthen® Antiseptische Wundcreme
  • Bepanthen® Lösung
  • Bepanthen® Meerwasser Nasenspray
  • Bepanthen® Narben-Gel
  • Bepanthen® Sensiderm
  • Bepanthen® Schaumspray

Bepanthen® Wund- und Heilsalbe

Bepanthen® Wund-und Heilsalbe kann unterstützend zur natürlichen Wundheilung auf leichte, die Haut- und Schleimhautoberfläche betreffende Wunden aufgetragen werden. Hierbei sollte generell nach der Anordnung des Arztes oder Apothekers gehandelt werden. Im Regelfall sollte die Salbe ein bis mehrmals täglich auf das betroffene Hautareal aufgetragen werden. Die Behandlungsdauer ist hierbei abhängig vom Schweregrad der Verletzung und der Heilungsgeschwindigkeit. Sollte jedoch nach einer Woche eine Verbesserung ausgeblieben, oder eine Verschlechterung der Beschwerden eingetreten sein, ist geraten einen Arzt aufzusuchen.

Die Behandlung sollte sofort abgebrochen werden wenn eine lokale allergische Hautreaktion, zB. sichtbar durch Juckreiz, Rötung, Überwärmung, Ausschlag, Nässen, Blässchenbildung oder Hautreizung, oder eine oder einer ganzkörperlichen (systemischen) allergischen Reaktion mit deutlicher Erhöhung der Herzfrequenz (Tachykardie), Atembeschwerden (Dyspnoe), großflächiger Hautausschlag (Dermatitis) auftritt. Zudem sollte zeitnah ein Arzt oder Apotheker aufgesucht werden, um weiteren Reaktionen zu entgehen und gegebenenfalls eine neue Salbe aufzuschreiben, die nicht den Wirkstoff Dexpanthenol enthält.

Für Bepanthen® Wund- und Heilsalbe sind weitergehend keine Nebenwirkungen bekannt. Dem Gebrauches während Schwangerschaft und Stillzeit stehen keine Einschränkungen gegenüber. Ebensowenig sind Beeinträchtigungen auf Konzentration oder Wachheit beschrieben, so dass Verkehrstüchtigkeit gegeben oder die Arbeit an Maschinen uneingeschränkt ausführbar sind.

Sind jedoch Erkrankungen des körpereigenen Abwehrsystems (Immunsystem) oder der Haut und des hautbildenden Systemes bekannt, ist dringend Rücksprache mit einem Arzt zu halten.

Auch können die weiterern Inhaltsstoffe Cetylalkohol, Stearylalkohol und Wollwachs möglicherweise zu kleinen lokalen Hautreizungen(zB. Hautdermatitis) führen.

Zudem ist zu beachten, dass die Salbe im Anal- oder Genitalbereich in Kombination mit weißer Vaseline die Reißfestigkeit eines Kondomes reduziert und somit deren Sicherheit bei der Verhütung vermindert sein kann.

Zur Anwendung bei Augenverletzungen ist die Bepanthen® Wund- und Heilsalbe nicht zu verwenden sondern die Bepanthen® Augen- und Nasensalbe (s. unten).

Die Bepanthen® Wund- und Heilsalbe ist für Kinder unzugänglich bei Temperaturen unter 25°C aufzubewahren. Das Haltbarkeitsdatum auf der Schachtel/ Tube muss beachtet werden und zudem sollte die Salbe nach Öffnung nur noch 3 Monate verwendet werden.

Wirkstoffe und Zusatzstoffe der Bepanthen® Wund- und Heilsalbe sind:

  • Dexpanthenol (1g Salbe enthält 50mg Dexpanthenol)
  • gebleichtes Wollwachs
  • dickflüssiges Paraffin
  • dünnflüssiges Paraffin
  • weißes Vaselin-Ceresin-Glycerolmonooleate-Wollwachsalkoholegemisch (Protein X)
  • gereinigtes Wasser
  • Cetylalkohol Mandelöl
  • Stearylalkohol

Die Salbe selbst ist blass gelblich und gut streichbar. Sie ist in Tuben von 20g, 50g und 100g käuflich und wird von Bayer Vital GmbH.

Bepanthen® Augentropfen

Augentropfen bei trockenen Augen.

Viele Menschen leiden unter trockenen Augen. Diese können durch verschiedene Faktoren bedingt sein wie beispielsweise mechanischer Stress durch das Tragen von weichen oder harten Kontaktlinsen, Umweltstressfaktoren wie zB. Trockenheit, Wärme, Kälte, Zigarettenrauch, Klimaananlagen oder verschmutzte Luft oder während diagnostischen und medizinisches Eingriffen. Zusätzlich können bestimmte Arbeiten das Auge stark belasten wie zum Beispiel lange Zeiten vor dem Computer oder einem Mikroskop.

Bepanthen® Augentropfen bilden nun einen Schutzfilm für die äußerste Schicht des Menschlichen Auges, die Hornhaut (Cornea), und fördern gleichzeitig wird die Befeuchtung des Auges. Dieses kann helfen die Beschwerden zu lindern und vorsorglich (prophylaktisch) trockenen Augen vorzubeugen.

Der aufgebaute Schutzfilm ist dem natürlichen Tränenfilm sehr ähnlich und beeinträchtigt in keinem Fall die Sicht. Die Wirkstoffe Dexpanthenol und Hyaloronsäure garantieren eine lang anhaltende Wirkung und eine gute Versorgung des Auges mit Feuchtigkeit.

Da die Tropfen steril und frei von Konservierungsstoffen sind, können sie ohne Bedenken über einen langen Zeitraum genommen werden. Auch für Kontaktlinsenträger gibt es keinen Gegengrund für eine langfristige Anwendung.

Die Anwendung der Bepanthen® Augentropfen erfolgt über Ein-Dosis-Behälter. Diese können durch Abdrehen des Köpfchen geöffnet werden und dann ins Auge gegeben werden. Hierbei erleichtert ein nach hinten geneigter Kopf mit einem Blick zur Stirn die Anwendung. Hebt man nun das Unterlied durch vorsichtigen Zug leicht vom Auge ab kann man einen Tropfen direkt in den Bindehautsack (Saccus conjunctiva) geben. Durch vorsichtiges Schließen der Augen verteilt man die Flüssigkeit nun regelmäßig auf der Hornhaut.

Die Tropfen können je nach Bedarf 3-5 mal pro Tag angewendet werden. Hierbei ist jedoch dringend zu beachten, dass eventuelle Reste nach der Anwendung nicht noch einmal verwendet werden dürfen. Selbiges gilt bei Verunreinigungen oder bei Schäden an der Packung. Auch sollte der Behälter selbst das Auge nicht berühren und das Haltbarkeitsdatum der Tropfen nicht überschritten sein.

Sollten zusätzlich weitere Augentropfen eingenommen werden, muss dies in einem Abstand von 15 Minuten geschehen, wobei Bepanthen® Augentropfen stets zuletzt verwendet werden sollten.

Bei Bepanthen®-Augentropfen sind einige Nebenwirkungen bekannt. Einerseits kann eine allergische Reaktionen auf einen der Inhaltsstoffe auftreten. Sollte ein Brennen oder ähnliches auftreten die Augen sofort auswaschen und einen Arzt aufsuchen.

Andererseits kann nach der Anwendung eine kurzfristige Beeinträchtigung der Sehleistung auftreten. Hier sollte bis Wiedereinstellen der normalen Sehleistung vom Gebrauch von Maschinen, Teilnahme am Straßenverkehr oder dem Bewegen auf ungesichertem Gelände abgesehen werden.

In seltenen Fällen kommt es bei bereits vorhandener Irritation oder stark empfindlichen Augen zu einer durch Bepanthen® Augentropfen ausgelösten weiteren Reizung des Auges.

Auch bei einer Entzündung oder akute Verletzung des Auges sollte zuerst ein Arzt aufgesucht werden, der mögliche Risiken abschätzen kann.

Zuletzt ist zu erwähnen, dass der in den Augentropfen enthaltende Phosphatpuffer bei Vorliegen einer Oberflächenschädigung der Hornhaut (Cornea) und über längeren Zeitraum andauernden Anwendung in sehr seltenem Fall zu einer Ablagerung von Calziumsalzen führen.

Die Bepanthen® Augentropfen enthalten folgende Inhaltsstoffe:

  • Natriumhyaluronat 0,15%
  • Dexpanthenol 2%
  • Natriumchlorid
  • Natriummonohydrogenphosphat
  • Natriumdihydrogenphosphat
  • Wasser

Die Tropfen sind im Regelfall in 20 x 0,5ml Ein-Dosis-Behältern von der Bayer Vital GmbH zu erwerben. Sie sind zwischen 2°-25°C in der Faltschachtel zu lagern.

Bepanthen® Augen- und Nasensalbe

Bepanthen® ist als Salbe oder Augentropfen erhältlich.

Bepanthen® Augen- und Nasensalbe fördert die körpereigene Wundheilung und wird unterstützend bei Reparaturprozessen einer leichten, oberflächlichen Schädigung der Hornhaut (Cornea), Bindehaut (Conjungtiva) oder Nasenschleimhaut angewendet.

Die Anwendung erfolgt nach Anweisung des Arztes. Falls nicht anders verordnet sollte mehrmals täglich der Bindehautsack oder die Nasenschleimhaut mit der Salbe bestrichen werden. Hierbei ist zu beachten, dass nach Benutzung und Kontakt mit der Nasenschleimhaut die Tube nicht zur Anwendung am Auge genutzt werden darf.

Die Anwendungsdauer ist abhängig von der Art der Beschwerden und dem Heilungsverlauf. Sollte allerdings nach bis zu 4 Tagen beim Auge bzw. 1 Woche bei der Nasenschleimhaut keine Besserung eintreten, ist eine Rücksprache mit einem Arzt notwendig.

Bei der Anwendung der Bepanthen® Augensalbe sind einige Sachen zu beachten. Zunächst muss erwähnt werden, dass die Salbe nicht angewendet werden darf, wenn Kontaktlinsen getragen werden, da es zu Ablagerungen auf die Linsen kommt und diese somit beschädigt werden.

Außerdem kann bei der Anwendung am oder im Auge eine kurzzeitige Beeinträchtigung der Sehschärfe eintreten, weshalb die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen bis zur Wiederherstellung der Sehrkraft eingeschränkt sind.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sind bisher nicht bekannt. Es liegen ebenso bislang keine Gründe zur eingeschränkten Anwendung von Bepanthen® Augen- und Nasensalbe während Schwangerschaft und Stillzeit vor. Auch gibt es keine Hinweise auf Beeinträchtigung der Fruchtbarkeit (Fertilität) und Zeugungsfähigkeit. Gesonderte Aufmerksamkeit beim Alten Patienten ist nicht von Nöten.

Wie bei den meisten Medikamenten kann es auch bei Bepanthen® Augen- und Nasensalbe zu Nebenwirkungen kommen:

So können allergische Reaktionen auf den Wirkstoff Dexpanthenol oder auf einen der Zusatzstoffe (s. unten) auftreten. Treten Symptome wie Juckreiz, Rötung, Überwärmung, Ausschlag, Nässen, Blässchenbildung, Hautreizungen oder ganzkörperliche Auffälligkeiten wie eine deutliche Erhöhung der Herzfrequenz (Tachykardie), Atembeschwerden (Dyspnoe), großflächiger Hautausschlag (Dermatitis), ist zeitnah ein Arzt oder Apotheker aufzusuchen.

Auch können die Inhaltsstoffe eine lokale Entzündungsreaktion der Haut (zB. Kontaktdermatitis) hervorrufen.

Bei bekannten Erkrankungen der körpereigenen Abwehr (Immunsystem) oder der Haut bzw. des hautbildenden Systems, sollte besonders achtsam gehandelt werden und zuvor mit einem Arzt gesprochen worden sein.

Bepanthen® Augen- und Nasensalbe enthält folgende Inhaltsstoffe:

  • Dexpanthenol (1g Salbe enthält 50mg Dexpanthenol)
  • rac-(3R)-3-Hydroxy-4,4-dimethyloxolan-2-on
  • Wollwachs
  • dickflüssiges Paraffin
  • weißes Vaselin
  • Wasser

Die weißliche Salbe wird von der Bayer Vital GmbH vertrieben und in 5g oder 10g Tuben käuflich. Sie ist bei weniger als 25°C zu lagern und nach Anbrechen nicht länger als 1 Woche am Auge bzw 4 Wochen an der Nase zu verwenden. Das Haltbarkeitsdatum darf nicht überschritten werden.

Weiterführende Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Alle Medikamente finden Sie unter Medikamente A-Z.

Haftungsausschluss/ Disclaimer

Wir weisen darauf hin, dass Medikamente niemals eigenständig, ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.
Bitte beachten Sie, dass wir in unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben können. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 03.02.2017
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: