Folgen Sie uns auf:


Augeninfektionen

Die Augeninfektion beschreibt eine mäßige bis schwere Infektion, die durch Bakterien, Pilze oder Viren verursacht werden kann und oberflächliche oder im Augeninneren liegende Entzündungen bewirkt.

Häufige Augeninfektion sind:

Die Bindehautentzündung (Konjunktivitis)

Die Entzündung der Bindehaut (Konjunktivitis) stellt die häufigste entzündliche Erkrankung der Augen dar. Man unterscheidet die infektiöse Konjunktivitis (bakteriell, viral, parasiär verursacht) von der nicht-infektiösen Konjunktivitis, die allgergisch, autoimmun, toxisch oder reizbedingt ist.

Die Bindehautentzündung äußert sich typischerweise durch rote, juckende, brennende und tränende Augen und dem Gefühl von Fremdkörpern im Auge. In den meisten Fällen klingt die Bindehautentzündung innerhalb weniger Tage ab. Dafür muss jedoch abgeklärt sein, dass sie nicht Symptom einer schweren Grunderkrankung ist.

Für weitere Informationen lesen Sie auch: Bindehautentzündung

Die Hornhautentzündung (Keratitis)

Die Entzündung der Hornhaut als Form der Augeninfektion ist zwar gefährlicher als die Bindehautentzündung, jedoch auch seltener. Bei einer Hornhautentzündung kommt es zu Veränderungen der normalerweise transparenten und glatten Oberfläche der Hornhaut (Cornea). Dies kann bakteriell bedingt sein (zB. durch zu langes Tragen von Kontaktlinsen), aber auch viral (v.a. durch Herpes-Viren) oder durch andere Ursachen hervorgerufen werden. Es kommt oft zu roten Augen, Brennen, Schmerzen am Auge und ein Fremdkörpergefühl aus. Im Gegensatz zur Bindehautentzündung kann bei der Hornhautentzündung das Sehvermögen eingeschränkt sein. 

Weitere Informationen finden Sie unter: Hornhautentzündung

Die Regenbogenhautentzündung (Iritis)

Eine alleinige Entzündung der Regenbogenhaut (Iritis) als Form der Augeninfektion ist sehr selten. Meistens besteht eine gleichzeitige Entzündung der übrigen Bestandteile der mittleren Augenhaut, wobei man dann von einer Uveitis spricht. Die Regenbogenhautentzündung wird v.a. bakteriell verursacht (durch Chlamydien, Yersinien, Borrelien) und ist keine direkte Augeninfektion, sondern vielmehr eine immunologische Antwort des Körpers auf den Erreger. Die eigentliche Infektion geht der Regenbogenhautentzündung also im üblichen zeitlich voraus. Klinisch zeichnet sich die Iritis durch eine Rötung der Iris, Sehstörungen, eine erhöhte Lichtempfindlichkeit sowie Schmerzen aus.

Für weitere Informationen lesen Sie auch: Regenbogenhautentzündung

Trachom

Als Trachom bezeichnet man eine chronisch verlaufende Bindehautentzündung (Konjunktivitis), die durch das Bakterium Chlamyia trachomatis hervorgerufen wird. Durch den chronischen Verlauf kann die Bindehautentzündung vernarben, zudem kommt es zu einem Einwärtswachsen der Wimpern (Trichiasis). Letzenendes führt die Infektion mit dem Erreger oft zu einer Hornhauttrübung mit einer Verblindung. Das Trachom kommt in Europa allerdings nur noch selten vor.

Weitere Informationen finden Sie unter: Trachom

Weitere Informationen zum Thema Augeninfektion

Weitere Informationen zum Thema Augeninfektion finden Sie unter:

Weitere Informationen zu allgemeinen Themen finden Sie unter:

Eine Übersicht aller Themen aus der Augenheilkunde finden Sie unter Augenheilkunde A-Z

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 29.08.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: