Operation eines Fersensporns

Operative Therapie des Fersensporn

Bei den allermeisten Patienten lässt sich durch die konservative Therapie des Fersensporn eine deutliche Beschwerdelinderung bis Beschwerdefreiheit erzielen. Häufiges Problem bzgl. des Therapieerfolges ist die kontinuierliche Belastung/ Überlastung im Beruf, die oftmals nicht reduziert werden kann und einer erfolgreichen Therapie im Wege steht.

Nur bei vollständig ausgereizter konservativer Therapie kommt die operative Intervention zum Zuge. Das Ziel der operativen Therapie unterscheidet sich nicht von dem der konservativen Therapie. Zur Zugentlastung wird bei einer Fersensporn- Operation die Plantaraponeurose (ansetzende Sehnenplatte) knochennah am Fersenbein abgelöst.

Die Entfernung des Fersensporns selbst wird nicht generell empfohlen. Sehr große Fersensporne sollten hingegen mittels einer Operation entfernt werden.
Eine Weichbettung der Ferse nach dem Eingriff ist notwendig. Die Erfolgsrate der Operation beträgt 80-90%. Die Nachbehandlungsphase erstreckt sich über Monate.
In dieser Zeit kommt es zu einer allmählichen Beruhigung der entzündlichen Region, bemerkbar an den nachlassenden Belastungsschmerzen.
Als Komplikation dieser Operation werden Ermüdungsbrüche des Fersenbeins (Calcaneus) durch das abruptes Fehlen der Spannung auf das Fersenbein durch die sogenannte Platarapeunorose als Gegengewicht für die Körperbelastung beschrieben.

Wie lange ist man krank nach einer Fersenspornoperation

Nach der Operation eines Fersensporns sollte der betroffene Fuß etwa zwei bis drei Wochen nicht mit dem vollen Körpergewicht belastet werden, damit die Wundheilung erfolgen kann. Soweit der Schmerz durch die Operationswunde es zulässt, ist eine Teilbelastung des Fußes jedoch durchaus möglich. Die Wunde sollte regelmäßig kontrolliert werden, um mögliche Infektionen frühzeitig erkennen zu können. Eine volle Belastung des Fußes ist nach Abschluss der Wundheilung wieder möglich, allerdings ist das Endergebnis unter Umständen erst nach Monaten zu beurteilen.
Um eine vollständige Heilung des Fersensporns zu erreichen und zu verhindern, dass die Fersenschmerzen nach der Operation wieder auftreten, sollte schon in den ersten Tagen nach dem Eingriff mit einer krankengymnastischen Therapie begonnen werden. Nach der abgeschlossenen Wundheilung und Entfernung der Operationsnähte sollte ein Training zur Stärkung der Fußmuskulatur begonnen werden und die entsprechenden Sehnen gedehnt werden. In der Regel dauert die Zeit nach der Operation mit den genannten Maßnahmen etwa 12 Wochen, bis der Fuß wieder uneingeschränkt belastbar ist, allerdings kann die Krankheitsphase in seltenen Fällen auch bis zu einem Jahr dauern.


Risiken einer Fersenspornoperation

Grundsätzlich gelten für eine Operation eines Fersensporns die allgemeinen Risiken wie bei Operationen im Allgemeinen. Dazu gehören Risiken wie Infektionen und Wundheilungsstörungen, Blutungen, Embolien oder Thrombose.
Die Risiken bei einer Fersensporn Operation unterscheiden sich, je nachdem wie die Operation durchgeführt wird. Eine standardmäßige Operation wird „offen“ durchgeführt, die Operationswunde und die Narbe sind etwas größer. Wird der Fersensporn in minimal-invasiver „Schlüsselloch“-Technik durchgeführt, ist die Narbe zwar sehr klein, jedoch besteht aufgrund der eingeschränkten Übersicht die Gefahr, dass beispielsweise eine Sehne, die bei der Operation gespalten werden muss, die sogenannte Fußfaszie (Plantaraponeurose) Schaden davonträgt.
Die Risiken, die mit der Operation einhergehen, sind bei starkem Übergewicht des Betroffenen grundsätzlich als höher einzuschätzen als bei normalgewichtigen Patienten. Wie bei allen Operationen können auch bestimmte Vorerkrankungen wie beispielsweise Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems oder Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) mit einem erhöhten Risiko für Komplikationen bei oder nach der Fersensporn-Operation einhergehen.

Abbildung Fersensporn

Fersensporn - Calcaneussporn
(knöcherner Auswuchs)

  1. Unterer (plantare) Fersensporn
  2. Oberer (dorsale) Fersensporn
  3. Fersenbeinhöcker -
    Tuber calcanei
  4. Fersenbein - Calcaneus
  5. Achillessehne -
    Tendo calcaneus
  6. Äußerer Wadenmuskel -
    M. gastrocnemius,
    Caput laterale
  7. Schienbein - Tibia
  8. Wadenbein - Fibula
  9. Sprungbein - Talus
  10. Kahnbein - Os naviculare
  11. Äußeres Keilbein -
    Os cuneiforme laterale
  12. Würfelbein - Os cuboideum
  13. Fußsohlensehnenplatte -
    Aponeurosis plantaris

    A - Bild von Ferse mit einem unteren
    und oberen Fersensporn
    B - Linker Fuß von der Außenseite

Eine Übersicht aller Abbildungen von Dr-Gumpert finden Sie unter: medizinische Abbildungen

Komplikation

Es gelten die üblichen operativen Komplikationsmöglichkeiten:

Ich berate Sie gerne!

Wer bin ich?
Meine Name ist Dr. Nicolas Gumpert. Ich bin Facharzt für Orthopädie und Gründer von Dr-Gumpert.de
Diverse Fernsehsendungen und Printmedien berichten regelmäßig über meine Arbeit. Im HR Fernsehen sehen Sie mich alle 6 Wochen live bei "Hallo Hessen". 
Aber jetzt ist genug angegeben ;-)

Von Erkrankungen des Fußes sind besonders häufig Sportler (Jogger, Fußballer, etc.) betroffen. In einigen Fällen lässt sich zunächst keine Ursache für die Fußbeschwerden erkennen.

Daher erfordert die Behandlung des Fußes (z.B. Achillessehnenentzündung, Fersensporn etc.) viel Erfahrung.

Ich behandele die unterschiedlichsten Erkrankungen des Fußes im Schwerpunkt.

Ziel jeder Behandlung ist die Behandlung ohne eine Operation mit einer vollständigen Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit.

Welche Therapie nachhaltig die besten Ergebnisse erzielt, kann nur nach Zusammenschau aller Informationen (Untersuchung, Röntgenbild, Ultraschall, MRT, etc.) beurteilt werden.

Sie finden mich im:

  • Orthopaedicum - Frankfurt
    Oeder Weg 2 - 4
    60318 Frankfurt am Main

Direkt zur Online-Terminvereinbarung

Leider ist eine Terminvereinbarung nur bei privater Krankenversicherungen möglich.  Ich bitte um Verständnis!

Weitere Informationen zu meiner Person finden Sie unter Orthopaedicum Frankfurt

Weitere Informationenen

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter:

Weitere Themen von Interesse könnten sein:

Alle Themen, die zum Bereich Orthopädie veröffentlicht wurden, finden Sie unter: Orthopädie A-Z

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 06.01.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: